Die Oscars der Barbranche: Mixology Bar Awards 2014

Am 7. Oktober ist es so weit: Die Mixology Bar Awards, eine der wichtigsten Auszeichnungen der Branche im deutschsprachigen Raum, werden an die Besten der Besten verliehen – und das bereits zum siebten Mal. Was als lockere Party im Jahr 2007 begann, ist mittlerweile eine feierliche Abendveranstaltung, bei der im Beisein der versammelten Fachwelt unter anderem die Bar, das Barteam und der Mixologe des Jahres gekürt werden.

„Um dem Berufsstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Anerkennung zu geben, die er verdient, haben wir die Mixology Bar Awards ins Leben gerufen. Vorbild ist dabei Amerika, das Mutterland der Cocktails, wo Awards schon seit Jahren fester Bestandteil der Barkultur sind. Es ist wichtig, dass Leistungen honoriert werden. Das trägt auch zur weiteren Professionalisierung der Branche bei“, sagt Helmut Adam, Herausgeber von Mixology, dem Magazin für Barkultur und Gründer der internationalen Fachmesse Bar Convent Berlin.

Das Prozedere
Um ein repräsentatives Meinungsbild der Branche zu erhalten, stimmten im ersten Schritt 70 Jurybeiräte aus Gastronomie, Medien und Getränkeindustrie über ihre Favoriten in den Kategorien „Barteam des Jahres“, „Newcomer des Jahres“, „Mixologe des Jahres“, „Gastgeber des Jahres“, „Bar des Jahres“, „Hotelbar des Jahres“, „Spirituose des Jahres“, „Getränkemenü des Jahres“ sowie in den Kategorien „City Award“ und „Bartender‘s Choice“ ab. Auf Unabhängigkeit wird dabei strikt geachtet. Industriebeiräten ist es beispielsweise nicht gestattet, für die „Spirituose des Jahres” abzustimmen. Aus dieser ersten Auswahl wird die sogenannte Long List erstellt, in der die zehn gemeinsamen Favoriten aller Beiräte erfasst sind. Anschließend tritt die Awards-Jury in Erscheinung und wählt mit doppeltem Stimmrecht ihre jeweiligen Top 5 aus der Long List.

Die Jury
Der bisherige Jury-Vorstand Gregor Scholl übergibt in diesem Jahr an Stefan Gabanyi, Betreiber der Gabanyi Bar in München und bekannt unter anderem als Kolumnist und Whisky-Autor. Eine Aufgabe, der Gabanyi sich gern annimmt. „Die Mixology Bar Awards sind die wichtigsten Preise für alles, was mit der Bar zu tun hat. Sie vermitteln der Öffentlichkeit das Bild eines anspruchsvollen, hochqualifizierten und selbstbewussten Berufstandes“, sagt Stefan Gabanyi. „Es ist mir eine Ehre von Gregor Scholl die Aufgabe des Vorsitzes zu übernehmen und im Oktober die besten Bars und Bartender zu beglückwünschen!“

Unter Vorsitz von Stefan Gabanyi ist die Jury in diesem Jahr wie folgt besetzt:
Attila Kiziltas, Shepheard Bar, Köln
Yared Hagos, The Parlour, Frankfurt
Klaus St. Rainer, Goldene Bar, München
Erich Wassicek, Halbestadt Bar, Wien
Gerhard Kozbach-Tsai, Grande Bar, Wien
Jvan Paszti, Cranberry Bar, Zürich
Markus Blattner, Widder Bar, Zürich
Peter Eichhorn, Mixology Magazin, Berlin

Analysiert werden Konzepte und Leistungen von Bars, Bartendern und Produkten. Dabei wird jede Entscheidung intensiv diskutiert und abgewogen. Die Short Lists mit den Top 5 und die finalen Gewinner werden schließlich in geheimer Abstimmung ermittelt. Die Jury arbeitet, wie auch in den vergangenen Jahren, unentgeltlich. Ihre Bars und Mitarbeiter sind darüber hinaus von jeglichen Nominierungen und Auszeichnungen ausgeschlossen.

Die Mixology Bar Awards gelten in Deutschland, Österreich und der Schweiz als die Oscars des Bartendings und bescheren den Inhabern der begehrten Trophäen Renommee und gleichzeitig einen gewaltigen Karriereschub. Henning Neufeld, Newcomer des Jahres 2012, bekam beispielsweise in Folge seiner Auszeichnung ein Angebot von der weltweit agierenden Hotelgruppe Shangri-La und wechselte von Basel zur Atmosphere Bar in Peking. „Dieses Beispiel zeigt, dass die Awards die Standards der Branche definieren. Damit haben wir unser Ziel erreicht“, sagt Helmut Adam.

Zur Verleihung der Awards am Vorabend des Bar Convent Berlin trifft sich die gesamte deutschsprachige Barszene. Das Red-Carpet-Event, durch das der irische Bar-Virtuose Philip Duff und die deutsche TV-Moderatorin Hadnet Tesfai führen, findet dieses Jahr im Berliner Grand Hyatt Hotel statt. Erwartet werden zwischen 400 und 500 Gäste wie Charles Schumann, Alfred Cointreau und der amerikanische „King Cocktail“ Dale DeGroff. In der Awards Embassy in der Bar des Berliner Amano Hotels wird an diesem Abend eine Live-Übertragung eingerichtet. So haben Zuschauer die Möglichkeit, die Veranstaltung bei dem einen oder anderen Drink zu verfolgen. Ebenso gibt es für Barflys und Leser den Live-Stream auf mixology.eu.

Die Top 5 Nominierungen für die Mixology Bar Awards stehen fest:

Bar des Jahres
• Spirits, Köln
• Gamsei, München
• Booze Bar, Berlin
• Zephyr, München
• Capri Lounge, Köln

Mixologe des Jahres
• Mohammad Nazzal, Al Salam Köln
• Arnd Hennig Heissen, Curtain Club Berlin
• Matthew Bax, Gamsei München
• Oliver Ebert, Becketts Kopf Berlin
• Volker Seibert, Capri Lounge Köln

Newcomer des Jahres
• Reinhard Pohorec, The Sign Wien
• Atalay Aktas, Schwarze Traube Berlin
• Andre Pintz, Steigenberger Leipzig
• Frederik Knüll, Spirits Köln
• Simon Brandmeyer, Onyx Zürich

Gastgeber des Jahres
• Thomas Altenberger, Lebensstern Berlin
• Andreas Till, Pacific Times München
• Kan Zou, The Sign Wien
• Alessandro Romano, Ona Mor Köln
• Wolfgang Bogner, Onyx Zürich

Spirituose des Jahres
• Tanqueray Malacca
• Marca Negra Mezcal
• Plantation Three Stars
• San Cosme Mezcal
• Ardbeg Ardbog

Hotelbar des Jahres
• Da Ciao, Hamburg
• Curtain Club, Berlin
• Amano Bar, Berlin
• Les Trois Rois, Basel
• Twist Bar, Dresden

Bar des Jahres (Österreich)
• The Sign, Wien
• Hammond Bar, Wien
• If Dogs Run Free, Wien
• Barflys, Wien
• Dino’s American Bar, Wien

Bar des Jahres (Schweiz)
• Les Trois Rois, Basel
• Clouds, Zürich
• Onyx Bar, Zürich
• Bar Beau Rivage, Lausanne
• Bar Rouge, Basel

Quelle: Mixology Verlags GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link