Teaser Mono Tee

Tee und sonst nichts: Dominik Wanner im Interview über seinen Mono Tee

Tee- bzw. Eisteegetränke gibt es viele. Die meisten davon sind gesüßt und damit nicht gerade kalorienarm. Dies hat Dominik Wanner zum Anlass genommen, sein eigenes ungesüßtes Teegetränk auf den Markt zu bringen. Mono Tee ist ein reines Naturprodukt, das ohne Zusatzstoffe auskommt und in Deutschland hergestellt wird. Die Teeblätter und Kräuter aus kontrolliert biologischem Anbau werden frisch aufgebrüht. Künstliche Aromen oder Teeextrakte sucht man vergebens. Als geschmackvolle Alternative zu Wasser verzichtet Mono Tee auf zusätzliche Süße, ist kalorienarm und vegan.

about-drinks sprach im Interview mit Dominik Wanner über seinen Mono Tee, dessen Entstehung und den deutschen (Eis-)Teemarkt im Allgemeinen.

Herr Wanner, bitte stellen Sie sich zuerst vor!
Dominik Wanner: Ich heiße Dominik Wanner und zusammen mit der befreundeten Münchner Kreativagentur Mayolove – bestehend aus Franz Hartung und Amir Sufi – haben wir im Jahr 2015 Mono Tee gegründet. Ich selbst kümmere mich vorwiegend um das Thema Vertrieb und das operative Geschäft. Hier bin ich auch als Geschäftsführer tätig.

Mono Tee – was ist das?
Dominik Wanner: Mono Tee ist ein reines Naturprodukt, das ohne Zusatzstoffe auskommt und in Deutschland hergestellt wird. Die Teeblätter und Kräuter aus kontrolliert biologischem Anbau werden frisch aufgebrüht und in umweltschonende Verpackungen abgefüllt. Dabei werden den Teesorten keinerlei künstliche Aromen oder Teeextrakte zugesetzt. Als geschmackvolle Alternative zu Wasser verzichtet Mono Tee zum Teil auf jegliche Art der Süße, ist kalorienarm, vegan und für Ernährungsbewusste, Sportler, Diabetiker und Allergiker gleichermaßen geeignet.

Und warum gerade „Mono“?
Dominik Wanner: Mono steht für den Verzicht auf das Unnötige. Wir wollten ein Teegetränk machen, das den Namen auch verdient. Das heißt, einzig und alleine (mono) Tee. Keine zusätzlichen Fruchtsäfte, die als Geschmacksträger das Teegetränk verfälschen, sondern der pure Tee. Hergestellt wird er auch so, wie man ihn sich zu Hause herstellen würden. Der Tee wird in einem großen Teesilo aufgebrüht und dann – unverfälscht – direkt in die Verpackungen gefüllt.

Wer war für das Design verantwortlich?
Dominik Wanner: Um das Design und die Kommunikation kümmern sich Franz und Amir und sie sind auch für dem Auftritt von Mono Tee in den sozialen Medien – auf Instagram und Facebook – zuständig.

Wie ist das Produkt entstanden?
Dominik Wanner: Mono Tee ist aus dem eigenen Bedarf heraus entstanden. Wir kannten hochwertige Teeprodukte aus dem Ausland, die zum Mitnehmen funktionieren und auf Süße verzichten. Um uns also auch in Deutschland mit diesen Tees versorgen zu können, haben wir uns entschieden, einen eigenes Produkt herzustellen und mit unterschiedlichen Teesorten Versuche gestartet. Diese wurden dann mit Freunden und Bekannten verkostetet. Zusammen mit einem sehr guten und verlässlichen Partner haben wir daraufhin eine erste Produktion mit den Geschmacksrichtungen „Zitronengras Apfelminze“ und „Grüner Tee Ingwer“ gestartet. Das war vor genau zwei Jahren.

Wie unterscheidet sich Mono Tee sonst noch von anderen Produkten?
Dominik Wanner: Mono Tee unterscheidet sich vor allem durch den unvergleichlich geringen Anteil an Süße und die hochwertige Art der Produktion. Zudem ist die Verpackung ein Alleinstellungsmerkmal und darüber hinaus auch unsere Art der Kommunikation. Hier legen wir höchsten Wert auf ansprechendes Bildmaterial, was sehr zeitintensiv und extrem aufwendig ist. Das ist aber auch unser Anspruch bei einem so hochwertig produzierten Erfrischungsgetränk.

