Tanqueray x AER Teaser
Gin-Essenz in vier edlen Duftkerzen

Tanqueray x AER Scents: Janina Jahns und Ted Young-Ing über die exklusive Kooperation

Die Geschichte von Tanqueray begann im Jahr 1830. Die große Ambition von Charles Tanqueray war es, den feinsten Gin der Welt herzustellen. Dafür suchte er auf der ganzen Welt nach den besten Zutaten. Seit jeher bilden Wacholder, Koriander, Angelikawurzel und Süßholz die vier Hauptzutaten des ikonischen Tanqueray London Dry. Diese vier Zutaten hat die Marke in der exklusiven Kooperation mit dem Berliner Luxus-Parfümhaus AER Scents in vier einzigartigen Duftkerzen eingefangen: Tanqueray & AER Juniper, Coriander, Angelica und Liquorice basieren zu 100% auf natürlichen, hochwertigen Zutaten. Um den Bogen zurück zum Gin zu spannen, haben vier Bartender zu jedem Duft einen Drink kreiert – für alle Gin-Enthusiasten und Duftliebhaber.

about-drinks sprach mit Janina Jahns von Diageo und Ted Young-Ing von AER Scents über den Gin, die Kooperation, die Duftkerzen und die passenden Signature Drinks.

Frau Jahns, wie sah Ihr beruflicher Weg bisher aus? Seit wann sind Sie bei Diageo tätig?

Janina Jahns: In der Vergangenheit habe ich vor allem auf Agenturseite gearbeitet und vorrangig Kunden im Spirituosen- und Luxus-Beauty-Bereich betreut. Ich habe vor 2,5 Jahren den Schritt von der damaligen deutschen Lead Agentur direkt zu Diageo gemacht und bin nun Senior Culture & Entertainment Manager für die Aperitivo Brands in Northern Europe.

Janina Jahns, Senior Culture & Entertainment Manager bei Diageo.

Was sind Ihre Aufgaben in dieser Position?

Janina Jahns: Culture & Entertainment verbindet verschiedene Aspekte der Kommunikation von klassischer Medienarbeit über Influencer Marketing bis hin zu Partnerschaften. Es ist wichtig für uns, unsere Kunden wirklich zu verstehen, ob B2B oder B2C. Wir entwickeln Strategien für unser gesamtes Northern Europe Cluster und daraus resultierend Kampagnen, die relevant für den lokalen Markt sind, sei es mit lokalen Partnern und diversen Talenten zu kollaborieren oder relevante Trends aufzugreifen.

Was macht die Marke Tanqueray so besonders?

Janina Jahns: Bei Tanqueray handelt es sich um eine Ikone. Bis zum heutigen Tag bilden Wacholder, Koriander, Angelikawurzel und Süßholz die vier Hauptzutaten, die diesen perfekt ausbalancierten, mehrfach ausgezeichneten Gin weltweit so unverwechselbar machen. Das Rezept wurde seither nicht geändert.

Seit wann gibt es die Marke? Wie ist sie entstanden?

Janina Jahns: Entstanden ist die Marke in den 1830er Jahren. Charles Tanqueray hatte keine Angst, seine kühnen Ideen zu kombinieren und strebte immer nach Perfektion. Dies zahlte sich aus und er schuf den Tanqueray London Dry – einen perfekt ausgewogenen Gin und einen der meist ausgezeichneten Gins der Welt.

Welche Produkte umfasst das Tanqueray-Portfolio in Deutschland?

Janina Jahns: Neben dem Tanqueray London Dry Gin launcht die Marke viele neue Flavours – als letztes die sommerliche Edition Tanqueray Blackcurrant Royale. Nicht zu vergessen ist der Tanqueray Rangpur Lime und Flor de Sevilla. Als Ultra-Premium-Gin ergänzt der Tanqueray No. Ten den Klassiker um den Zusatz von frischen ganzen Grapefruits, Orangen, Limetten und Kamillenblüten.

