Mineralwasser Malaika Mihambo
Wachstum

VDM: Mineralwasser mit deutlich steigendem Absatz

Die Menschen in Deutschland trinken wieder mehr Mineralwasser. Nach aktuellen Zahlen des Verbands Deutscher Mineralbrunnen (VDM) ist der Absatz von Mineralwasser im Zeitraum von Januar bis August 2022 mit einem deutlichen Plus von 7,5 Prozent gegenüber des Vorjahreszeitraums gestiegen. Die Nachfrage der Verbraucherinnen und Verbraucher nach Mineralwasser mit Kohlensäure wächst um 6,8 Prozent, Mineralwasser ohne Kohlensäure sogar um 15,3 Prozent. Um auf die große Bedeutung von Mineralwasser für die Versorgung der Menschen aufmerksam zu machen, findet am 7. Oktober 2022 erstmals der „Tag des Mineralwassers“ statt. Schirmherrin ist die Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo. Das Naturprodukt Mineralwasser aus 500 Quellen in Deutschland und seine besonderen Eigenschaften stehen an diesem Tag im Vordergrund.

„Mit wachsender Nachfrage insbesondere in der Gastronomie und angesichts des schönen Wetters ist der Absatz von Mineralwasser deutlich gestiegen. Für Menschen, die Wert auf Natürlichkeit, gesunde Ernährung und guten Geschmack legen, gehört Mineralwasser ganz selbstverständlich zum Leben dazu“, so Jürgen Reichle, Geschäftsführer des VDM. „Deutschland ist das Land des Mineralwassers – das Naturprodukt ist ein fester Bestandteil unserer Trinkkultur.“

Am Tag des Mineralwassers am 7. Oktober 2022 möchte die Mineralbrunnenbranche bundesweit mit verschiedenen Aktionen und Events auf die besonderen Werte und hohe Qualität von Mineralwasser aufmerksam machen. Das Motto: „111 Jahre ursprüngliche Reinheit und geschützte Qualität.“ Schon 1911 wurde in den „Bad Nauheimer Beschlüssen“, dem Vorläufer der heutigen Mineral- und Tafelwasserverordnung, festgelegt, dass nur Wässer von ursprünglicher Reinheit und mit einer konstanten Zusammensetzung das Prädikat „natürliches Mineralwasser“ tragen dürfen.

Auch Weltmeisterin und Mineralwasser-Botschafterin Malaika Mihambo schätzt diese einzigartigen Eigenschaften von Mineralwasser: „Besonders für mich als Leistungssportlerin hat natürliches Mineralwasser einen hohen Stellenwert: Denn nur mit einem ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt kann ich meine Leistungsfähigkeit erhalten“, so die 28-Jährige. „Mineralwasser verknüpfe ich wie kein anderes Produkt mit einem natürlichen und gesunden Lebensstil.“

Mit mehr als 500 aktiven Quellen ist Deutschland das Land des Mineralwassers. Dabei ist natürliches Mineralwasser das einzige Lebensmittel in Deutschland, das eine amtliche Anerkennung erhält. Verbraucherinnen und Verbraucher wissen die Einzigartigkeit des Naturprodukts und den besonderen Wert für eine gesunde Ernährung zu schätzen.

Verband Deutscher Mineralbrunnen

Der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) vertritt die politischen und wirtschaftlichen Interessen der Mineralbrunnenbranche. Die rund 150 überwiegend kleinen und mittleren deutschen Mineralbrunnen- Betriebe füllen über 500 verschiedene Mineral- und 27 Heilwässer sowie zahlreiche Mineralbrunnen-Erfrischungsgetränke ab. Mit rund 10.000 Arbeitnehmern sind sie wichtige Arbeitgeber der Ernährungsindustrie. Im Rahmen der Anfang 2021 gemeinsam mit der Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB) gestarteten Brancheninitiative „Klimaneutralität 2030“ begleitet der VDM die deutschen Mineralbrunnen auf dem Weg in die Klimaneutralität. Bis spätestens zum Jahr 2030 soll die gesamte Prozesskette von natürlichem Mineralwasser klimaneutral gestellt werden.

Bildzeile: Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo ist Schirmherrin des „Tag des Mineralwassers“, der am 7. Oktober 2022 erstmals stattfindet.

Quelle/Bildquelle: VDM – Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V.