Neue Konzessionspartnerschaften für den deutschlandweiten Vertrieb der Kultmarken afri und Bluna vereinbart

Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG hat heute ihre neuen Konzessionspartner für die Marken afri und Bluna auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Ulm vorgestellt. Die Zusammenarbeit basiert auf langfristigen Konzessionsverträgen, die vorsehen, dass die neuen Partnerunternehmen in festgelegten Konzessionsgebieten die Produktion und den Vertrieb der Marken afri und Bluna für die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG übernehmen.

Zu den neuen Partnerunternehmen gehören die Anheuser-Busch InBev Deutschland GmbH & Co. KG, die Ulmer Getränke Vertrieb GmbH sowie die Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH. Hinzu kommt die Partnerschaft mit der RHODIUS Mineralquellen und Getränke GmbH & Co. KG, die bereits im Juli 2014 bekannt gegeben worden war. Michael Bartholl, Vorstand der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG: „Wir sind froh, dass wir hoch kompetente Partner gefunden haben, die unseren Kultmarken afri und Bluna nun die Präsenz in Handel und Gastronomie bescheren werden, die ihrer hervorragenden Markenbekanntheit gerecht wird. Die nun erheblich gesteigerte Schlagkraft lässt uns auf eine vielversprechende Zukunft für die Entwicklung dieser Marken hoffen.“

Die Zusammenarbeit mit Anheuser-Busch InBev Deutschland gilt ab dem 1. Januar 2016. Ab diesem Datum wird Anheuser-Busch InBev in der Region Bayern und im nördlichen Teil Baden-Württembergs neuer Lizenzpartner der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG. Der Schwerpunkt der Verkaufsaktivitäten wird dort auf der Gastronomie und dem Getränkefachgroßhandel liegen.

Josef Pointvogl, Softgetränke-Manager der AB InBev Deutschland: „Die Entscheidung für afri und Bluna ist uns leicht gefallen, da diese Marken eine sehr hohe Akzeptanz bei unseren Kunden genießen. Unser Ziel ist es, mit afri und Bluna in den von uns bearbeiteten Gebieten die starke Position in Gastronomie und Getränkefachgroßhandel zu halten und ab 2016 mit den neuen Konzessionsmarken sukzessive auszubauen.“

Der zweite Partner, die Ulmer Getränke Vertrieb GmbH, ist ein Tochterunternehmen der Brauerei Gold Ochsen GmbH. Die neue Partnerschaft startet zum 1. Januar 2017. Die Ulmer Getränke Vertrieb GmbH wird ab diesem Zeitpunkt die Marken afri und Bluna produzieren und in großen Teilen von Baden-Württemberg, im westlichen Bayern und Allgäu über die eigenen Vertriebskanäle vertreiben. Schwerpunkte der Verkaufsaktivitäten werden die Gastronomie, der Getränkefachgroßhandel sowie Kantinen und Caterer sein. Ulrike Freund, Geschäftsführerin der Brauerei Gold Ochsen GmbH und der Ulmer Getränke Vertrieb GmbH: „Aufbauend auf der Markenbekanntheit der Kultmarken afri und Bluna wollen wir deren Absatzzahlen im Konzessionsgebiet maßgeblich steigern. Insbesondere in der Gastronomie in unseren Kernvertriebsregionen bietet sich aus unserer Sicht hohes Potenzial für afri und Bluna, das es zu heben gilt.“

Auch mit der konzerneigenen Tochtergesellschaft Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH hat die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG eine Konzessionsvereinbarung geschlossen. Die Partnerschaft mit der national ausgerichteten Gesellschaft für Saftspezialitäten läuft bereits seit dem 1. Januar 2015 und betrifft den Vertrieb von afri und Bluna Produkten in den Regionen Nord- und Ostdeutschland. Die Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH besitzt eine hohe Gastronomiekompetenz, die den Marken afri und Bluna in den entsprechenden Regionen eine höhere Marktpräsenz bescheren wird. Gerd Gründahl, Geschäftsführer der Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH: „Es passt zu unserer Sortimentskompetenz, dass wir neben unseren Kernmarken Niehoffs Vaihinger und Klindworth für den klassischen Saftmarkt und unserer Marke Cocktail-Plant für den convenience to-go-Markt nunmehr auch ein Cola- und Limonadensortiment im Portfolio haben. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir schon in diesem Jahr gute Ergebnisse mit dieser Sortimentserweiterung erzielen werden.“