Welche Zutaten werden für die Herstellung genutzt? Welche Tasting Notes hat er?

Janina Jahns: Die Herstellung des Klassikers basiert auf einem neutralen Getreidealkohol, der durch Mazeration mit Wacholder, Koriander, Angelikawurzel und Süßholz innerhalb von vier Brennvorgängen aromatisiert wird. Die Botanicals bestimmen den harmonischen und frischen Geruch des Gins. Die für den Gin typische Wacholdernote tritt markant hervor und wird ergänzt durch einen Hauch von Zitrusfrüchten. Im Abgang ist der Tanqueray London Dry Gin besonders seicht und angenehm trocken.

Um den Duft der vier Hauptzutaten geht es in der neuesten Kooperation mit AER Scents Berlin. Wie genau?

Janina Jahns: In einer exklusiven Kooperation mit dem Berliner Luxus-Parfümhaus AER Scents werden diese zentralen Zutaten in vier einzigartigen Duftkerzen eingefangen: Tanqueray & AER Angelica, Coriander, Juniper und Liquorice. Damit haben wir einen Fokus auf jede einzelne Zutat gelegt, die erst im Zusammenspiel zu diesem perfekt ausbalancierten Gin werden.

Woher kam die Idee, diese Duftkerzen herzustellen?

Janina Jahns: Die Bedeutung von Duft und Geschmack in unserem Leben ist einzigartig. Beide speichern unsere Erinnerungen so lebhaft als könnten wir in den Moment in der Vergangenheit zurückreisen. Schon ein flüchtiger Duft oder Geschmack kann die Gedanken an eine bestimmte Situation oder Menschen, an das Lieblingsessen, den Lieblingsdrink oder den Lieblingsort zurückholen.

Auch der Genuss eines Cocktails ist ein sensorisches Erlebnis und beginnt bereits mit dem Duft des Drinks. Wir wollen Zeigen das ein guter Drink mit verschiedenen Sinnen genossen wird und haben eine weitere Facette hinzugefügt. Mit diesen vier Duftkerzen ist es uns gelungen, die Essenz von Tanqueray London Dry Gin auf eine moderne, unaufdringliche Weise zu interpretieren.

Es handelt sich hierbei um unsere erste ikonische Partnerschaft und wir erkunden schon weitere.

Um Bogen zurück zum Gin zu spannen, haben vier Bartender zu jedem Duft einen Drink kreiert. Wer war beteiligt und welche Drinks sind entstanden?

Janina Jahns: Bei einem wunderbaren Drink & Duft Workshop in Berlin kreierten die Bartender*innen Katrin Löcher, Roxanne Helm, Sembo Amirpour und Chloe Merz jeweils einen Drink, der perfekt auf eine Duftkerze abgestimmt ist:

IN TIME

Bartenderin: Katrin Löcher
Bar: Suderman Bar Köln
Kerze: Süßholz

Rezept:

  • 45 ml Tanqueray London Dry
  • 20 ml Schokoladensirup (weiß)
  • 30 ml frischer Zitronensaft
  • 5 ml Kurkuma Brand

Technik: Shaken / double strain
Glas: Coupette Glas
Deko: essbare Rosenblüte

Zubereitung: Um den weißen Schokoladensirup herzustellen, 1-2 Tropfen des 100 % natürlichen Öls auf 1l Zuckersirup geben. Alle Zutaten in einen mit Eis gefüllten Shaker geben. Kräftig 20 sek shaken und anschließend in ein Coupette Glas doppelt abseihen. Den fertigen Drink mit einer essbaren Rosenblüte garnieren. Dieser Drink enthält 17 g Alkohol pro Portion.

