radeberger alkoholfrei
Mit echtem Pilsner-Charakter

Radeberger Exportbierbrauerei präsentiert Radeberger Alkoholfrei

Bisher haben sich die Brauer in der Bierstadt Radeberg ausschließlich auf das Brauen von Radeberger Pilsner konzentriert – stets mit dem Anspruch, das beste Pilsner ihrer Zeit zu brauen. Nun kommt nach 150 Jahren eine neue Sorte hinzu, an die die Brauer ebenfalls hohe Ansprüche stellen: Radeberger Alkoholfrei. Die neue alkoholfreie Schwestersorte enthält keinen Zucker, lediglich 17 Kalorien pro 100 ml und besticht durch ihren echten Pilsner-Geschmack. Ab Januar 2022 startet der Verkauf, bis Ostern wird das neue Bier in ganz Deutschland erhältlich sein.

Radeberger Alkoholfrei stammt zwar aus dem Hause Radeberg, ist aber ein eigenständiges Bier mit der Radeberger-DNA: Wie auch bei Radeberger Pilsner wird während des Brauprozesses von allem ein entscheidendes Bisschen mehr eingesetzt. Aus mehr Gerstenmalz und mehr Hopfen im Sud resultiert eine höhere Stammwürze. Das macht Radeberger Pilsner und nun auch Radeberger Alkoholfrei besonders reich, besonders vollmundig und kräftig im Geschmack.

Udo Schiedermair, Erster Braumeister in Radeberg, ist stolz auf das neue Bier: „Wir haben Radeberger Alkoholfrei von Grund auf neu entwickelt, mit vielen Probesuden und verschiedenen Hopfensorten. Was wir heute präsentieren, ist ein alkoholfreies Bier mit echtem Pilsner-Geschmack und Pilsner-Optik: eine angenehme pilstypische Hopfennote, eine feine, leuchtend weiße Schaumkrone mit einem vollmundigen Körper. Darauf sind wir als Brauer besonders stolz.“

Callista-Hopfen – Anbau in der Region nur für Radeberger Alkoholfrei

Ein besonderer Clou ist der im Brauprozess erst spät zusätzlich hinzugefügte Callista-Aromahopfen, durch den Radeberger Alkoholfrei eine fruchtig frische Note erhält. Und eine weitere Besonderheit zeichnet das neue alkoholfreie Pilsner aus: Die junge Hopfensorte wird jetzt neu von Hopfenbauern im Elbe-Saale-Gebiet eigens für die Radeberger Exportbierbrauerei angebaut, die viel Wert darauflegt, ihre ausgesuchten Rohstoffe zunehmend aus der Region zu beziehen.
Authentischer Biergeschmack ist Liebhabern von alkoholfreiem Bier sehr wichtig. Um diesen zu erreichen, haben sich die Brauer um Udo Schiedermair nicht nur für das Verfahren der besonders schonenden thermischen Entalkoholisierung entschieden, sondern auch gegen eine 0,0 Vol.-% Variante. Denn selbst die geringen Alkoholspuren in Radeberger Alkoholfrei tragen zum typischen Pilsner-Geschmackserlebnis bei.

Investition in den Standort

Für die Brauerei ist Radeberger Alkoholfrei auch eine Investition in die Zukunft – und den Standort in der Bierstadt Radeberg. Insgesamt investiert die Radeberger Exportbierbrauerei für das neue Produkt und die dafür neu installierte Entalkoholisierungsanlage einen siebenstelligen Betrag. „Nachdem wir 150 Jahre nur eine Sorte gebraut haben, ist die Entscheidung, Radeberger Alkoholfrei aus der Taufe zu heben, ein bedeutender Meilenstein in der Geschichte der Radeberger Exportbierbrauerei. Der Markt für alkoholfreie Biere wuchs in den vergangenen Jahren kräftig und legt weiter zu, was bedeutet, dass wir mit diesem Schritt an der weiteren positiven Entwicklung des Segments partizipieren können und uns zukunftsfest aufstellen“, erklärt Olaf Plaumann, Geschäftsführer der Radeberger Exportbierbrauerei.

Großangelegte Neuprodukteinführung

Ab Januar 2022 startet die Radeberger Exportbierbrauerei mit dem Verkauf von Radeberger Alkoholfrei im Kernmarkt im Osten Deutschlands, bis Ostern wird es in ganz Deutschland erhältlich sein. Damit ist es zur Markteinführung im 1. Quartal 2022 flächendeckend erhältlich. Für einen erfolgreichen Start am Markt sind umfassende Kommunikationsmaßnahmen geplant. Dazu gehören eine nationale TV- sowie eine Plakat- und Funk-Kampagne in Ostdeutschland. Flankiert wird dies durch Social-Media-Aktivitäten, ab Frühjahr 2022 sind – je nach pandemischer Lage – Probieraktionen und nationale Eventhighlights geplant.

Über die Radeberger Exportbierbrauerei

1872 erfolgte die Grundsteinlegung der Radeberger Exportbierbrauerei in der sächsischen Bierstadt Radeberg nahe Dresden. Radeberger Pilsner hat sich heute fest in den Top 5 der deutschen Premiumbiere etabliert und agiert als zuverlässiger Partner der gehobenen Gastronomie, der Hotellerie und des Handels. Ab 2022 ist das Neuprodukt Radeberger Alkoholfrei erhältlich. 1990 wurde die Radeberger Exportbierbrauerei von der Radeberger Gruppe (damals: Binding-Gruppe) mit Sitz in Frankfurt am Main erworben. Damit gewann die sächsische Brauerei einen starken Partner, und es wurde seitdem fortwährend in den Neu- und Ausbau der Brauerei investiert. Heute zählt die Radeberger Exportbierbrauerei zu den modernsten Brauereien Deutschlands und ist noch immer mitten in der Bierstadt Radeberg zu Hause. Deutschlandweit ist die Marke ein engagierter und genreübergreifend agierender Kulturförderer. Im engsten Heimatgebiet in und um Radeberg unterstützt die Radeberger Exportbierbrauerei zahlreiche Vereine, Institutionen und Initiativen zum Wohle der Region.

Quelle/Bildquelle: Radeberger Exportbierbrauerei

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link