Die Partnerschaft mit RHODIUS Mineralquellen ist ebenfalls am 1. Januar 2015 gestartet. Sie gilt für die RHODIUS-Absatzgebiete im nördlichen Nordrhein-Westfalen und nördlichen Hessen. Spätestens zum 1. Januar 2019 wird die Partnerschaft zusätzlich auf die Kernregionen der RHODIUS Mineralquellen – Rheinland Pfalz, südliches Hessen und Saarland – ausgeweitet, weil in diesen Gebieten dann ein derzeit noch bestehender Konzessionsvertrag mit einem anderen Softdrinkunternehmen ausläuft. Dr. Karl Tack, Inhaber und Geschäftsführer der RHODIUS Mineralquellen und Getränke GmbH & Co. KG: „Die Anfang Januar gestartete Partnerschaft verläuft vielversprechend. Die Mehrweggebinde 24 x 0,20 l Glas und 20 l KEG für die Gastronomie verzeichnen hierbei einen besonders starken Absatz. Auch mit den PETCYCLE-Gebinden in der 12 x 1,0 l und 20 x 0,5 l Mehrwegkiste sowie den 24 x 0,33 l Sleek-Dosen können wir in den Getränkeabholmärkten und dem Lebensmitteleinzelhandel gute Absatzzuwächse erzielen. Diese Anfangserfolge zeigen einmal mehr, dass der Kultcharakter der Marken afri und Bluna nach wie vor ungebrochen ist.“

Alle Vereinbarungen beinhalten die Bereitstellung eines erweiterten, wettbewerbsfähigen Sortiments für die beiden Kultmarken, das bereits mit den Partnern gemeinsam ausgearbeitet wurde. Das neue afri und Bluna Sortiment wird alle Gebinde beinhalten, die für eine wertschöpfungsorientierte Partnerschaft mit der Gastronomie und dem Getränkefachhandel relevant sind. Zudem werden, aufbauend auf dem bewährten Markenkern von afri und Bluna, die Zielgruppen in den genannten Absatzgebieten erweitert. Die Sortimentsumstellung wird in allen Konzessionsgebieten von einer gemeinsamen Marketingkampagne begleitet.

Michael Bartholl wirbt zudem um weitere Konzessionspartner: „Wir könnten problemlos noch weitere Partner in das bestehende Modell integrieren. Der Anfang ist gemacht, nun gilt es in allen Regionen und auf allen Absatzkanälen den neuen Schwung für afri und Bluna zu nutzen, um den Marken deutschlandweit zu einem nachhaltigen Erfolg zu verhelfen.“

Über Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG
Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG, gegründet 1923 mit Sitz in Bad Überkingen (Baden-Württemberg), ist ein börsennotiertes Unternehmen mit starken Regionalmarken in Süddeutschland und nationalen Gastronomie- und Spezialitätenmarken in den Bereichen Mineralwasser, Heilwasser, Erfrischungsgetränke und Fruchtsäfte. Zu den bekanntesten Marken gehören Teinacher, Krumbach, Hirschquelle, afri, Bluna, Niehoffs Vaihinger und Klindworth. Mit rund 480 Mitarbeitern wurde im Geschäftsjahr 2013 ein Konzernumsatz von 138,7 Mio. EUR (gemäß HGB) erwirtschaftet. Weitere Informationen unter www.mineralbrunnen-ag.de

Über Anheuser-Busch InBev Deutschland
Anheuser-Busch InBev Deutschland (Marken wie Beck’s, Franziskaner, Löwenbräu oder Spaten) mit Hauptsitz in Bremen ist ein Tochterunternehmen des weltweit führenden Braukonzerns Anheuser-Busch InBev und ist im deutschen Biermarkt der zweitgrößte Brauereikonzern. Das Unternehmen beschäftigt rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland. Weitere Informationen unter www.ab-inbev.de

Über Ulmer Getränke Vertrieb GmbH
Die Ulmer Getränke Vertrieb GmbH wurde 1961 für den Vertrieb der alkoholfreien Produkte und der Handelsmarken als 100-prozentige Tochter der Gold Ochsen GmbH, Ulm gegründet. Die Bandbreite und Vielfalt des Sortiments und der Marken, in Verbindung mit umfangreichen Serviceleistungen, machen die Ulmer Getränke Vertrieb GmbH seit über 50 Jahren zum leistungsstarken Partner der Gastronomie. Weitere Informationen unter www.u-g-v.de

Über Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH
Die Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG mit Sitz in Lauterecken. Die Gesellschaft konzentriert sich auf den Vertrieb der Marken Niehoffs Vaihinger, Klindworth, Merziger, Lindavia, Schloss Veldenz, DCide, BarMade und Cocktail Plant in Gastronomie/Hotellerie, Getränkefachgroßhandel, Getränkeabholmarkt und Lebensmitteleinzelhandel. Weitere Informationen unter www.nvv-getraenke.de

Über RHODIUS Mineralquellen und Getränke GmbH & Co. KG
Seit 1958 ist das Familienunternehmen RHODIUS Mineralquellen eine feste und verlässliche Größe im Segment der natürlichen Mineralwässer und der alkoholfreien Erfrischungsgetränke. Über 300 Millionen Flaschen sowie Dosen und damit 220 Millionen Liter Mineralwasser und andere alkoholfreie Getränke verlassen jährlich das Werk. 195 Mitarbeiter sorgen dabei für die professionelle Produktion und den reibungslosen Vertrieb. Weitere Informationen unter www.rhodius-mineralquellen.de

Quelle: Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link