SUCKIT Teaser Interview Pia Zimmermann

Auf ein Eis mit SUCKIT-Geschäftsführerin Pia Zimmermann

SUCKIT ist kein gewöhnliches Wassereis, sondern „Das Eis das knallt“. Die Longdrinks zum Selbsteinfrieren gibt es in fünf beliebten Sorten. Die Idee dazu kam – wie sollte es anders sein – an einem heißen Sommertag auf der Suche nach einer alkoholischen Abkühlung, die kälter als ein kühles Bier sein sollte. Gemeinsam mit drei erfahrenen und erfolgreichen Gründerpersönlichkeiten wurde die Marke dann auf den Weg gebracht. Ob man mit der Idee erfolgreich war und ist? Naja, wir fragen mal so: Gibt es bei diesem Wetter etwas erfrischenderes als einen Drink in Eisform? Eben!

about-drinks unterhielt sich mit Pia Zimmermann, der Geschäftsführerin bei SUCKIT, über die Idee zum Produkt, die Herstellung sowie die Marketingaktionen der Marke.

Gibt es was Schöneres als ein Eis im Sommer?!
Pia Zimmermann: Ja, über ein schön gegrilltes Steak kann ich mich tatsächlich noch etwas mehr freuen. ;-)

Was war Ihr Lieblings-Eis in der Kindheit?
Pia Zimmermann: Da gab es nicht nur eine Sorte, sondern viele. Aber Funfact: Oft gelutscht habe ich auch Bussy-Eis. Und tatsächlich wird SUCKIT vom gleichen Hersteller produziert, der Busemann GmbH in Bergkamen – übrigens der größte Wassereishersteller Europas.

Woher ist die Idee zu den Longdrinks in Eisform gekommen?
Pia Zimmermann: Philipp Maximilian Scharpenack, einer der Gründer, hat sich an einem heißen Sommertag mal etwas kühleres als ein Bier gewünscht. So kam er auf die Idee, Alkohol und Eis zu mischen. Um seine Idee umzusetzen, holte er sich drei Gründerpersönlichkeiten dazu. Gemeinsam mit Elvir Omerbegovic (Gründer des Hip-Hop-Labels Selfmade Records) sowie Marco Knauf und Inga Koster (Inhaber des Smoothie-Herstellers true fruits) wurde SUCKIT dann 2014 gegründet.

Welche Sorten gibt es?
Pia Zimmermann: Wir haben uns für die Klassiker entschieden: Rum Orange, Mojito, Vodka Energy, Melon Sour, Strawberry Daiquiri. Nummer 1 ist zurzeit der Strawberry Daiquiri.

Wie werden die Produkte hergestellt?
Pia Zimmermann: Wir haben die Mischungen alle zuvor sensorisch getestet, um das perfekte Mixverhältnis zwischen Fruchtsaft und Alkohol zu bekommen. Die geben wir dann an unseren Produzenten weiter. Dieser mischt die Rezepturen voll automatisch zusammen und befüllt die Stripes, so nennt man die Verpackung. Bei der Herstellung ist SUCKIT somit die ganze Zeit ungefroren, erst beim Endkunden kommt das Eis in die Kühltruhe.

Wer sind den die Enkunden? Oder anders gefragt: Welche Zielgruppe wollen Sie mit SUCK IT ansprechen?
Pia Zimmermann: Natürlich alles nur LUTSCHER. ;-) Aber im Ernst: Eigentlich sprechen wir mit SUCKIT jeden an, der Eis mag und Bock auf Alkohol hat. Das sind in erster Linie junge Leute (zwischen 18 und 25 Jahren), die gerne auf Festivals fahren, am See grillen oder einfach mit Freunden im Sommer abhängen.

Wo sind die Produkte erhältlich?
Pia Zimmermann: Mittlerweile gibt es uns deutschlandweit mit unseren fünf Sorten in über 1000 Rewe-Märkten und Edeka-Filialen. Online verkaufen wir über unseren eigenen Shop unter suckit-ice.com, aber auch über andere Reseller wie eBay. Außerdem setzen wir auf Festivals: Man findet unsere Promotionteams und Verkaufsstände bei z.B. Rock am Ring, Juicy Beats oder den Holi-Festivals.

Welche Marketing-Maßnahmen werden zur Vermarktung der Produkte eingesetzt?
Pia Zimmermann: Wir haben durch Social-Media-Marketing an Bekanntheit gewonnen und dort vor allem durch Fotos von Promis: Bereits Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf oder Marteria lutschten unser SUCKIT Ice. Im Sommer 2018 haben wir dann unsere erste Plakatkampagne gelauncht, das bleibt aber die Ausnahme. Wir setzen im Daily Business weiterhin auf Social Media und lassen uns da auch immer wieder neue Ideen einfallen. So haben z.B. die 257ers bereits unseren SUCKIT-Instagram-Account für einen Tag übernommen. Daniel und Mike haben dann einen Blick hinter die Kulissen gegeben und SUCKIT gelutscht. Das kommt bei unseren Follower immer gut an.

Sind noch weitere Longdrinks für neue Sorten in Planung?
Pia Zimmermann: Ja – die dürfen wir aber noch nicht verraten. ;-)

SUCKIT | suckit-ice.com | facebook.com/suckit.ice | instagram.com/suckitice

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Pia Zimmermann für das offene und sehr interessante Interview und wünschen SUCKIT weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link