Sektkellerei Schloss Wachenheim zieht positive Bilanz

Trotz gestiegener Rohstoffpreise und eines weiterhin partiell schwierigen wirtschaftlichen Umfelds ist die Sektkellerei Schloss Wachenheim AG gut ins erste Halbjahr 2012/2013 gestartet. Der Konzern konnte alle Ergebniskennziffern im Vergleich zum Vorjahr verbessern.

So stieg das Betriebsergebnis (EBIT) um 6,9 Prozent auf 18,8 Mio. Euro (Vorjahr 17,6 Mio. Euro). Der Konzernjahresüberschuss erhöhte sich auf 11,8 Mio. Euro – ein Zuwachs von 2,5 Prozent (Vorjahr 11,5 Mio. Euro). Das Ergebnis pro Aktie liegt mit 1,12 Euro um 1,8 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. „Der Anstieg der Rohstoffpreise ist eine Herausforderung für die Unternehmensgruppe. Das Ergebnis des ersten Halbjahres belegt aber, dass wir mit den drei operativen Teilkonzernen in Deutschland, Frankreich und Ostmitteleuropa gut aufgestellt sind und auch in einem partiell schwierigen wirtschaftlichen Umfeld erfolgreich agieren können“, erklärt Vorstandssprecher Dr. Wilhelm Seiler. Aufgrund der gestiegenen Rohstoffpreise musste auch die Sektkellerei Schloss Wachenheim die Preise für ihre Produkte anheben. Dies führte zu einem Absatzrückgang um 4,4 Prozent auf 132,6 Mio. Flaschen (umgerechnet in 1/1 Flaschen). Gleichzeitig konnte der Konzern die Nettoumsatzerlöse um 2,8 Prozent auf 176,4 Mio. Euro erhöhen.

Jahresendgeschäft entscheidend
Ein gutes Ergebnis im zweiten Quartal ist für das Unternehmen ausschlaggebend für ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Denn hier erwirtschaftet Schloss Wachenheim aufgrund des saisonalen Charakters des Sektgeschäfts in der Regel ein Drittel der jährlichen Umsatzerlöse und drei Viertel des Jahresergebnisses. „Aufgrund dieser Ergebnisse blicken wir zuversichtlich ins zweite Halbjahr und halten an unserer Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2012/2013 fest, wonach wir von einer leichten Aufwärtsbewegung bei den Umsatzerlösen und einem Jahresüberschuss auf stabilem Niveau ausgehen“, so Dr. Wilhelm Seiler.

Sortiment ausschlaggebend
Starke Marken in wichtigen Segmenten der operativen deutschen, französischen und ostmitteleuropäischen Teilkonzerne sind ein wichtiger Erfolgsfaktor der Sektkellerei Schloss Wachenheim AG. „Wir sind mit unserem vielseitigen Produktportfolio national wie international nach wie vor gut aufgestellt. Für wichtige Impulse werden hier zudem Produktinnovationen im In- und Ausland sorgen“, erklärt Dr. Wilhelm Seiler. Neben den Traditionsprodukten wie Faber Sekt oder Blû Prosecco bietet die Sektkellerei mit dem deutschen Teilkonzern auch Trendgetränke wie den alkoholfreien Sekt LIGHT Live oder Bar Royal Hûgo sowie Bar Royal Sprizz an.

Quelle: Sektkellerei Schloss Wachenheim AG | www.schloss-wachenheim.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link