Starbucks-Filialen am Wochenende besetzt

Auch die freiwillige Zahlung von 20 Millionen Pfund (20 Millionen Euro) an das Finanzamt konnte Starbucks nicht vor den Demonstranten schützen. Wie im November bereits angekündigt (https://www.about-drinks.com/uk-uncut-will-starbucks-filialen-in-grosbritannien-lahmlegen/), besetzten Aktivisten der Gruppe „UK Uncut“ am Wochenende mehr als 40 Filialen der Kaffeehaus-Kette in Großbritannien.

Laut Medienberichten waren davon unter anderem die Geschäfte in London, Glasgow, Liverpool, Cardiff und Belfast betroffen. Vereinzelt kam es sogar zu Festnahmen durch die Polizei. Dass die Aktivisten trotz der schnellen Steuerzahlung und Ankündigung, das Firmenkonstrukt zu erneuern und so auch in den nächsten Jahren mehr Steuern abgeben zu wollen, trotzdem zahlreiche Filialen lahm legten, wundert nicht. Danny Alexander, der Finanzstaatssekretär Großbritanniens sagte dazu, dass Steuerzahlungen schließlich Pflicht seien und keine nette Geste, sich bei den Kunden beliebt zu machen.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link