Plose Retro-Limonaden neu

Noch mehr Dolce Vita: Zuwachs bei Retro-Limonaden von Plose

Aus fünf mach zehn: Die Sorten Ginger, Cedrata, Cola, Pompelmo und Spuma ergänzen ab sofort die Limonaden im Retro-Design von Plose für die Gastronomie. Mit typisch italienischen Sorten bieten sie eine Geschmacksvielfalt von herb bis süß und schmecken nach Früchten, Kräutern oder Gewürzen. Neben den bestehenden Sorten Orange, Zitrone, Chinotto, Gassosa und Acqua Tonica sind auch die neuen Limos in der 0,25-Liter-Einheit erhältlich.

Sommerzeit ist Limonadenzeit – die spritzigen Getränke stehen für erfrischende Abwechslung an heißen Tagen. Doch neben den Standardsorten suchen Genießer auch immer wieder nach neuen Geschmackserlebnissen. Die Plose Quelle AG aus Südtirol vereint mit den Limonaden in Retro-Optik den Geschmack von Dolce Vita mit ansprechendem Design und erweitert die Produktlinie um fünf Sorten. Typisch italienisch kommen Cedrata, Pompelmo und Spuma daher: Cedrata hat den zitronig-fruchtigen Geschmack der Zedrat-Zitrone, die in Italien weitverbreitet ist. Mit dem herb-süßen Aroma der Grapefruit überzeugt hingegen Pompelmo. Spuma ist eine traditionelle Kräuterlimonade aus Italien, die sich dort großer Beliebtheit erfreut, in Deutschland aber noch weitestgehend unbekannt ist. Vervollständigt werden die Neuheiten durch Ginger, eine Limonade mit Ingwernote, und eine klassische Cola.

Im letzten Jahr brachte Plose bereits die Sorten Orange, Zitrone, Chinotto, Gassosa und Acqua Tonica im Retro-Design für die Gastronomie auf den Markt. Die Orangen- und Zitronenlimonaden enthalten den für Italien üblichen, besonders hohen Fruchtsaftanteil von mindestens zwölf Prozent. Chinotto besitzt den bitter-süßen Geschmack der Chinotto-Frucht, einer Bitterorange. Fruchtig-süß nach Zitrone schmeckt die Sorte Gassosa; Acqua Tonica hingegen überzeugt mit dem typisch herben Aroma.

Eine Auswahl der Limonaden lässt sich passend zum Retro-Thema in einer Vintage-Holzkiste mit Stempelaufdruck präsentieren.

Plose Quelle AG
Das Familienunternehmen aus Brixen vertreibt seit 55 Jahren erfolgreich natürliches Mineralwasser aus dem alpinen Hochgebirge Südtirols. Die Geschichte der Plose Quelle AG begann bereits im Jahr 1952, als der Weinhändler Josef Fellin eine Lebensmittelmesse in Parma/Italien besuchte, wo er an einem Kongress über die Einflüsse von Mineralwasser auf den menschlichen Organismus teilnahm. Fellin erinnerte sich, dass bereits 1913 das Wasser aus den Plose-Quellen oberhalb von Brixen untersucht und als hervorragend eingestuft wurde. Überzeugt von den Eigenschaften, füllte Fellin 1957 erstmals das Wasser in Flaschen ab. Die Plose Quelle AG ist bis heute im Besitz der Familie Fellin; sie betreibt ein modernes Produktionswerk in Brixen, das die Abfüllung des geschätzten Mineralwassers nur nach den strengsten hygienischen Vorschriften erlaubt und somit die Reinheit des Wassers und der anderen Produkte aus dem Hause Plose garantiert. Plose-Produkte sind in Italien, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Estland, Tschechien, der Slowakei, Polen, Bulgarien, Russland und Hong Kong erhältlich.

Quelle: Plose Quelle AG | plosemineralwasser.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link