Zu Ostern etwas ganz Besonderes: das Dom Pérignon Osterei

Passend zur Osterzeit wartet Dom Pérignon wieder mit einer ganz besonderen Spezialität auf: dem Dom Pérignon Osterei. Als Oeuf Passard, benannt nach dem berühmten französischen Sternekoch Alain Passard, zubereitet, wird das Osterei zum perfekten kulinarischen Begleiter. Damit werden Frühstück und Brunch nicht nur ein Genuss fürs Auge, sondern auch für den Gaumen.

Das Rezept (4 Portionen)

  • 4 frische Eier
  • 1 TL „Quatre Épices“
  • Gewürzmischung aus weißem Pfeffer, getrocknetem Ingwer, Muskat & Gewürznelken
  • 2 cl Ahornsirup
  • 20 cl Sahne

Öffnen Sie jedes Ei vorsichtig mit einem professionellen Eieröffner. Trennen Sie nun Eiweiß und Eigelb, das Eigelb geben Sie wieder zurück in die geöffnete Eierschale. Setzen Sie nun die Eierschalen mit dem Eigelb darin bei ca. 62°C für drei Minuten in ein Wasserbad, bis das Eigelb leicht zu stocken beginnt. Die Eierschalen sollten dabei zu zwei Dritteln mit Wasser bedeckt sein (Vorsicht – das Wasser darf nicht kochen!).

Währenddessen die Sahne aufschlagen, die Gewürzmischung „Quatre Épices“ und den Ahornsirup unterheben. Anschließend verteilen Sie die Masse mittels einer Patisserie- bzw. Garnierspritze zu gleichen Teilen auf dem jeweiligen Eigelb. Danach sofort servieren. Die spezielle Art der Zubereitung verleiht dem Ei eine außergewöhnliche Textur und besondere Cremigkeit und macht es somit zum perfekten kulinarischen Begleiter des Dom Pérignon Vintage 2004. Bon Appétit!

Hinweis: Alle Dom Pérignon Eier stammen aus heimischer Region – Geflügelhof Demmelhuber, Pleiskirchen (bei Mühldorf am Inn).

Über Dom Pérignon Vintage 2004
In der Geschichte von Dom Pérignon läutet der Dom Pérignon Vintage 2004 mit seiner Leichtigkeit und Großzügigkeit eine neue Ära ein: Das Bouquet entfaltet sich spiralförmig: Mandel und Kakaopulver vermengen sich nach und nach mit weißen Früchten und getrockneten Blumen. Die charakteristischen Düfte des Röstend vervollständigen das Gesamtbild und zeugen von einer vollendeten Reife.

Im Mund spielt der Wein augenblicklich und überraschend abwechselnd mit Dichte und Schwerelosigkeit. Die Präzision ist taktil, dunkel und bestechend. Das Gesamtbild ist beständig, rassig, mit einer geschmackvollen und würzigen Note.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.domperignon.com.

Quelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link