Wein am Limit Neuzugänge

4 Neuzugänge für „Wein am Limit“

Mit Hanzell Vineyards, Matthiasson Wines und Arnot-Roberts aus Kalifornien und den Gramercy Cellars aus Washington verzeichnet der Hamburger Weinimporteur gleich vier spannende Neuzugänge und bleiben ihrer Philosophie treu, die qualitative Weinnische stringent zu besetzen..

Bei allen vier Neuzugängen aus den USA war es Bianca Ganson und Master Sommelier Hendrik Thoma zum einen wichtig, dass die Weinstile zur „Wein am Limit“-Philosophie passen. Zum anderen möchten sie auch ein Zeichen setzen, dass es in den USA Vielfalt und Individualität auf höchstem Niveau gibt – insbesondere da hierzulande das Bild der kalifornischen Weine durch Massenprodukte bei Verbrauchern oftmals stark verfälscht ist. Wein am Limit zeigt mit diesen Neuzugängen, dass die nächste vielversprechende Episode des kalifornischen Weinbaus in vollem Gang ist.

Mit Matthiasson aus Napa und Arnot-Roberts aus Healdsburg, Sonoma wurden zwei der bedeutendsten Betriebe der Bewegung „The new California“ im Portfolio aufgenommen. Ihre Weine sind in den USA sehr gesucht und werden in Metropolen wie New York City sogar flaschenweise zugeteilt. Diese jungen Weingüter stehen für die behutsame Erneuerung und einen Stil, der uns Europäern sehr entgegenkommt. Finesse, Frische und Eleganz. Insbesondere bei Matthiasson spielt das Thema Nachhaltigkeit im Weinberg eine große Rolle, denn als gefragter Viticulurist berät Steve Matthiasson mit seinem „Know-how“ eine ganze Reihe arrivierter, berühmter Betriebe.

Hanzell Vineyards in den Mayacaymus Bergen sind eine Legende und blicken auf eine lange Geschichte zurück. Diese Gewächse waren bis dato auf dem europäischen Festland gar nicht erhältlich, auch aufgrund der Minimengen und der hohen Nachfrage in den Vereinigten Staaten. „Ihre Weine gehören zu den seriösesten und langlebigsten überhaupt. Die Mengen sind sehr gering, aber wir sind stolz mit so einem Weltklasse Betrieb arbeiten zu dürfen“, so Bianca Ganson und Hendrik Thoma.

Die internationalen Bewertungen für Gramercy Cellars aus Walla Walla sind außergewöhnlich für einen solch jungen Betrieb. Der Besitzer, Greg Harrington, war mit 26 Jahren der jüngste Master Sommelier aller Zeiten und sein Ehrgeiz, Leidenschaft und Zielstrebigkeit haben ihn zu einem echten Visionär gemacht. Diese Weine sind keine Copy Cats sondern belegen eindrucksvoll, was Entrepeneure leisten können.

„Dass wir gleich drei phänomenale Weingüter aus Kalifornien finden konnten, freut uns sehr, schließlich habe ich selbst dort gelebt und gearbeitet. In den letzten 20 Jahren ist Kalifornien längst zum geachteten Klassiker aufgestiegen“, so Hendrik Thoma über seine alte Wahlheimat, mit der ihn noch heute viel verbindet.

Quelle/Bildquelle: Wein am Limit | weinamlimit.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link