Nordhäuser Wildkräuter

Neuer Name: Aus Nordhäuser Eiskräuter wird Wildkräuter

Neuer Name, mehr Erfolg: Mit einem effektiven Coaching verhalf die Agentur Anonyma der Nordbrand Nordhausen GmbH zu einem neuen Namen für ihren Kräuterlikör. Die neue Bezeichnung „Wildkräuter“ erfüllt die Erwartungen der traditionellen Zielgruppe nach einer klaren Produktaussage besser als der ursprüngliche Name „Eiskräuter“. Auch der Handel reagierte positiv. Ein Beweis dafür, dass Produktnamen nicht unweigerlich originell sein müssen, um am Markt zu reüssieren.

Regionalität statt Globalisierung
„Auffallend war in diesem Fall, dass die Zielgruppe mit dem Namen Eiskräuter nichts anfangen konnte“, erläutert Anonyma-Inhaberin Susanne Latour. Offensichtlich will der Käufer genau wissen, was er trinkt. Darum war ihm der Terminus nicht klar genug: Soll der Likör eisgekühlt genossen werden? Oder sind die Kräuter vielleicht bei Frost geerntet oder schockgefroren worden? Dass das Getränk mit Eisquellwasser hergestellt wird, wussten nur die wenigsten.

Die Vorgabe lautete daher, einen deutschen, deutlichen Namen zu finden. Kein Problem für die Expertin, die in rund 25 Jahren schon über 100 Neuschöpfungen hervorgebracht hat, darunter so erfolgreiche wie Patros, Charoluxe, Karlsberg Karla oder Antara. Zumeist suchen Unternehmen kurze, frei erfundene Namen, die auch international funktionieren. Doch diesmal durfte Latour aus dem reichen Fundus der deutschen Sprache schöpfen. „Wie erfrischend, typisch deutsche Buchstaben wie H oder K, Doppelkonsonanten wie CK oder TZ oder Umlaute nutzen zu können“, freut sie sich noch heute über ihre Aufgabe. Dass die neue Wortschöpfung „Echter Nordhäuser Wildkräuter“ ein Erfolg war, bestätigten die Konsumenten in einer abschließenden Befragung.

Hilfe zur Selbsthilfe
„Als ich 1989 mit der Entwicklung von Markennamen begann, gab es dieses Tätigkeitsfeld in Deutschland praktisch noch nicht“, erinnert sich  Susanne Latour. Heute sind rund 20 Agenturen darauf spezialisiert. Mit ihrer aktuellen Methode, dem Namenscoaching, schlug die Pionierin 2002 wieder neue Wege ein. Anstatt einen fertigen Markennamen zu kreieren, hilft sie den Unternehmen, selbst einen zu finden. Am Ende dieses Prozesses steht nicht nur ein Name, sondern auch ein motiviertes Team. Das bestätigt auch Stefan Goß, Marketing- und Key Account Manager der Nordbrand Nordhausen GmbH: „Susanne Latour bringt die Projektgruppe zur Hochleistung und führt feinfühlig zum passenden Namen. Ich habe ihr meine Mitarbeiter für zwei Tage anvertraut und wusste, dass diese Erfahrung sie weiterbringen wird. Sie finden gemeinsam den richtigen Namen und wachsen noch stärkerer zusammen.“

980 Namen in den Trichter
In der Tat lief das zehnköpfige Kreativteam unter der kompetenten Moderation von Susanne Latour zu großer Form auf. Angeregt durch ein Brainstorming mit Warm-Up-Spielen und einer Phantasiegeschichte lagen am Ende des ersten Tages rund 980 Schlüsselbegriffe auf dem Tisch. Diese verdichtete die Gruppe in der Evaluationsphase am Folgetag immer weiter. Die Endauswahl wurde juristisch geprüft und an der Zielgruppe getestet. Zum Schluss machte der Name Wildkräuter das Rennen. Er ist emotionaler und löst beim Verbraucher ein gutes Gefühl aus. Auch das Etikett wurde konsequent auf den neuen Namen abgestimmt. Der Handel reagierte positiv auf den Relaunch. Der langfristige Erfolg am Markt wird sich in den nächsten Monaten erweisen.

Quelle: anonyma – Naming Agency | anonyma.de

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link