Mein Lieblingstier: Steak! Gastro-Tour für bestes Fleisch

»Ich hasse die Wirklichkeit, aber es ist der einzige Ort, an dem man ein gutes Steak bekommt!«, wusste schon Woody Allen. Jeden Tag pilgern Fans des gepflegten Fleischkonsums in die Steakhäuser der Republik, um ihrer Passion nachzugehen: Beef! Und sie alle wissen: »Beef ist nicht gleich Beef!«

Es gibt so viele unterschiedliche Steak-Varianten wie es Geschmäcker gibt. Im Grunde genommen geht es aber wie in so vielen Belangen des genussvollen Lebens letztendlich um zwei essenzielle Dinge: Qualität und persönlichen Geschmack. Ein Rind ist naturgemäß ein ziemlich großes Tier. Hier sollte für jeden Geschmack ein passendes Stück zu finden sein. Sorry, liebe Vegetarier und Tierfreunde, aber hier solltet ihr aufhören zu lesen, denn es geht nun einzig und allein um pure Fleischeslust! Wer in den Genuss eines Dry Aged Steaks kommt, begibt sich auf eine kulinarische Reise in ungeahnte Geschmacksdimensionen.

Ein Freund aus New York sagte einmal, als er mir ein solches Steak empfahl: »You’ll see God!« Und wahrhaftig fühlte ich mich wie im siebten Geschmackshimmel. Ein derart saftiges Geschmackserlebnis war mir bis dato noch nicht untergekommen. Das einzige Problem war nur, dass es dieses Steak im angesagtesten Steakhouse der Stadt, dem Wolfgang’s in New York, gab. Perfektes Fleisch in einem perfekten Ambiente auf einem perfekten Grill zubereitet. Gibt es so etwas auch in Deutschland? Ja, wenn man sich ein wenig auf die Suche begibt. Wo, wenn nicht im Schmelztiegel des Außergewöhnlichen, in Berlin.

Hier gibt es am Falkplatz in Prenzlauer Berg ein kleines, von außen unscheinbares Etablissement namens The Bird (www.thebirdinberlin.com). Hat man die Türschwelle hinter sich gelassen, fühlt man sich schlagartig nach New York teleportiert. Lässige Atmosphäre, coole Serviceleute und ein Duft nach gegrilltem Fleisch, der uns sagt: »Come closer.« Gibt man sich dem skurrilen Treiben hin, hat man die Wahl zwischen erstklassigen Burgern in bester amerikanischer Manier oder einer Auswahl an hervorragenden Steaks, unter denen sich auch das Dry Aged Beef befindet. Das Ende vom Lied: ein 400 Gramm Dry Aged Steak, begleitet von einem riesigen Berg hausgemachter Fritten und schließlich einem glückseligen Völlegefühl, welches nur noch durch einen ordentlichen Digestif im Zaum gehalten werden konnte. Zum Glück hat der Laden eine bemerkenswerte Spirituosenauswahl.

Aber nicht nur in Berlin wird man fündig. Hohoffs 800° (www.hohoffs.de) heißt der Steakhimmel in der deutschen Fußballhauptstadt Dortmund. In einem roten Backsteingebäude, angelehnt an traditionelle amerikanische Farmhäuser, werden ursprüngliche Rezepturen und Zubereitungsvarianten für hervorragende Steaks neu interpretiert. Der spezielle 800°C heiße Grill der Marke Southbend dient einzig und allein dem Zweck, ein perfektes saftiges Steak zuzubereiten. Zur Wahl stehen hervorragendes U.S.-Beef, ja sogar Wagyu Beef, gekrönt von Aromagranaten aus Dry Aged Beef. An großen Tafeln wird hier in entspannt-gehobenem Ambiente gespeist und getrunken. Trinken ist ein wichtiger Punkt in Bezug auf diese exklusiven Steakhäuser. Wer sein Glück versucht und einen Tisch ohne Reservierung bekommen möchte, findet sich mit hoher Wahrscheinlichkeit zunächst an den ausgezeichneten Bars der Häuser wieder. Manch einer mag diese Zeit als lästig erachten. Ein wahrer Genießer nutzt dieses Zeitfenster jedoch, um sich in die richtige Stimmung für den kurz darauf folgenden Fleischgenuss zu bringen.

Dies funktioniert kaum besser als mit einem die Vorfreude steigernden Aperitif. Besondere Sorgfalt, nicht nur hinsichtlich des Fleisches, sondern auch im Hinblick auf gute Drinks, lassen die Betreiber der Hamburger Meatery (www.meatery.de) im SIDEHotel walten. In stylisch-modernem Ambiente kann hier der kulinarische Abend an der ausgezeichneten Bar beginnen. Lässt man sich nach dem Genuss eines wunderbar gemixten Drinks an seinen Tisch geleiten, entdeckt man unweigerlich ein besonderes Highlight der Meatery – den Reifeschrank. Die Betreiber haben sich einst auf die Suche nach dem perfekten Steak gemacht und sind, inspiriert durch u.a. Wolfgang‘s in New York, zurück nach Deutschland gekommen, um festzustellen, dass sie die neu erworbenen Kenntnisse am besten gleich selbst umsetzen. So wurde ein riesiger Reifeschrank in das Restaurant integriert, dessen Wände aus Glas bestehen. Nach der Devise »what you see is what you get«, kann der Gast ganze, von der Decke hängende Rinderrücken erblicken, die unter perfekten Rahmenbedingungen zu unglaublichen Dry Aged Beef Steaks werden.

Auch die Zubereitung erfolgt auf einem Southbend-Grill, sodass das Gesamtpaket stimmt. Steakgenuss in Perfektion. So perfekt, dass die Meatery im September eine zweite Filiale in Stuttgart eröffnet. Wer jetzt Lust auf ein aromatisches und perfektes Stück Fleisch bekommen hat oder sich und seinen Gästen ein besonderes Erlebnis verschaffen möchte, findet einen kompetenten und zuverlässigen Partner in Otto Gourmet (www.otto-gourmet.de). Die unterschiedlichsten Variationen an Fleischsorten und Reifungsmethoden warten hier auf freudige Genießer. Otto Gourmet bietet erstklassige Qualität und liefert schnell und professionell. Ein Top-Gastropartner. Das würden auch die etlichen Kunden unterschreiben. Unter ihnen befinden sich nicht nur Steakhäuser, sondern auch andere Restaurants, die diese Qualität als Highlight einsetzen.

Aperitif »French Americano«
2 cl Campari, 2 cl roter Wermut, 6 cl Perrier.
Campari und Wermut auf Eis shaken und auf frische Eiswürfel in ein Highball-Glas abseihen, mit Perrier auffüllen.

Digestif »Meyer’s Sour«
4 cl Meyer’s Bitter, 2 cl John’s, 3 cl Grapefruit-Saft.
Alle Zutaten auf Eis shaken und auf frische Eiswürfel in einen Tumbler abseihen. Mit einer Zitronenzeste garnieren.

(Drinks mit Unterstützung der Barschule München)

Quelle: BARCALL Magazine | www.barcall-magazine.com

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link