mineralwasser

ÖKO-TEST bestätigt: Mineralwasser in Deutschland überzeugt mit herausragender Qualität

ÖKO-TEST bestätigt im aktuellen Test von natürlichen Mineralwässern mit hohem Kohlensäuregehalt (classic) wiederholt die hohe Qualität des Naturprodukts Mineralwasser. 39 der 54 getesteten Classic-Mineralwässer erhielten die Note “sehr gut” (28) oder “gut” (11). Alle getesteten Mineralwässer erfüllen die strengen gesetzlichen Qualitätsvorgaben der Mineral- und Tafelwasserverordnung (MTV) und halten die vorgeschriebenen Grenzwerte für das hochwertige Lebensmittel Mineralwasser sicher ein.

“Verbraucherinnen und Verbraucher können sich ausnahmslos auf die hohe Qualität von natürlichem Mineralwasser verlassen. Dies unterstreicht wiederholt das aktuelle ÖKO-TEST-Urteil mit überwiegend sehr guten und guten Benotungen für das Naturprodukt. Alle Mineralwässer halten die hohen gesetzlichen Qualitätsvorgaben sowie sämtliche gesundheitsrelevante Orientierungswerte sicher ein”, kommentiert Jürgen Reichle, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Mineralbrunnen (VDM), das aktuell veröffentlichte ÖKO-TEST-Ergebnis. Auch bei Nitrat und PFAS gab es bei keiner der untersuchten Proben Beanstandungen.

Positiv greift der Testbericht auch die Vielfalt deutscher Mineralwässer auf. Durch das breite Angebot können die Verbraucher je nach Geschmack und Bedürfnis das für sie passende Mineralwasser wählen: zum Beispiel calciumreiches Wasser bei veganer Ernährung oder einen hohen Magnesiumgehalt für Sportler, sowie eher natriumarmes Wasser zum Beispiel für Babys, bei Bluthochdruck oder Nierenproblemen.

Dennoch hat das Verbrauchermagazin auch im aktuellen Test Abwertungen vorgenommen, die auf eigenen, wissenschaftlich nicht begründeten Prüf- und Bewertungskriterien beruhen, die unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte liegen. Auf dieses Vorgehen weist der VDM bereits seit Jahren hin. “Die hohe Qualität und Lebensmittelsicherheit des Grundnahrungsmittels Mineralwasser sowie der Verbraucherschutz stehen für die deutschen Mineralbrunnen an erster Stelle. Grundsätzlich begrüßen wir unabhängige Tests von Verbraucherorganisationen. Diese sollten jedoch nach objektiven Kriterien bewerten und den Verbrauchern mündige Entscheidungen ermöglichen – und nicht mit Dramatisierung unnötig verunsichern.”

Mineralwasser ist mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von mehr als 124 Litern pro Jahr der beliebteste Durstlöscher in Deutschland. Das Naturprodukt ist natürlicher Lieferant für Mineralstoffe sowie Spurenelemente und leistet für viele Menschen einen wichtigen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung.[1] Statistisch decken die Menschen in Deutschland rund ein Viertel ihres täglichen Flüssigkeitsbedarfs[2] mit Mineralwasser.

Darüber hinaus sind die deutschen Mineralbrunnen Vorreiter einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. Alle Verpackungsarten von Mineralwasser haben ihre spezifischen Vorteile in Bezug auf Nachhaltigkeit sowie Nutzbarkeit und werden von Verbrauchern entsprechend nachgefragt. Mit den vorbildlichen Mehrweg- und Kreislaufsystemen für Getränkeverpackungen werden Rücklaufquoten von nahezu 100 Prozent realisiert, mit gleichzeitig sehr hohen Wiederverwendungs- bzw. -verwertungsanteilen. Mehrwegflaschen werden bis zu 50 Mal wiederverwendet und Einwegflaschen werden mit einer Quote von über 97 Prozent recycelt.

[1] Laut einer repräsentativen Studie des Marktforschungsinstituts Kantar im Auftrag des VDM wählen 90 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher bewusst Mineralwasser als Beitrag für eine ausgewogene Ernährung.
[2] Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine tägliche Flüssigkeitsaufnahme von etwa 1,5 Litern.

Der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) vertritt die politischen und wirtschaftlichen Interessen der Mineralbrunnenbranche. Die rund 150 überwiegend kleinen und mittleren deutschen Mineralbrunnen-Betriebe füllen über 500 verschiedene Mineralwässer und über 20 im Handel erhältliche Heilwässer sowie zahlreiche Mineralbrunnen-Erfrischungsgetränke ab. Mit rund 10.000 Arbeitnehmern sind sie wichtige Arbeitgeber der Ernährungsindustrie. Oberste Priorität der Mineralbrunnen in Deutschland ist der nachhaltige und verantwortungsvolle Umgang mit den lebenswichtigen Wasserressourcen und der Schutz der wertvollen Mineralwasser-Quellen. Zudem sind die deutschen Mineralbrunnen mit den vorbildlichen Mehrweg- und Kreislaufsystemen Vorreiter einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.

Quelle: VDM – Verband Deutscher Mineralbrunnen e. V.
Bildquelle: ©iStockphoto | mediaphotos

Neueste Meldungen

interview benromach
5,0 original stark
weinlese
underberg
oettinger sommer-tour
badischer Winzerkeller undercover boss
interview benromach
5,0 original stark
weinlese
underberg
oettinger sommer-tour
badischer Winzerkeller undercover boss
Alle News