MAGNOTON

Bartenderin: Roxanne Helm
Bar: Provocateur Bar Berlin
Kerze: Wacholder

Rezept:

  • 40 ml Tanqueray London Dry
  • 20 ml Vermouth (weiß)
  • 5 ml Pfeffersirup
  • 5 ml Magnoliensirup
  • 2,5 ml Verjus

Technik: Shaken / double strain
Glas: Coupette Glas
Deko: essbare Blüte

Zubereitung: Um den Pfeffer- und Magnoliensirup herzustellen, 1-2 Tropfen des entsprechenden 100 % natürlichen Öls auf jeweils 1l Zuckersirup geben. Alle Zutaten in einer mit Eis gefüllten Shaker geben. Kräftig ca. 20 sek shaken und und in ein Coupette Glas doppelt abseihen. Den fertigen Drink mit einer essbaren Blüte garnieren. Dieser Drink enthält 15,1 g Alkohol pro Portion.

MAGIC POISON

Bartender: Sembo Amirpour
Bar: Old Jacob Bar Bonn
Kerze: Angelika

Rezept:

  • 60 ml Tanqueray London Dry
  • 30 ml Verjus
  • 10 ml Magnoliensirup
  • 10 ml Angelikasirup

Technik: Shaken / double strain
Glas: Double rocks / Tumbler
Deko: essbare Blüten und Abrieb von Palo Santo / das Glas vorher mit Styrax räuchern

Zubereitung: Um den Magnolien- und Angelikasirup herzustellen, 1-2 Tropfen des entsprechenden 100 % natürlichen Öls auf jeweils 1l Zuckersirup geben. Einen großen Eiswürfel in das Glas geben. Alle Zutaten in einen mit Eis gefüllten Shaker geben. Kräftig ca. 20 sek shaken und anschließend in das Glas doppelt abseihen Den fertigen Drink mit einer essbaren Blüte und Palo Santo Abrieb garnieren. Dieser Drink enthält 22,7 g Alkohol pro Portion.

CORE RESPONDING

Bartenderin: Chloe Merz
Bar: Selbstständig
Kerze: Koriander

Rezept:

  • 10 rote Pfefferbeeren
  • 40 ml Tanqueray London Dry
  • 2,5 ml Pino Pine Liqueur
  • 2,5 ml Vera Zitrone
  • 10 ml Citronella Sirup
  • 2,5 ml Howood Sirup
  • 20 ml Verjus
  • 10 ml Koriander Geist

Technik: Shaken / double strain
Glas: Coupette
Deko: Zitronenmelisse

Zubereitung: Um den Citronella- und Howoodsirup herzustellen, 1-2 Tropfen des entsprechenden 100 % natürlichen Öls auf jeweils 1l Zuckersirup geben. Alle Zutaten in einen mit Eis gefüllten Shaker geben. Kräftig ca. 20 sek shaken und anschließend in ein Coupette Glas doppelt abseihen. Den fertigen Drink mit einer Zitronenmelisse garnieren. Dieser Drink enthält 15,1 g Alkohol pro Portion.

Herr Young-Ing, bitte stellen auch Sie sich kurz vor.

Ted Young-Ing: Ich bin der Creative Director von AER Scents. Wir sind ein Naturparfüm-Unternehmen mit Sitz in Berlin. Wir stellen alle unsere Parfums aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen in Handarbeit her und mischen alles selbst in unserem Atelier.

Wann und wie wurde AER Scents gegründet?

Ted Young-Ing: Wir haben gerade unseren vierten Geburtstag gefeiert. Es ist lustig, als wir anfingen, brachten wir unsere Parfüms zu verschiedenen Parfümerien und sie sagten: „Oh, noch eine Parfümfirma. Kommen Sie in vier Jahren wieder, wenn es Sie dann noch gibt.“ Wir wussten also von Anfang an, dass wir ein bisschen so tun mussten, als gäbe es uns schon ewig, also konzentrierten wir uns wirklich auf unser Image und darauf, dass alles, was wir machten, so aussah, als käme es von einer Firma, die es schon eine Weile gab.

Das schien zu funktionieren, wir kamen in einige großartige Läden. Wir sind in den besten Geschäften der Welt vertreten, unsere Liste der Einzelhändler ist, verzeihen Sie mir den Ausdruck, beeindruckend. Und in dieser Zeit haben wir mit einigen wirklich tollen Partnern zusammengearbeitet, wie Tanqueray. Und jetzt, wo es uns seit vier Jahren gibt … können wir uns wohl endlich an einige der Parfümerien wenden, die am Anfang nicht dabei waren (lacht).

