Trotz Doping: AB InBev steht hinter Lance Armstrong

Lance Armstrong rückte in den letzten Wochen in den Mittelpunkt der Medien als herauskam, dass er seit Beginn seiner Karriere Doping-Mittel zu Leistungsverbesserung genommen hat. Seine sieben Tour-de-France-Siege wird der ehemalige Radsportler in der nächsten Zeit wohl verlieren. Was er bis jetzt aber nicht verloren hat, sind seine großen Sponsoren.

Zu den Marken, die auch nach dem Skandal weiter hinter Armstrong stehen, gehört auch die belgische Brauereigruppe Anheuser-Busch InBev. Armstrong ist dort Werbepartner für das kohlenhydrat- und kalorienarme Light-Bier Michelob Ultra, das speziell für Sportler gebraut wird. Der Vertrag mit Lance Armstrong werde weiterhin bestehen bleiben, der Doping-Skandal soll keinerlei Auswirkungen darauf haben. „Unsere aktuelle Beziehung mitLance bleibt unverändert“, so Paul Chibe, der für das US-Marketing zuständige Vizepräsident bei Anheuser Busch. Weiterhin setzt er sich für Armstrong ein und erinnert nochmals an seine tollen Leistungen: „Er hat Millionen mit seinen sportlichen Erfolgen und seinem Engagement für Krebs-Überlebende und deren Familien inspiriert.“ Damit hat Armstrong einen seiner wichtigsten Sponsoren vorerst behalten, AB InBev ist nämlich – gemessen am Absatzvolumen – die größte Brauereigruppe der Welt. Zu ihr gehören auch deutsche Biermarken wie Beck’s, Diebels oder Hasseröder.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link