Neues Warsteiner Herb: doppelt gehopft

Ab Januar 2013 kann die Warsteiner Brauerei ein weiteres Mitglied in seiner Pilsbier-Familie begrüßen. Dann bringt der Konzern nämlich ein neues Produkt auf den Markt: das Warsteiner Herb.

Damit dringt die Brauerei erstmals in das Segment der herben Pilsbiere vor. Das Warsteiner Herb (4,8% Alkohol) erhält seinen höheren Bitterwert durch die größere Menge an Aromahopfen. Dieser Hopfen wird während des Brauvorgangs zu zwei unterschiedlichen Zeiten zugegeben – das Bier wird damit also zweimal gehopft, so wie es auch auf dem Etikett der Flasche zu lesen sein wird.

Das Etikett erstrahlt in silberner Farbe, die Flasche wird – im Gegensatz zu allen anderen Flaschen des Warsteiner-Bieres – grün sein. Im Handel erhältlich wird die neue herbe Bierspezialität in den gewohnten 0,33- und 0,5-Liter-Longneckflaschen sowie in der 0,5-Liter-Dose und im 30-Liter-KEG-Fass sein.

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link