Volles Haus mit House-Drinks

Bars gibt es wie Sand am Meer! Da ist es nicht leicht, sich von der großen Masse abzuheben. Doch hier liegt auch eine Chance, Gästen an der Bar etwas Besonderes anzubieten, wie einen eigens kreierten House-Drink.

Was ist ein House-Drink?
Ein House-Drink ist eine speziell zusammengestellte Cocktailmixtur, die nur in der jeweiligen Bar angeboten wird. Dabei sollte der Drink die Philosophie und das Konzept des Hauses verkörpern, ähnlich wie das Corporate Design. Um einen House-Drink erfolgreich zu platzieren, ist es empfehlenswert, das geschmackliche Erlebnis mit einer Story zur Entstehung der Rezeptur zu verbinden, da dies dem Gast eine Nähe zum Drink und der Bar vermittelt. Dabei darf auch das eine oder andere dazugedichtet werden. Aber keine reine Fantasieerzählung. Auch die Namensgebung ist ein Bestandteil. Ein Name, der interessant klingt, aber nicht alles verrät.

Warum, wieso und weshalb wird ein House-Drink eingesetzt?
An die moderne Gastronomie werden höhere Ansprüche gestellt, als nur die Grundbedürfnisse, wie Essen und Trinken. Gäste wollen heutzutage Drinks nicht nur trinken, sondern erleben. Mit einem eigens kreierten House-Drink, dessen Rezeptur eine Mischung aus Geschmackserlebnis und Entertainment beinhaltet, erreicht man eine höhere Kundenzufriedenheit und eine verstärkte Gästebindung.

Vorteile für den Gastronomen?
Um in der Gastronomie nachhaltig erfolgreich zu sein, ist es wichtig, sich von der Konkurrenz abzuheben. Eine einfache Möglichkeit ist hier der eigene House-Drink der durch seine Einzigartigkeit ein ›unique selling proposition‹ darstellt. Dieses Alleinstellungsmerkmal ist ein zusätzlicher Anreiz für Gäste und wird gerne als ›Upselling- Methode‹ verwendet, um den Absatz zu steigern und höhere Umsätze zu generieren.

Wo wird er eingesetzt?
Ein gut designter House-Drink ist für jede Location empfehlenswert. Denn ähnlich wie das Logo einer Bar ist der House-Drink ein Aushängeschild für jeden guten Betrieb. Dadurch wird die Wiedererkennung der Bar erhöht, was sich als zusätzliche Werbemöglichkeit verwenden lässt. Für einmalige Mischungen kommen Gäste gerne wieder.

House-Drink mit effect®

Best effect®

2cl JOHN’S Lime Juice,
2cl JOHN’S Holunderblütensirup,
4cl Three Sixty VODKA,
8cl effect®
Alle Zutaten in einem Longdrinkglas auf Eis gießen, mit einer Limettenzeste und Holunderblüten garnieren.

Autor: Thomas Weinberger (Barschule München)

Quelle: BARCALL Magazine | www.barcall-magazine.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link