Interview LiquorMacher
Timo Becker und Martin Prinzenberg

„Richtig gutes Zeug für deine Hausbar“ – Die LiquorMacher über Marke und Produkte

Timo Becker und Martin Prinzenberg sind zwei Bochumer Jungs, die sich seit über 25 Jahren kennen. Aus ihrer engen Freundschaft sowie der Leidenschaft für gute Drinks ist die Marke LiquorMacher entstanden. Ihre Mission: traditionelle Spirituosen noch besser machen. Oder mit ihren Worten: „Richtig gutes Zeug – für deine Hausbar“ herstellen. Dass das gelingt, zeigt z.B. die Auszeichnung ihres Kräuterlikörs als „Best German Herbal“ bei den World Liqueur Awards 2021.

about-drinks sprach im Interview mit den beiden LiquorMachern, Timo Becker und Martin Prinzenberg, über die Entstehung der Marke, die Produkte sowie ihre Tasting-Boxen.

Wer sind die LiquorMacher?

Timo Becker: Wir machen richtig gutes Zeug für deine Hausbar. Wir sind zwei Gründer und Freunde, die eine Mission haben: traditionelle Spirituosen noch besser machen. Das Ergebnis sind weltweit prämierte Produkte, produziert in Handarbeit, in kleinen Batches, auf Basis natürlicher Rohstoffe und mit viel Liebe zum Detail. Wir wollen jeden abholen und mit unserer Spirituosen-Range überzeugen – und das auch noch zu einem sehr fairen Preis.

Die LiquorMacher: Timo Becker und Martin Prinzenberg (v.l.).

Wann und wie ist die Marke entstanden?

Martin Prinzenberg: Eigentlich fing es mit dem Gedanken an, einen „angestaubten“ Kräuterlikör sexy und zeitgemäß zu machen. Das war die Schnapsidee, aus der nach ein paar Gläschen im Februar 2018 schnell viel mehr werden sollte: Das Getränk des Abends, basierend auf der 125 Jahre alten Rezeptur des Drogisten und meines Ururgroßvaters Julius Prinzenberg, sollte verfeinert und auf den Markt gebracht werden. Gesagt getan: Knapp ein Jahr und zahlreiche Tastings später waren wir mit dem Ergebnis endlich zufrieden.

Doch der Drang, etwas Neues zu schaffen, war noch nicht erschöpft. Aus einer Bierlaune heraus entstand der Gedanke, mit Bier und Gin das Beste aus zwei Welten zu vereinen – und so wurde der HOPFEN GIN geboren. Viele Wochen feilten die beiden Perfektionisten an der finalen Rezeptur. Und dass hier etwas Besonderes entstanden ist, davon ist auch die Familienbrauerei Moritz Fiege überzeugt.

Doch auch damit war noch nicht Schluss: Beim nächsten BBQ wurde ein weiterer, fein destillierter Gin geplant, der dank Rosmarin- und Zitrus-Noten perfekt mit Grillaromen und auf den Punkt gegartem Steak harmoniert. In der Reihe der vielfältigen Spirituosen durfte natürlich ein beerenstarker PINK! GIN nicht fehlen. Die Idee zu diesem farblich auffälligen, charmanten Drink kam uns im Urlaub und ist nicht zuletzt eine Ode an den Sommer.

Neuester Zugang ist ein Rum, der nach ganz persönlichem Geschmack von uns entwickelt wurde. Nicht zu süß, mit dem gewissen Punch, aber dennoch gefällig.

Hatten Sie vorher bereits in der Branche zu tun?

Timo Becker: Gemeinsam nur vor der Theke. ;-) Einer von uns war früher auch mal als Gastronom tätig. Hieraus waren auch noch viele Kontakte und Freunde entstanden, so dass man auch vor Corana noch viele Gastronomen mit unseren Produkten begeistern konnte. Weiterhin hilft uns natürlich die Erfahrung im Online-Handel, der das Brand LiquorMacher schon in das ein oder andere Wohnzimmer gebracht hat.

Früher gemeinsame „Kneipentouren“ und „lange Partynächte im Bochumer Bermudadreieck“, heute Familienleben. Wollten Sie sich mit den eigenen Produkten einen Teil der „wilden Zeit“ bewahren?

Martin Prinzenberg: Das ist quasi ein Baustein unserer Work-Life-Balance! ;-) Wir wollten nichts mehr trinken, was wir nicht geil finden und am nächsten Tag bereuen. Aus der Liebe zur Region und unserer Leidenschaft für geile Drinks und gutes Essen ist zuerst ein Hobby
geworden und mittlerweile ist es unser Job geworden. Besser geht’s doch nicht.

Wo werden Ihre Produkte hergestellt? Arbeiten Sie mit einem Partner zusammen?

