Teaser Schlitzer Destillerie

Schlitzer Destillerie – Brennkunst zwischen Tradition mit Moderne

Die Schlitzer Destillerie gilt mit der Gründung im Jahr 1585 als eine der ältesten in Deutschland. Dank einer Vielzahl von verschiedenen Brennanlagen reicht das traditionelle Portfolio von Frucht- und Kräuterlikören über Obstbrände bis hin zu Whisky. Unter dem Namen Burgen Drinks (Wodka, Gin und Korn) verbindet die Destillerie zudem die altbewährte Brenntradition mit Modernität und agiert zudem auf neuen Vertriebskanälen, um Genießer auch überregional zu erreichen.

about-drinks sprach mit Tobias Wiedelbach, dem Geschäftsführer der Schlitzer Destillerie, über das Unternehmen, die Burgen Drinks sowie neue geplante Produkte.

Wie sind Sie in die Spirituosenbranche gekommen, Herr Wiedelbach?
Tobias Wiedelbach: Als Diplom-Kaufmann bin ich dem Grunde nach eigentlich branchenfremd. Jedoch hat mich der Ruf der Heimat dazu bewogen, von der Großstadt zurück in meine Heimat zu kehren. Hier habe ich meine Wurzeln und genieße das Leben auf dem Land. Genauso hatte ich schon immer Freude an Schlitzer „Genuss-Produkten“ gefunden und so wie es der Zufall wollte, suchte die Schlitzer Destillerie vor nun mittlerweile drei Jahren einen neuen Geschäftsführer – seitdem leite ich mit Stolz und Freude dieses Unternehmen.

Erzählen Sie uns etwas über die Schlitzer Destillerie: Seit wann gibt es diese?
Tobias Wiedelbach: Die Wurzeln der Schlitzer Destillerie gehen auf das Jahr 1585 zurück. Graf Eustach von Schlitz hat damals eine Brennblase errichten lassen, um Weizen zu Korn brennen lassen. Über die Jahrhunderte hinweg war die Brennerei in gräflichen Besitz. 1969 kaufte das Land Hessen die Brennerei und bis 2006 wurde Alkohol für den Staat produziert. In 2006 wurde die Destillerie privatisiert und in eine GmbH überführt.

Welche Produkte umfasst das Portfolio der Destillerie?
Tobias Wiedelbach: Wir können aufgrund der Vielzahl unserer verschiedenen Brennanlagen und drei exzellenten Meistern fast alles brennen. Daher können wir auch ein recht breites Sortiment herstellen. Dazu gehören Whisky, Wodka, Gin, Korn, Obstbrände sowie Frucht- und Kräuterliköre.

Besonders die Whisky-Range machte zuletzt von sich Reden: Der Slitisian Single Malt Whisky „peaty“ wurde ausgezeichnet. Erzählen Sie uns etwas darüber!
Tobias Wiedelbach: Der „peaty“ hat im Winter 2017 den „Germany’s Silver Whisky Award“ gewonnen. Diese Auszeichnung ist für uns eine besonders große Ehre, da diese Verleihung eine maßgebende Bedeutung für den deutschen Whiskymarkt darstellt. Zudem konnten wir uns in 2013 und 2016 bereits einen Award sichern, was die qualitative Kontinuität unserer Whiskys auszeichnet. Der „peaty“ ist für uns ein Pilotprojekt gewesen. Wir wollten unseren typischen milden Slitisian Single Malt mit dem rauen Charakter schottischer Islay-Whisky vereinen und das hat wunderbar harmoniert.

Auch der Gin aus der Reihe Burgen Drinks erhielt eine Auszeichnung …
Tobias Wiedelbach: Ja, das Fachmagazin „selection“ war von unserem Burgen Gin überzeugt und zeichnete diesen mit „Gold“ aus. Auch beim Gin bewegen wir uns nicht im Standard. Denn durch die Destillation unter Vakuum können wir die Aromen der Botanicals wesentlich schonender auslösen. Das Ergebnis ist ein sehr intensiver Geschmack, der durch fast alle Filler klar zu identifizieren ist.

Welche Spirituosen umfassen die Burgen Drinks sonst noch?
Tobias Wiedelbach: Die Burgen Drinks umfassen neben dem Burgen Gin aktuell noch den Burgen Korn, Burgen Wodka und Burgen Nussler. Wir möchten mit diesem Sortiment einem Großteil der erstklassigen Ansprüche gerecht werden.

Woher kommt der Name „Burgen“?
Tobias Wiedelbach: Der Name „Burgen“ weist auf die Herkunft der Burgen Drinks hin. Die Stadt Schlitz ist auch als Burgenstadt Schlitz bekannt. Insbesondere der romantische Flair der Altstadt mit all seinem Fachwerk und den mittelalterlichen Türmen lässt die Vergangenheit nicht vergessen.

Das neueste Produkt ist der Burgen Handcrafted Nussler. Was ist das Besondere daran?
Tobias Wiedelbach: Beim Burgen Nussler wollten wir ein absolut rundes und vollmundig-nussiges Geschmackserlebnis kreieren. Nach langer Entwicklungszeit ergab sich, dass das Zusammenspiel von cremigen Pistazien und trocken Erdnüssen in Kombination mit Haselnüssen eine ganz besondere Kombination ergibt. Mit den 33,3% Vol. ist der Burgen Nussler einerseits recht mild und deutet andererseits auf die drei verschiedenen Nüsse hin.

Und wieso gerade Nuss? Haben Nuss-Liköre und -Brände aktuelles Trendpotenzial?
Tobias Wiedelbach: Ja, ich glaube schon, dass Nuss-Spirituosen weiterhin an Marktanteilen hinzugewinnen. Zudem können mit ihnen auch interessante Cocktails zubereitet werden. Hier gilt auch für uns, ähnlich wie beim Gin, dass der Eigengeschmack unseres Destillats in Verbindung mit anderen Flüssigkeiten erkennbar bleibt.

Welchen Trends sind Sie als nächstes auf der Spur? Wie sehen die Pläne für dieses Jahr aus?
Tobias Wiedelbach: Korn scheint wieder Trend zu werden – hier haben wir bereits im letzten Jahr den Burgen Korn vorgestellt. Ein Cuvée aus gelagertem Kornbrand (franz. Limousineichenfaß und Akazienholzfaß), die 47-fache Destillation sorgt für höchste Reinheit. Die Schlitzer Slitisian-Reihe wird mit neuen und interessanten Fasslagerungen erweitert. Und Burgen Drinks wird eine interessante Kaffee Spirituose präsentieren.

Schlitzer Destillerie | schlitzer-destillerie.de | facebook.com/schlitzer.destillerie
Burgen Drinks | burgen-drinks.de | facebook.com/burgendrinks

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Tobias Wiedelbach für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Burgen Drinks weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link