Welche Sorten gibt es? Beschreiben Sie uns diese bitte!
Dominik Wanner: Es gibt insgesamt vier Sorten:

Bio Jasmintee – Der mit lieblich duftenden Jasminblüten angereicherte Aufguss aus grünen Teeblättern ist in Nepal seit Jahrhunderten als Erfrischungsgetränk beliebt. Jasmintee besticht durch seinen fruchtigen und blumigen Geschmack. Die enthaltenen Vitamine und Mineralien sollen sich positiv auf den Cholesterinwert auswirken.

Zutaten: Konstant temperierter Aufguss aus biologischem Tee (Wasser, grüner Tee*, Jasminblütenbestandteile*), Agavendicksaft*, Zitronensaftkonzentrat*

Bio Früchtetee Hibiskus Orange – Als „Aqua de Jamaica“, „Karkadesh“ oder „Roselle“ wird Hibiskustee weltweit als gesunder Durstlöscher geschätzt. Mono Tee verbindet die fruchtig säuerliche Note und den Geschmack der vitaminreichen, dunkelroten Hibiskusblüten mit der kräftig herben Note von Orangenschalen. Der Tee enthält eine große Menge an Vitamin C und es wird ihm eine blutdrucksenkende Wirkung nachgesagt.

Zutaten: Konstant temperierter Aufguss aus Früchten (Wasser, Hibiskus*, Orangenschale*), Agavendicksaft*

Bio Kräutertee Zitronengras Apfelminze – Aus dem sonnigen Ägypten stammt das anregende Zitronengras, das gemeinsam mit der erfrischenden milden Minzsorte den perfekten Durstlöscher ausmacht. Die charakteristische Apfelnote der österreichischen Minze harmoniert mit der säuerlichen Frische des Zitronengrases. Den Zutaten wird eine schmerzlindernde und konzentrationsfördernde Wirkung nachgesagt.

Zutaten: Konstant temperierter Aufguss aus biologischen Kräutern (Wasser, Zitronengras*, Apfelminze*, Zitronensaftkonzentrat*)

Bio Grüner Tee Ingwer – Der aus China stammende Sencha Grüntee wird für seine außerordentliche Milde geschätzt und bildet mit dem belebenden Ingwer aus Indien ein würzig-frisches Teegetränk. Es ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen und soll belebend und entzündungshemmend wirken.

Zutaten: Konstant temperierter Aufguss aus grünem Tee und biologischen Kräutern (Wasser, Ingwer*, Zitronensaftkonzentrat*)

*aus kontrolliert ökologischem Anbau.

Wie schätzen Sie persönlich die aktuelle Marktsituation für Tee in Deutschland ein? Wo sehen Sie noch Potenzial?
Dominik Wanner: Der Bereich gesunder Teegetränke wird weiter wachsen. Das Eistee-Segment ist aber sicher stigmatisiert durch zu viel Zucker und künstliche Zutaten. Wir denken aber, dass der Bedarf an hochwertiger Teegetränken trotzdem weiter steigen wird.

Gibt es eine bestimmte Zielgruppe, die Sie mit Mono Tee ansprechen wollen?
Dominik Wanner: Eigentlich geht es um alle, die eine Alternative zu Wasser und stark gesüßte Softdrinks suchen. Wir wollen Mono Tee nicht für einen bestimmte Zielgruppe limitieren. Bestimmt spricht es aber eher ernährungsbewusste Menschen an.

Über welche Distributionswege wird Mono Tee vermarktet?
Dominik Wanner: Wir verkaufen den Tee online über unsere eigene Website oder Anbieter wie „Foodist“ und „Gegessen wird immer“. Dazu noch die großen Online-Anbieter.

Im Einzelhandel findet man uns im ausgewählten Fachhandel wie Manucfatum sowie bei den namhaften Bio-Ketten Basic, Denn’s und Bio Company. Ansonsten in vielen anderen ausgesuchten hochwertigen Delis und im Ausland in hochwertigen Supermarkt-Ketten wie SPAR (Österreich), Marqt (Niederlande) und Daylesford in England.

Gibt es Pläne für die Zukunft?
Dominik Wanner: Wir wollen uns jetzt erst mal mit unserem bestehenden Tee-Sortiment deutschlandweit etablieren und die Idee weiter fortführen. Wenn das erreicht ist, haben wir noch sehr viele Ideen im Bereich der gesunden Ernährung, die wir in Zukunft umsetzen wollen.

Mono Tee | monotee.de | facebook.com/trink.monotee | instagram.com/mono_tee

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Dominik Wanner für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Mono Tee weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link