Starbucks steigt ins Tee-Geschäft ein

Zuwachs für Starbucks: Die Kaffeehaus-Kette kauft für rund 620 Millionen Dollar (490 Millionen Euro) den US-Teehändler Teavana, das ist damit der bisher teuerste Zukauf.

Das Teegeschäft stehe vor einem rasanten Wachstum, so Starbucks-Chef Howard Schultz. Mit dieser Übernahme wolle man sich in Zukunft noch breiter aufstellen, da das Kaffeegeschäft in der amerikanischen Heimat langsam aber sicher an seine Wachstumsgrenzen stoße. Zuvor hatte Starbucks schon einen Saft-Hersteller sowie eine große Bäckerei aufgekauft. Mit den Aktionären des Teehändlers sei man sich schon einig, so dass die Übernahme bis zum Jahresende komplett abgeschlossen sei, hieß es. Damit wächst Starbucks nicht nur in den USA weiter, auch im Ausland expandiert man weiter. So wurde zuletzt die erste Filiale in Indien eröffnet, auch in Deutschland will das Unternehmen weitere Filialen in Bahnhöfen eröffnen, um mehr Kunden auf ihrem Weg zur Arbeit für sich zu gewinnen.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link