Ted Young-Ing, Creative Director von AER Scents.

Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Tanqueray? Was bedeutet es für Sie, mit einer so traditionsreichen und bekannten Marke zusammenzuarbeiten?

Ted Young-Ing: Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir bei AER nur mit Marken zusammenarbeiten, die wir wirklich mögen und die wir respektieren. Tanqueray London Dry Gin ist eine Ikone. Ich meine wirklich kultig. Er ist die „Bartender’s Choice“. Als sie mich also wegen eines Projekts kontaktierten, wusste ich, dass wir etwas Besonderes machen mussten.

Ursprünglich sprachen wir über ein Parfüm, aber als wir darüber diskutierten, was wir tun sollten, kam mir die Idee. Tanqueray verwendet vier Botanicals für die Herstellung von London Dry Gin, also können wir eine Kerze herstellen, die sich auf jedes dieser vier Botanicals konzentriert: Wacholder, Koriander, Angelikawurzel und Süßholz. Es schien uns eine aufregende, moderne Art zu sein, die Marke zu dekonstruieren.

Sie bei AER Scents, sind Sie selbst Gin-Trinker? War es schwierig, an Gin als Duft zu denken?

Ted Young-Ing: Ich liebe einen Gin Tonic, mit einer Scheibe Grapefruit und etwas gestoßenem Pfeffer obendrauf. Gin ist großartig, weil sich alles um den Duft dreht. Er ist dem Parfüm schon sehr nahe.

Die Herstellung eines guten Gins ist genau wie die eines guten Parfums – man muss die Botanicals so ausbalancieren, dass etwas entsteht, das größer ist als die Summe seiner Teile, eine Struktur schaffen und fehlende Stellen mit neuen Profilen auffüllen. Das ist sehr ähnlich.

Welche Rolle spielt der Duft zum Beispiel in einem Gin-Cocktail? Wie ist er mit dem Geschmack verbunden?

Ted Young-Ing: Geschmack und Geruch sind eng miteinander verbunden. Ohne Geruch kann man nicht schmecken. Bei unserer Duftkerze mit Süßholz haben wir damit gespielt und eine Kerze kreiert, die wirklich „Gourmand“ ist – mit vielen Aromen wie Gewürzen. Dinge, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Wie gelangen die Essenzen der vier Hauptzutaten vom Gin in die Kerzen?

Ted Young-Ing: Wir wissen, welche pflanzlichen Stoffe für den Tanqueray London Dry Gin verwendet werden, und glücklicherweise waren sie bereits Teil unserer Bibliothek mit natürlichen Parfümölen. Also haben wir diese Öle zur Beduftung der Kerzen verwendet.

Unsere Angelikawurzel zum Beispiel ist ein schöner Mikrokosmos. Normalerweise wird sie im April/Mai von Hand geerntet, was nicht nur arbeitsintensiv für den*die Einzelne*n ist, sondern viele Arbeitende erfordert. Deshalb ist sie auch sehr teuer. Leider haben die Bauernhöfe, die Angelikawurzeln ernten, zwei Jahre lang nicht geerntet. Deshalb sind wir mehr als glücklich, dass wir eine so schöne und gut duftende Duftkerze herstellen konnten.

Wo sind die Duftkerzen erhältlich?

Ted Young-Ing: Sie können sie ganz einfach über unsere AER-Website erwerben oder bis Ende des Jahres im Alsterhaus in Hamburg kaufen.

Tanqueray | tanqueray.com | instagram.com/tanqueraygin | facebook.com/tanquerayus

AER Scents | aerscents.com | instagram.com/aerscents | facebook.com/aerscents

+++ Wir bedanken uns bei Janina Jahns und Ted Young-Ing für das offene und sehr interessante Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link