Regionale Hommage: Quittengin

Frisch geerntete Birnenquitten aus eigenem Anbau direkt hinter der Brennerei, Saar Dry Gin sowie eine Infusion des 2011 Zilliken Rausch Kabinett bilden die regionale Hommage an den britischen Sloe Gin: Ferdinand’s Saar Quince Gin.

Nach dem Erfolg des Saar Dry Gin und von Bartendern hochgelobten eigenen Bitters bietet Ferdinand’s mit ihrem Quittengin eine absolute Neuheit. Den Besonderheiten des Saar Gins, nämlich eine hochwertige VDP Riesling Infusion und passende Botanicals aus den Weinbergen, sind die Macher auch für ihr neues Projekt treu geblieben: Master Distiller Andreas Vallendar vereint selektiv handgelesene Riesling-Trauben des Weinguts Zilliken mit über 30 fein abgestimmten Botanicals aus den Weinbergen und eigenem Anbau, in denen die Quitten mazeriert werden.

Die verwendete Weininfusion, 2011er Rausch Kabinett, wurde vom Gault Millau 2013 mit 92 Punkten und als bester Kabinettwein des Jahres ausgezeichnet. Der königlich-preußische Forstmeister Ferdinand Geltz ist nicht nur Namensgeber des Ferdinand’s, sondern auch geschichtsträchtiger Mitgründer des VDP Mosel-Saar-Ruwer.

Dieser goldene Gin von der Saar ist das Sinnbild für die perfekte Balance zwischen Süße, Säure und Bitterkeit und eignet sich zum Pur-Genuss, sowie vielfältig in Cocktails. Unbedingt als interessante Martini-, Tonic- und Sour-Variante probieren! Passende Rezepte finden sich im Ferdinand’s Kompendium.

FERDINAND’S Saar Quince Gin
30% Alkohol / 0,5 Liter

Quelle: Capulet&Montague LTD. | saar-gin.de | facebook.com/ferdinandsgin

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link