BCN Gin Teaser

BCN Gin – direkt aus der Gin & Tonic-Hauptstadt Barcelona

Stefan Lismond ist Gründer, Mitbesitzer und CEO von Prior Barcelona Dry Gin. Der gebürtige Belgier lebt seit 1991 in Spanien. Zunächst war er 15 Jahre im Weinexport tätig, bevor er sich entschloss, einen eigenen Gin auf den Markt zu bringen. Alle Zutaten und jeder einzelne Arbeitsschritt sind 100% natürlich. Das Produkt spiegelt den Geist Barcelonas wider, gilt die Metropole doch als DIE Gin & Tonic-Hauptstadt. Man hat heutzutage die Möglichkeit, 2.000 verschiedene Gins zu verkosten – seit Neuestem eben auch den BCN Gin.

Im Interview mit about-drinks erzählt Stefan Lismond, wie er vom Weinexport zum Gin kam, was das Besondere an dem Produkt ist und was für dieses Jahr noch ansteht.

Herr Lismond, was macht Barcelona Gin so besonders?
Stefan Lismond: Prior Barcelona Gin hat einen komplett anderen Charakter als ein traditioneller London Dry Gin. Wir verwenden speziell ausgewähltes Traubenmaterial von einigen der besten Weinproduzenten aus dem Priorat und destillieren in einer Arnold Holstein Anlage. Das Ergebnis ist ein Destillat welches die typischen Aromen dieser weltberühmten Weine in sich trägt.

Im Anschluss fügen wir die Botanicals hinzu, Wacholder, Rosmarin, Fenchel, Piniensamen, Zitronengras und – insbesondere – Feige. Diese lokalen Botanicals aus dem Priorat werden mit Zitronen und Limetten von der katalanischen Mittelmeerküste kombiniert. Nachdem das frische, klare Quellwasser aus dem Font del Mas Petit hinzugefügt wurde, wird der Gin mehrere Monate gelagert.

Erzählen Sie uns etwas zum Ursprung Ihres Gins.
Stefan Lismond: Unsere Distillerie befindet sich in der Weinregion DOQ Priorat. Diese Gegend wurde im 12. Jahrhundert von den Karthäuser Mönchen besiedelt nachdem sie von den Mauren zurückerobert wurde. Die bergige Region bietet eine beeindruckende Landschaft – rote Felsformationen und kleine Flusstäler im Wechsel mit üppiger Vegetation, dunklen Schiefersteinfelsen und leuchtend grünen Weinbergen. Das Priorat ist berühmt für seine kräftigen, komplexen Weine, bedingt durch die hohe Sonneneinstrahlung und die kargen Schieferböden muss die Rebe hier wirklich ihr gesamtes Potenzial in die Traube stecken um zu überleben.

Der Trester der Carignan und Grenache Trauben wird in unserer beeindruckenden Arnold Holstein Brennanlage destilliert. Nichts anderes als Zeit, Handwerkskunst, Geduld und das exzellente Traubenmaterial aus DOQ Priorat und DO Montsant sind die verwendeten Zutaten. Alle Botanicals wachsen in den Bergen des Priorat und werden von Hand geerntet.

Sie kommen also ursprünglich aus dem Weinbusiness – wie kam es zu der Gin-Idee?
Stefan Lismond: Ich habe für verschiedene Bodegas in Spanien, speziell in Katalonien, gearbeitet. Vor ungefähr zwei Jahren begann ich, für eine Distillerie zu arbeiten und war für den Export eines Tresterbrandes (oder Grappas) verantwortlich. Daraus entstand die Idee, einen Gin zu produzieren und zu vermarkten. Das war für mich der Beginn. Ich startete mit dem Konzept und der Geschichte des BCN Gins und wir hoben die Firma „Aquavida Llops“ aus der Taufe.

Barcelona wird von der internationalen Presse als DIE Gin & Tonic-Hauptstadt angesehen. Man hat heutzutage die Möglichkeit, 2000 verschiedene Gins in der Stadt zu verkosten. Meine Idee war es, die ländliche Region Priorat und die brodelnde Stadt Barcelona zu verknüpfen. Diese Idee spiegelt sich sowohl in katalanischer Kunst als auch in der Architektur wider. Viele bekannte Künstler hatten eine starke Verbindung zu den ländlichen Gegenden Kataloniens. Antonio Gaudi wurde in Reus (direkt neben dem Priorat) geboren, dort realisierte er seine ersten Architekturprojekte. Picasso malte in jungen Jahren jeden Sommer in Horta de Sant Juan (Süd-Katalonien). Salvador Dali lebte und arbeitete in Cadaquez (Costa Brava). Sie alle realisierten ihre berühmtesten Projekte in Barcelona und wurden so international bekannt. Wir wollen demselben Prinzip folgen.

