Wie direkt aus dem Fass: Neue Single Malt Range von Douglas Laing

Seit über 65 Jahren kreiert Douglas Laing wahre Whisky-Meisterwerke. Im September bringt der führende, unabhängige Whisky-Blender und -Abfüller eine neue Single Malt Range ganz besonderer Einzelfassabfüllungen auf den Markt. Mit Old Particular Single Casks können sich Whisky-Liebhaber auf ein authentisches Geschmackserlebnis freuen – fast wie direkt aus dem Fass.

Douglas Laing‘s Old Particular besteht aus einer Reihe von handverlesenen Single Cask Malts aus ganz Schottland. Das bedeutet jede Flasche stammt jeweils aus nur einem einzelnen Fass, ohne mit anderen vermischt zu werden. Zudem füllen die Experten bei Douglas Laing – ganz nach Unternehmensphilosophie – den Whisky ungefärbt und nicht kältegefiltert ab. Dadurch bleiben die natürlichen enthaltenen Öle, Fette und Enzyme im Whisky und leisten ihren eigenen, besonderen Beitrag zur persönlichen Note des Malts.

Anders als viele Markenhersteller produziert Douglas Laing keinen eigenen Whisky, sondern kauft herausragende Destillate bei den besten Brennereien Schottlands ein. Diese lassen die Fachleute bei Douglas Laing unterschiedlich lange reifen, bis einzelne Fässer den optimalen Zeitpunkt erreicht haben, um auf Flaschen gezogen zu werden. In ihrer ersten Charge umfasst die Old Particular Range einige wirklich außergewöhnliche Abfüllungen, unter anderem Malts aus den namhaften Destillerien Blair Athol, Tomatin und Port Ellen.

„Mit Old Particular haben wir die bisher beste Single Cask Range von Douglas Laing kreiert“, sagt Geschäftsführer Fred Laing. „Wir hoffen, dass sie Whisky-Enthusiasten weltweit so nah wie möglich an das einmalige, authentische Erlebnis heranbringt, einen Whisky direkt vom Fass in der erhabenen Umgebung einer Destillerie zu probieren.“

Die Whiskys wurden in zwei verschiedenen Alkoholstärken abgefüllt: Malts, die bis zu 18 Jahren gereift sind, wurden mit 48,4 Volumenprozent auf Flaschen gezogen, jene, die älter als 18 Jahre sind, mit 51,5 Volumenprozent. Diese Stärken haben sich – so die Entwickler bei Douglas Laing – nach unzähligen internen Diskussionen, Verkostungen und Analysen als optimal erwiesen.

„Der geringere Alkoholgehalt von 48,4 Volumenprozent bei den ‚jüngeren‘ Whiskys besänftigt den etwas ‚schärferen‘, ‚lebhafteren‘ Charakter“, sagt Jan Beckers, der globale Malt-Botschafter bei Douglas Laing. „Bei den älteren Malts dagegen wurden bereits aufgrund des Angel’s Share – dem Anteil des Whiskys, der über die Jahre der Reifung verdunstet –einige dieser Eigenschaften abgemildert. Mit 51,5 Volumenprozent erreichen wir hier genau die gewünschte Qualität. “

Bereits seit Jahresbeginn hat das Douglas Laing-Team an der Entwicklung dieser neuen Range gearbeitet. Geschäftsführer Fred Laing und Malt-Botschafter Jan Beckers, die „Nasen“ bei Douglas Laing, wählten persönlich Fässer aus, schrieben Verkostungsnotizen und bestimmten den optimalen Alkoholgehalt für Old Particular. Der äußeren Erscheinung wurde ebenfalls viel Hingabe gewidmet, um mit stilvoll gestalteten Etiketten sowie einer Premium Geschenk-Hülle eine Verpackung zu erschaffen, die eines so einzigartigen und alten Single Malt Scotch Whisky würdig ist.

Über Douglas Laing
Vor über 65 Jahren von Fred Douglas Laing gegründet, ist Douglas Laing & Co. einer der führenden unabhängigen Scotch Whisky Blender und Abfüller spezialisiert auf feinste Single Cask Abfüllungen. Seit 1948 in Familienbesitz, wird das Unternehmen bis heute von der Laing-Familie betrieben. Ganz nach Unternehmensphilosophie „no colouring – no chillfiltration – no nonsense“ werden bei Douglas Laing die Whiskys mit einer hohen Fassstärke und nicht-kältegefiltert abgefüllt um den robusten und einzigartigen Charakter des Whisky zu bewahren. Neben Old Particular umfasst das preisgekrönte Douglas Laing Portfolio Premium-Spezialitäten wie Big Peat, Director’s Cut, Premier Barrel und Double Barrel.

Über das Bremer Spirituosen Contor
Die Bremer Spirituosen Contor GmbH wurde 1994 als Tochterunternehmen der GES Großeinkaufsring des Süßwaren- und Getränkehandels e. g. gegründet. Als Zwischenhändler von Spirituosen, Champagner, Sekt und Wein sowie Generalimporteur von internationalen Premiumspirituosen in Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 70 Mitarbeiter am Hauptsitz in Bremen. Mit einem Umsatzvolumen von 115 Millionen Euro im Jahr 2012 und einem Umsatzwachstum von 95 Prozent seit 2006 ist der Spirituosenhändler eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche. Das Bremer Spirituosen Contor beliefert über 2200 Fachhändler und Getränkefachmarktbetreiber, die aus Sortimenten mit rund 4000 Artikeln von mehr als 250 in- und ausländischen Lieferanten wählen können.

Quelle: Bremer Spirituosen Contor GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link