Whisky

The Unicorn’s Tale ist der zweite Release der Ardbeg Anthology Collection

In der Ardbeg Anthology Collection erscheint der zweite Release: Eine verlockend-süße Abfüllung aus in Madeira- und in ehemaligen Bourbonfässern gereiftem 14-jährigen Whisky. Liebhaber entdecken im neuen The Unicorn’s Tale ultimative Raucharomen mit Noten von Banane, Menthol und Limette.

In der Anthology Collection vereint Ardbeg experimentell rare Single Malts aus ungewöhnlichen Fasskombinationen. Als Hommage an den Hybridstil dieser Whiskys tragen die Abfüllungen den Namen von Sagengestalten. Sie wurden von Insulanern auf Islay angeblich gesichtet, trotz manch Zweifel an die wahre Existenz.

The Unicorn’s Tale folgt auf The Harpy’s Tale

The Unicorn’s Tale ist ein geheimnisvoller Single Malt. Er vereint tropische Süße von, in Malmsey-Madeira-Fässern gereiftem Whisky mit den für Ardbeg typischen würzigen, rauchigen Noten. Dies ergibt eine fruchtig-aromatische und rauchige Kreation. Die Abfüllung folgt auf die Erstausgabe der neuen Reihe von Ardbeg: The Harpy’s Tale, mit dem für Ardbeg ersten, in Sauternes-Fässern gereiften Whisky.

Dr. Bill Lumsden, Ardbegs Director of Whisky Creation, sagt: „Wir experimentieren gerne, wie wir durch die Balance aus Rauch und Aroma unseren Whiskys neue Dimensionen verleihen. Mit unserer Entscheidung, Ardbeg in außergewöhnlichen Fasstypen zu reifen, war der Grundstein für süße und rauchige ‚Hybride‘ gelegt – und die Anthology Collection geboren. The Unicorn’s Tale ist der zweite Release der Serie und mit 14 Jahren Reife mag er zwar süß erscheinen, aber seine rauchige Seite ist nicht zu unterschätzen!“

Ardbeg The Unicorn’s Tale ist mit 46,0 Vol. % Alkohol abgefüllt, nicht kühlgefiltert und nicht gefärbt. Das Produkt ist ab dem 18. Juli 2024 in Deutschland in allen Ardbeg Embassies, im Whiskyfachhandel und auf Ardbeg.com erhältlich. (UVP: 145 €, solange der Vorrat reicht.

Verkostungsnotiz: Ardbeg The Unicorn’s Tale

Farbe: Pures Gold

An der Nase: Reichhaltig, süß, aromatisch und fruchtig – Aromen von Bananenbrot und Biskuitpudding erfüllen die Sinne. Sirup-Noten wandeln sich zu einem unverwechselbaren Duft brennenden Zedernholzes. Ein kleiner Spritzer Wasser setzt eine Fülle tropischer Früchte frei. Eukalyptusöl mischt sich mit mildem, aromatischem Rauch.

Am Gaumen: Limette und süße Pfirsiche galoppieren über die Zunge. Kräftige Aromen geräucherter Früchte und gebackenen Brots werden von antiseptischen Lutschpastillen, Kreosot-Teer und Anis abgelöst. Gerstenmalz-Töne verbinden sich mit Muskatnuss und Torfrauch.

Nachhall: Der Einfluss seltener Madeira-Fässer ist unbestreitbar. Ein launisch-rauchiges Finish begrüßt einen langen und anhaltenden Nachhall aus Menthol, Gewürznelke, Holzrauch und Kampfer.

Ardbeg

Nicht ohne einen gewissen Stolz nennt sich Ardbeg der ultimative Islay Single Malt Scotch Whisky. Im Jahr 1815 offiziell gegründet, ist Ardbeg in aller Welt von Kennern als komplexester, rauchigster und am meisten getorfter Islay Single Malt Whisky geschätzt. Gleichzeitig wartet er mit einer unerwarteten Süße auf – ein Phänomen, das auch „das torfige Paradox“ genannt wird. In den 1980- und 1990er Jahren blickte Ardbeg in eine ungewisse Zukunft bis zum Jahr 1997, als die Glenmorangie Company die Islay-Brennerei kaufte und vor dem endgültigen Auslöschen bewahrte. Seitdem ist die Destillerie wie ein Phönix aus der Asche auferstanden und heute ist Ardbeg bestens etabliert mit passionierter Anhängerschaft.

Ardbeg Committee

Das Whiskyvermächtnis wurde im Jahr 2000 durch die Gründung des Ardbeg Committees bewahrt. Das Committee besteht aus tausenden Ardbeg Fans, die dafür sorgen, dass sich „die Türen der Destillerie niemals wieder schließen“. Heute sind über 165.000 Mitglieder aus über 130 Ländern im Ardbeg Committee. In regelmäßigen Abständen werden exklusive Committee-Abfüllungen veröffentlicht. Dem Committee, geführt von Jackie Thomson, kann jeder kostenfrei beitreten unter Ardbeg.com.

Auszeichnungen:

Seit dem Jahr 2008 gewann Ardbeg mehr als 50 Gold- und Doppelgoldmedaillen bei wichtigen Whisky-Wettbewerben. Zuletzt triumphierten Ardbeg Ten Years Old in der Kategorie 12 Jahre und jünger und Ardbeg Corryvreckan in der Kategorie ohne Altersangabe bei den World Whisky Awards 2019 und die International Whisky Challenge kürte Ardbeg zur „Destillerie des Jahres“. Im Jahr 2020 zeichnete die International Whisky Competition Ardbeg Corryvreckan als besten schottischen Single Malt, bester Single Malt Scotch (Ohne Altersangabe), bester Whisky in Fassstärke (über 57 Vol.% Alk.), bester getorfter Scotch und bester Islay Single Malt aus. Ardbeg Wee Beastie gewann den ersten Platz als bester Single Malt Scotch unter 10 Jahren und die Ardbeg Destillerie gewann ein weiteres Mal den Titel „Destillerie des Jahres“.

Im Jahr 2021 wurde Dr. Bill Lumsden zum fünften Mal in sechs Jahren zum Master Distiller of the Year gekürt. In der Zwischenzeit wurde Ardbeg Uigeadail zum IWC-Whisky des Jahres ernannt und Ardbeg Traigh Bhan bei der International Wine & Spirit Competition 2021 mit einer herausragenden Goldmedaille ausgezeichnet. „The Distillery of the Year Award 2022“ sowie Ardcore als bester neuer Scotch Release, bester torfiger Malt und bester Islay Single Malt sind die jüngsten Auszeichnungen bei der International Whisky Competition (IWC). Im Jahr 2023 hat Ardbeg vier Gold- und acht Silbermedaillen bei der International Spirits Competition, Silber bei der International Wine & Spirits Competition und Doppelgold bei der San Francisco World Spirits Competition erhalten.

The Glenmorangie Company:

Das Unternehmen zählt zu den renommiertesten und innovativsten Playern im Bereich schottischer Whisky. Teil von Moët Hennessy, der Wein- und Spirituosensparte von LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton SE, ist der Hauptsitz der The Glenmorangie Company in Edinburgh, Schottland mit Glenmorangie Single Highland Malt Whisky und Ardbeg Single Islay Malt.

Ardbeg empfiehlt massvoll-geniessen.de

Quelle/Bildquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH

Neueste Meldungen

Sierra Madre Remedy Rum ISW 2023
Sierra Madre Remedy Rum ISW 2023
Alle News