Was können Sie uns zu den Zutaten Ihres Produkts sagen?
Stefan Lismond: Alle Zutaten und jeder einzelne Arbeitsschritt sind 100% natürlich.

Erläutern Sie unseren Lesern bitte Ihr Flaschendesign.
Stefan Lismond: Unser Logo auf den Flaschen nennt sich „la flor de Barcelona“. Im Jahr 1916 wurde das Motiv vom Architekten Escofet Tejera & Co. entworfen und vom Rat der Stadt ausgewählt um damit die Bürgersteige der Stadt zu pflastern. Seitdem wird das Logo verwendet und jeder, der die Stadt besucht, bemerkt es, wenn er durch die Straßen der Stadt schlendert. Das Motiv auf der Rückseite bezieht sich auf Antonio Gaudi, ebenso wie die Höhenangaben auf dem Label sich auf unsere Distillerie und die Sagrada Familia beziehen.

An welche Zielgruppe richten Sie sich mit Barcelona Gin?
Stefan Lismond: BCN Gin ist der ideale Gin für wahre Genießer und all diejenigen, die erfahren wollen, was ein außergewöhnlicher mediterraner Gin zu bieten hat. Unsere Kunden sind Gin-Liebhaber auf der ganzen Welt, inspiriert von der Lebensart Barcelonas. Gerade, weil unser Gin so sanft und elegant ist, erreichen wir eine sehr breitgefächerte Kundschaft. Unser „perfect serve“ hebt Gin & Tonic auf das Level eines Cocktails, was das Produkt sehr interessant macht, denn der neueste Trend im Cocktailbereich ist die Verwendung von Wein.

Über welche Distributionswege wird Barcelona Gin vermarktet?
Stefan Lismond: BCN Gin wird importiert und vermarktet von INVISUS Wines.

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie bei der Vermarktung des Produkts? Was machen Sie im Bereich Social Media?
Stefan Lismond: Wir nehmen Social Media sehr ernst und bieten unseren Kunden die Möglichkeit, unseren Gin über verschiedenste Plattformen näher kennenzulernen:

Außerdem befindet sich auf der Rückseite der Flasche ein QR Code, der auf unsere Internetseite weiterleitet.

Was haben Sie für dieses Jahr noch geplant? Geben Sie einen kleinen Ausblick.
Stefan Lismond: Wir planen eine Promotionkampagne in den nächsten Monaten in der Rhein-Ruhr-Region, um die Marke präsenter und bekannter zu machen. Weitere Details werden wir in Kürze über die Social-Media-Kanäle verkünden.

Last but not least: wie genießen Sie Ihren Barcelona Gin am liebsten?
Stefan Lismond: BCN Gin & Tonic „the perfect serve“. Als Glas verwende ich ein Ballonglas, entweder ein spezielles Ginglas oder ein Rotweinglas. 30ml BCN Gin. Diese Menge reicht vollkommen aus, um diesen intensiven Gin mit Tonic auszubalancieren. 200ml Tonic Water (wir empfehlen Fever Tree Premium Tonic), 10ml Rotwein (vorzugsweise Grenache oder Carignan), frische Limette, blaue Weintrauben, ganz viel Eis, Barlöffel und Abseiher.

  1. Füllen Sie ein Glas mit einigen Eiswürfeln. Geben sie den Rotwein hinzu.
  2. Schwenken Sie das Glas einige Male ordentlich durch, bis das Glas heruntergekühlt ist.
  3. Seihen Sie den Wein ab, es sollte nur ein ganz kleines bisschen im Glas verbleiben.
  4. Geben Sie eine Limettenscheibe und zwei halbe Weintrauben in das Glas.
  5. Reiben Sie den Rand des Glases mit einer Limettenzeste ab und geben Sie diese danach ebenfalls hinein.
  6. Füllen Sie das Glas bis zum Rand mit Eis und geben sie 30ml BCN Gin hinzu.
  7. Lassen Sie 200ml Tonic langsam am Barlöffel herunter ins Glas laufen.
  8. Vorsichtig umrühren und den perfekten pinken Barcelona Gin & Tonic genießen!

Video zum „perfect serve“ auf Youtube: http://youtu.be/SduY0Bg2nlA

Barcelona Gin | bcngin.com | facebook.com/bcngin

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Stefan Lismond für das offene und sehr interessante Interview und wünschen dem BCN Gin weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link