veltins
Outdoor-Events

Veltins rückt das Fassbiergeschäft mit dem Ausklingen der Pandemie in den Fokus

Die Pandemie klingt ab, die Aussichten für Sommer-Normalität sind gut. Für die Brauerei C. & A. Veltins rückt das Fassbiergeschäft wieder in den Fokus, denn bundesweit ordern die Veranstalter notwendige Ausschankwagen und Outdoor-Equipment, was das Zeug hält. Der sauerländische Traditionsbrauer hat die erzwungene Corona-Pause frühzeitig beendet, sodass die Ausschank- und Kühlwagen wieder einsatzbereit und schon unterwegs sind.

„Auch in den Zeiten des Stillstandes wurden die Wagen fit gehalten. Regelmäßige Reinigung und Wartung sorgten dafür, dass das umfangreiche Event-Equipment für diesen Sommer gerüstet ist“, sagt Veltins-Marketingdirektor Herbert Sollich. Bereits jetzt haben Veranstalter aus Gastronomie und Vereinen weitsichtig die gewünschten Theken, Kühlschränke und Ausschankwagen, aber auch Zapfanlagen und Gläser reserviert, damit es vor Ort an nichts fehlt. „Die Mitarbeiter des Event-Teams haben nun alle Hände voll zu tun, alle Wagen zu checken, die Elektrik und Kühltechnik zu prüfen und besonders die Schanktechnik entsprechend so vorzubereiten, dass die Wagen auf Abruf startklar zum Festplatz geschickt werden können.“

Kühlwagen und Ausschank-Equipment stehen bereit

Ein gutes Dutzend Kühlcontainer, nahezu drei Dutzend Ausschankwagen in verschiedenen Größen, zahlreiche Klapptheken mit und ohne Schanktechnik gilt es angesichts des dichten Zeitplans allein am Brauereistandort immer wieder vorzubereiten. Weiteres Material steht an den Außenstandorten. Auch dort werden Bier- und CO2-Leitungen geprüft und gereinigt, ebenso Zapfköpfe und -hähne. Sofern Kunden nicht nur Wagen, sondern auch entsprechende Accessoires und Gläser benötigen, trägt die Brauerei für eine Vollausstattung Sorge.

„Die Pils-Fässer selbst werden dann meist am Veranstaltungsort direkt über den Getränkefachgroßhandel bereitgestellt“, so Herbert Sollich. „Es wird in diesem Sommer an nichts fehlen – wir knüpfen nahtlos an unseren Qualitätsanspruch von Vor-Pandemiezeiten an.“

veltins

Die Aussichten für Sommer-Normalität mit Veranstaltungen jeder Größenordnung sind gut: Für die Brauerei C. & A. Veltins rückt damit auch das Fassbiergeschäft wieder in den Fokus.

Veranstalter reservieren bereits

Nach Einschätzung der Brauerei C. & A. Veltins wollen die Menschen endlich die Normalität des Alltags zurück und dazu gehören eben auch Feste. Bereits die letzten Wochen haben gezeigt, dass wieder stimmungsvolle Events stattfinden konnten, die die zweijährigen Einschränkungen vergessen machten. Für die Brauerei C. & A. Veltins steigen damit auch die Gastronomie- und Eventabsätze wieder erfreulich an. „Wir sind angesichts der enormen Nachfrage für den Sommer sehr zuversichtlich, dass die Menschen im ganzen Land wieder ihre beliebtesten Feste ausgelassen feiern“, sagt Herbert Sollich. „Jetzt kann das Fassbier endlich wieder rollen!“

Das Unternehmen im Porträt

Die Privat-Brauerei C. & A. Veltins, Meschede-Grevenstein, braut eine der führenden Premium-Pils-Marken in Deutschland und bilanzierte 2021 einen Umsatz von 362 Mio. Euro bei einem Ausstoß von 3,095 Mio. hl. Zum Sortenportfolio zählt Veltins Pilsener und die Marke Veltins mit einem breiten Angebot von Radler, Alkoholfrei und Fassbrause in den Sorten Zitrone, Holunder, Mango-Maracuja, Cola-Orange und Bitter Lemon. Hinzu kommt die Spezialitätenmarke Grevensteiner mit dem Landbier Grevensteiner Original, Grevensteiner Natur-Radler und Grevensteiner Naturtrübes Helles. Außerdem gehört die Biermix-Range V+ mit insgesamt fünf Sorten zum Produktangebot. Mit dem Pülleken hält die Brauerei darüber hinaus ein mild-süffiges Hellbier bereit. Der Mehrweganteil liegt bei 94%.

Quelle/Bildquelle: Privat-Brauerei C. & A. Veltins

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link