spirituosen
Studie

Spirituosenkonsum im europäischen und internationalen Ländervergleich

„Andere Länder, andere Sitten!“ dieser Ausspruch trifft ganz besonders auf die Welt der Spirituosen zu, denn jede Nation hat ihre Lieblingsspirituose, eigene Trinkkulturen und Trinkmengen. Wer sich jemals gefragt hat, in welchem Land wie viel Spirituosen getrunken werden, kann dies in der neuen Broschüre des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI) „Daten aus der Alkoholwirtschaft“ nachlesen. Darin sind zahlreiche Informationen rund um die Welt des aqua ardens zu finden, u. a. ein Vergleich des Pro-Kopf-Konsums von Spirituosen sowohl in Europa als auch weltweit.

Doch bevor es in die weite Welt geht, wird gerne ein Blick auf Deutschland gerichtet. Im Land der Dichter und Denker zeigt sich – gemäß den Erhebungen des Markforschungsinstituts IWSR (International Wine and Spirits Record) – ein leichter Rückgang des Pro-Kopf-Konsums 2021/2020. Während im Jahr 2020 durchschnittlich 4,9 Liter Spirituosen pro Kopf getrunken wurden, beläuft sich dieser Wert für 2021 auf 4,7 Liter. Im europäischen Vergleich belegt Deutschland damit den 19. Platz. An der Spitze liegt Belarus mit einem Pro-Kopf-Konsum von 14,6 Litern.

Im globalen Ranking des Spirituosenkonsums befindet sich Deutschland auf Platz 50. Hierbei ist anzumerken, dass das Ranking auch Länder umfasst, in denen aus religiösen Gründen der Konsum von alkoholhaltigen Getränken entweder vollständig untersagt oder stark reguliert ist. Dies führt zwangsläufig zu einem niedrigeren Konsumniveau.

Laut IWSR werden die meisten Spirituosen auf St. Martin/ St. Maarten getrunken. Die karibische Insel, welche zwischen den Niederlanden und Frankreich aufgeteilt ist und daher einen Doppelnamen trägt, ist mit 46,1 Litern absoluter Spitzenreiter. Platz Nummer 2 belegt Südkorea – hier werden 24 Liter pro Kopf getrunken. Die geringste Spirituosenmenge wird in Malaysia konsumiert, und zwar 0,2 Liter pro Kopf.

Es ist schön, die Welt in geordneten Zahlen zu sehen, doch so einfach ist es manchmal nicht. Laut dem deutschen ifo-Institut (Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V.), das ebenfalls Erhebungen in Bezug auf den Pro-Kopf-Konsum an Spirituosen gemacht hat, trinken die Deutschen jedoch nicht 4,7 Liter, sondern 5,2 Liter. Damit würde Deutschland im europäischen Vergleich auf Platz 17 und im internationalen Vergleich auf Platz 45 landen – andere Marktforscher, andere Zahlen eben – jedoch immer im unteren Mittelfeld. (Quelle: BSI-Broschüre „Daten aus der Alkoholwirtschaft 2023“)

Quelle: Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI) | www.spirituosen-verband.de
Titelbild: ©iStockphoto | AlexRaths

Neueste Meldungen

Alle News