Wochenrückblick KW 35: Was ist passiert in der Getränkewelt?

Wieder einmal liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns. Damit Sie als Leser wieder einen schnellen und guten Überblick über alle wichtigen Neuigkeiten aus der weiten Welt der Getränke bekommen, informiert about-drinks Sie im Wochenrückblick über die wichtigsten, spannendsten und kuriosesten News der vergangenen Tage. Heute geht es dabei um den Rückblick auf die Craft Beer Days in Hamburg, die Red Dot Awards für effect® und ACQUA MORELLI, die neue Almdudler-Produktmanagerin für Deutschland sowie den Inlandsbierabsatz für den Monat Juli.

Craft Beer Days in Hamburg brechen alle Rekorde
Zu Beginn der Woche blickten die Veranstalter der Craft Beer Days in Hamburg auf das Event zurück: Über 3000 begeisterte Besucher, 17 Brauereien und über 80 verschiedene Craft Biere sorgten am vergangenen Wochenende für einen absoluten Rekord. Das Gute: Biergenießer müssen nicht all zu lange auf das nächste Event warten, am 22. November findet bereits der jährliche X-mas Beer Day statt: Artikel lesen.

ACQUA MORELLI und effect® mit Red Dot Award ausgezeichnet
Ebenso Grund zur Freude hatte die MBG International Premium Brands GmbH diese Woche. Gleich zwei Produkte werden mit dem Red Dot Award ausgezeichnet. Die German Supporters Edition des Energy-Drinks effect® und die kobaltblaue Glasflasche des Premium-Mineralwassers ACQUA MORELLI erhalten jeweils den begehrten Design-Award: Artikel lesen.

Hanna Mohr ist Produktmanagerin Deutschland für Almdudler
Neuigkeiten auf Personalebene gab es diese Woche im Hause Almdudler. Mit Hanna Mohr gewann das österreichische Familienunternehmen eine neue, erfahrene Mitarbeiterin im internationalen Produktmarketing. Sie wird ab sofort als Produktmanagerin Deutschland die optimale Positionierung und Vermarktung der erfrischenden und beliebten Alpenkräuterlimonade am deutschen Markt verantworten: Artikel lesen.

Markt und Statistik Bier: Inlandsbierabsatz im Juli 2014 liegt um 3,4 Prozent unter dem Vorjahr
Weniger gute Nachrichten gab es zum Ende der Woche in Sachen Inlandsbierabsatz. Im Juli dieses Jahres lag dieser nämlich um 3,4% unter dem Absatz des Vorjahres. Besonders NRW traf es hart: Im Juli brach der Bierausstoß dort um 12,4% gegenüber dem Vorjahr ein. Trostpflaster: Kumuliert über die ersten sieben Monate des Jahres ergibt sich beim Inlandsbierabsatz jedoch immer noch ein Zuwachs von 1,9% gegenüber dem Vorjahr: Artikel lesen.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link