share Mineralwasser

Soziales Start-up „share“: Launch und Platzierung bei REWE und dm

Ab dem 12. März stehen hochwertige Lebensmittelprodukte und Hygieneartikel der neuen sozialen Konsumgütermarke share in über 5.000 REWE- und dm-Filialen deutschlandweit – und das topplatziert und mit weitreichender Marketingunterstützung der Handelsketten.

Damit ist dem Start-up aus Berlin ein im Bereich sozialer Produkte bis dato einzigartiger Launch in Deutschland gelungen. Die Idee von share ist so simpel wie sozial: Mit jedem gekauften Produkt hilft share in Zusammenarbeit mit sozialen Organisationen im In- und Ausland einem Menschen in Not nach dem 1+1-Prinzip.

Konsumenten wollen nachhaltig einkaufen.
Die sozialen Produkte von share treffen den Nerv der Zeit und haben daher für die beiden großen Handelsketten REWE und dm signifikantes Potenzial. „Wir haben es verstärkt mit sehr bewusst einkaufenden Kundinnen und Kunden zu tun, denen wir mit unserem Sortiment entgegenkommen möchten“, so Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. „Mit share verbindet uns der Anspruch, über die exzellente unternehmerische Leistung hinaus, einen wirksamen Beitrag im gesellschaftlichen Umfeld zu leisten.“

Derzeit gibt es Produkte in drei Bereichen, die die Grundbedürfnisse eines menschenwürdigen Lebens abdecken: Trinken, Essen und Hygiene. Eine Flasche Wasser sichert einen Tag sauberes Trinkwasser durch den Bau oder die Reparatur von Brunnen, ein Bio-Nussriegel die Verteilung einer Portion Essen in Deutschland oder in Krisenländern wie dem Senegal und eine Flasche Handseife finanziert eine Seife – oft in Kombination mit Hygiene-Trainings an Schulen. Ein weiterer Pluspunkt der Produkte für Konsumenten ist die Transparenz: Jeder Artikel ist mit einem Tracking-Code versehen, der genau anzeigt, wo die Hilfe ankommt. Die Dachmarke share startet in der ersten Phase mit diesen drei Produkten. Bei entsprechendem Erfolg, möchte das Start-up sein Sortiment und somit auch sein soziales Engagement sukzessive ausweiten.

Das Potenzial von share ist signifikant. Ein Beispiel: In Deutschland werden jeden Tag mehr als 33 Millionen Liter Mineralwasser getrunken.* Wenn share nur 0,15% Marktanteil erreicht – rund 50.000 Flaschen – kann jeden Tag einen Brunnen in einer Krisenregion gebaut werden. Zum Start am 12. März hat sich das Start-up ein erstes Ziel gesetzt: Bis zum Internationalen Weltwassertag am 22. März möchte es genügend Kunden überzeugen, um einen ersten Brunnen zu bauen.

Starke Handelskooperation für bewussten Konsum und unternehmerische Verantwortung
Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler REWE und der Branchenführer der Drogeriemärkte dm haben sich mit ihren Unternehmensphilosophien sozialen Projekten und nachhaltigem Konsum verschrieben. „Wir freuen uns und sind sehr stolz, dieses Start-up unterstützen zu können“, so Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group. „Die Leidenschaft, das Engagement und die Begeisterung des Gründers Sebastian Stricker haben mich sofort überzeugt, die Idee einer sozialen Lebensmittelmarke in unseren REWE-Märkten umzusetzen. Der Ansatz mit dem ‚1+1-Prinzip‘ ist unkompliziert und nachvollziehbar für den Verbraucher. Mit jedem Kauf kann gleichzeitig einem Menschen in Not geholfen werden. Das finde ich großartig“, so Lionel Souque.

Hinter dem Berliner Start-up share stehen die Gründer Dr. Sebastian Stricker, Ben Unterkofler, Iris Braun und Tobias Reiner. Stricker gründete zuvor die Spenden-App ShareTheMeal zur Bekämpfung des Welthungers, die bis heute mit über einer Million Downloads mehr als 20 Millionen Tagesrationen verteilte. „share ist die Weiterführung der Vision, soziale Ungleichheit durch das Teilen zu bekämpfen und gleichzeitig Social Entrepreneurship in Deutschland zu etablieren“, so Sebastian Stricker. „Durch die umfangreiche Kooperation mit REWE und dm haben wir eine starke Plattform – wir können also mit unseren Produkten sehr viele Menschen erreichen und entsprechend viele Spenden generieren.“

Über share
share ist eine einzigartige soziale Marke aus Deutschland. Jeder gekaufte share-Artikel – Bio-Nussriegel, natürliches Mineralwasser oder vegane Handseife – hilft nach dem 1+1 Prinzip einem Menschen in Not im In- oder Ausland mit einem gleichwertigen Produkt. Die Share Foods GmbH wurde im April 2017 von Dr. Sebastian Stricker, Ben Unterkofler, Iris Braun und Tobias Reiner gegründet. Der Geschäftsführer von share, Sebastian Stricker, hat zuvor die Spenden-App ShareTheMeal gegründet, die weltweit bereits über 20 Millionen Tagesrationen Essen an hungernde Kinder verteilen konnte und inzwischen von den Vereinten Nationen geführt wird. Neben den großen Handelspartnern REWE und dm wird share von sozialen Partnern wie Aktion gegen den Hunger, der Berliner Tafel e.V. und dem UN World Food Programme unterstützt. Zahlreiche Prominente, wie Karoline Herfurth, Kostja Ullmann und Emilia Schüle, unterstützen das Projekt von Anfang an.

*Informationszentrale Deutsches Mineralwasser: Branchendaten zum Absatz der deutschen Mineralbrunnen und zum Konsum von Heil- und Mineralwasser in Deutschland. https://www.mineralwasser.com/nc/presse/marktdaten.html (Stand: 22. Februar 2018).

Quelle: Share Foods GmbH | sharefoods.de
Bild: Copyright Viktor Strasse

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link