Sommerlier-Trophy Maximilian Wilm
Wettbewerb

Sommelier-Union Deutschland: Die Anmeldung zur Sommelier-Trophy 2021 beginnt

Wer wird Nachfolger von Maximilian Wilm bei der Sommelier-Trophy 2021? Der Hamburger Mitinhaber des Kinfelts Kitchen & Wine sitzt in diesem Jahr in der Jury, die Deutschlands besten Sommelier (m/w/d) kürt. Die Sommelier-Union Deutschland organisiert den anspruchsvollen Wettbewerb alle zwei Jahre. In diesem Jahr findet die Sommelier-Trophy bereits zum sechsten Mal statt. Das öffentliche Finale wird am 21. November 2021 im Saalbau in Neustadt an der Weinstraße ausgetragen.

„Die letzten anderthalb Jahre waren für unsere Branche nicht einfach. Mittlerweile können unsere Kolleginnen und Kollegen aber wieder das machen, was ihnen am Herzen liegt: ihre Gäste verwöhnen“, sagt Peer F. Holm, Präsident der Sommelier Union Deutschland. „Nach unzähligen Online-Verkostungen und virtuellen Zusammenkünften freue ich mich riesig darauf, unsere Talente während der Sommelier-Trophy 2021 live und persönlich zu erleben.“

Interessierte können sich ab sofort auf der Website des Verbandes für den Wettbewerb anmelden. Anmeldeschluss ist der 3. September 2021.

Ablauf des Wettbewerbs

Für das Halbfinale am Vormitag des 21. November 2021 müssen sich die Kandidat*innen in regionalen Vorausscheidungen qualifizieren. Diese Vorentscheide finden am Montag, 13. September 2021, parallel in Hamburg, Köln und Stuttgart statt. Sie bestehen jeweils aus einer schriftlichen Prüfung und einer schriftlichen Blindverkostung. Dieser Wettbewerbsteil ist nicht öffentlich. Die insgesamt besten sechs Kandidat*innen aus den drei regionalen Wettbewerben qualifizieren sich für das Halbfinale in Deidesheim – ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Am Ende ziehen die drei Besten in das öffentlich ausgetragene Finale in Neustadt an der Weinstraße ein.

Details zur Teilnahme

An diesem Wettbewerb können grundsätzlich alle aktiven Sommeliers (m/w/d) teilnehmen, die entweder aus Deutschland stammen oder hauptberuflich in Deutschland arbeiten. Bei der Trophy wird eine Vielzahl an Kenntnissen geprüft, die jeder Sommelier beherrschen sollte. Dabei geht es um viel mehr als Wein. Tabakwaren, Spirituosen, Bier, Sake, Säfte, Tee, Kaffee: Das fachliche Wissen eines Sommeliers rund um die Speisenbegleitung ist extrem breit gefächert. Neben der Theorie wird vor allem auch die berufliche Praxis geprüft. Hierzu zählt der Wein- und Getränkeservice, die fachliche Degustation, die Harmonie von Speisen und Getränken sowie die Gästeberatung.

Die Sprache des Wettbewerbs ist grundsätzlich Deutsch. Teile der Prüfung des Halbfinales und des Finales können wahlweise auch in englischer oder französischer Sprache abgehalten werden. Die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist kostenlos. Der Gewinner darf den Titel „Bester Sommelier Deutschlands 2021“ tragen.

Über die Sommelier-Union Deutschland e.V.

Die Sommelier-Union Deutschland e.V. ist der führende Fachverband der Sommeliers und ein eng verknüpftes Netzwerk von Profis und Nachwuchskräften aus Gastronomie, Hotellerie sowie dem Weinfachhandel. Der Verband vertritt die deutschen Sommeliers auf internationaler Ebene im Weltverband der Sommeliers, der ASI. Seit seiner Gründung im Jahr 1976 bietet die Sommelier Union Wein- und Getränkeexperten eine Plattform für Information, Erfahrungstausch und Weiterbildung für Profis. Der Verband ist unabhängig und als Interessengemeinschaft allein der Sache verpflichtet.

Sommelier und Berater Peer F. Holm ist seit Mai 2017 Präsident der Organisation. Er arbeitet mit seinem Team daran, das vielseitige Berufsbild des Sommeliers nach außen zu tragen und den Nachwuchs zu fördern.

Bildzeile: Peer F. Holm (1.v.l.), Präsident der Sommelier Union Deutschland, kürt den Sieger der letzten Sommelier-Trophy, Maximilian Wilm (2.v.l.).

Quelle/Bildquelle: Sommelier-Union Deutschland e.V.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link