Timo Becker: Wir arbeiten mit einer regionalen Brennerei zusammen, die uns wirklich sehr gut begleitet. Von unserer Idee bis hin zur Produktentwicklung können wir jeden Step mit gestalten. Das ist uns natürlich neben dem Brand LiquorMacher das Wichtigste. Ohne Geschmacksreise bei unseren Produkten geht’s halt nicht.

Welche Produkte gibt es? Welche Besonderheiten haben sie?

Martin Prinzenberg: HOPFEN GIN – Kombination aus Bier und Gin; Gin – Distilled, der perfekte BBQ Begleiter; PINK! GIN – der fruchtig leichte Sommergin; Rum – Barrel aged, ein 3 Jahre fassgelagerter Rum nach unserem Geschmack, pur und im Cocktail ein Genuss; Kräuter – der perfekte Absacker und auch als Cocktail der perfekte Sommerdrink.

Wortwörtlich ausgezeichnet sind der Kräuterlikör und die Gins. Warum?

Timo Becker: Der Kräuterlikör wurde bei den World Liqueur Awards 2021 als „Best German Herbal“ ausgezeichnet. Und auch unsere Gins wurden schon 2020 beim World Gin Award zweifach als „Best German“ prämiert. Vor allem unser Kräuterlikör ist endlich ein Kräuter, den man in Zimmertemperatur, auf Eis und auch im Longdrink / Cocktail genießen kann. Also unsere Allzweckwaffe, die wirklich jeden überzeugt.

Was bedeuten diese internationalen Auszeichnungen für Sie und Ihre Arbeit?

Martin Prinzenberg: Als junges Start-up und totale Quereinsteiger von einer internationalen Jury gleich mehrfach die Auszeichnung „Best German“ zu erhalten, war für uns der Wahnsinn. Es war Antrieb und Bestätigung für unsere Mission: traditionelle Spirituosen noch besser zu machen.

Es gibt auch eine LiquorMacher Tasting-Box für zuhause. Ist diese in Zeiten von Corona entstanden oder gibt es sie schon länger?

Timo Becker: Es gibt eigentlich sogar zwei Tasting-Boxen – die eine haben wir sofort zum Start für den Handel gemacht. In ihr waren alle vier Produkte drin, damit die Leute uns einfach kennenlernen können. Die neue Box ist eine Online-Tasting-Box und im Lockdown quasi als 2.0-Update der ersten entstanden. Da sind jetzt alles fünf Produkte drin und ein Tasting-Video mit uns Gründern, in dem wir die Produkte, die Story dahinter und unseren Favorite Drink erklären. In der Box werden auch die passenden Filler gleich mitgeliefert, es müssen nur noch Eis und frische Früchte besorgt werden.

Über welche Distributionswege werden die Produkte vermarktet? Wo sind sie erhältlich?

Martin Prinzenberg: Wir vertreiben alle unsere Produkte online und den Großteil auch offline. Online in ausgesuchten Shops und unserem eigenen Onlineshop und offline sind wir bei REWE, Edeka, Trinkgut, Marktkauf sowie im Weinfach- und auch Möbelhandel zu finden.

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie dazu?

Timo Becker: Der Kampf um Aufmerksamkeit wird natürlich auch bei der Spirituose immer härter. Hier müssen wir unsere User/Kunden emotional an unsere Produkt binden. Storytelling ist sehr, sehr wichtig. Auf unseren Social-Media-Kanälen nehmen wir unsere User mit und zeigen immer, was wir so gemacht haben und geben in unserer Rubrik „damals“ einen Einblick, wie alles entstanden ist. Natürlich machen wir auch tolle Gewinnspiele, um Reichweite zu generieren. Dies wird dann durch Social Ads noch abgerundet und mit tollen Aktionen für den User im Remarketing ausgespielt.

Wie sieht die Planung für die zweite Jahreshälfte aus?

Timo Becker: Wir hoffen im Handel wieder mehr vorstellig zu werden. Weiterhin wollen wir natürlich den nationalen Markt weiter ausbauen, aber auch international wollen wir – nach Japan – jetzt auch unsere China-Expansion vorantreiben sowie unsere Produktpalette erweitern und ein paar spannende Produkte auf den Markt bringen. Hier werden die Themen „Alkoholfrei“ und „Nachhaltigkeit“ eine große Rolle spielen.

Zum Abschluss noch ein Drink-Tipp: Welches Produkt genießen Sie in welcher Kombi am liebsten?

Martin Prinzenberg: Ganz klar beide – den Kräuter und unseren Rum pur auf Eis oder bei Zimmertemperatur! Timo liebt unseren PINK! GIN mit Fitch & Leedes Pink Grapefruit Tonic und ein paar Himbeeren. Ich unseren Gin – Distilled mit Mistelhain Ambition & Orangenzeste.

LiquorMacher | facebook.com/Liquormacher | instagram.com/liquormacher

+++ Wir bedanken uns bei Timo Becker und Martin Prinzenberg für das offene und sehr interessante Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link