Aperitivo & Likör

Natürlicher Genuss ohne Kompromisse: Die fruchtigen Liköre von NORK

[Advertorial] Heutzutage werden Handwerkskunst und Qualität immer mehr geschätzt und auch im Bereich der hochprozentigen Spirituosen ist dieser Trend bereits angekommen. Doch während die Craft-Bewegung traditionell mit Whisky, Gin und anderen harten Destillaten verbunden wird, gewinnen auch Liköre aus kleinen, unabhängigen Produktionen an Bedeutung.

Diese neuen Ansätze setzen auf natürliche Zutaten und verzichten dabei auf künstliche Zusätze aus dem Chemiebaukasten der Industrie. Ein Unternehmen, das diesem Trend folgt und dabei neue Maßstäbe setzt, ist NORK mit seinen fruchtigen Likören ohne chemische Zusätze.

Neue Ära der Liköre

Der NORK Zitrone-Ingwer Likör und der Himbeer-Rosmarin Likör sind perfekte Beispiele für diese neue Ära der Liköre. Mit einer sorgfältigen Auswahl hochwertiger Zutaten und einem Fokus auf Natürlichkeit bringen sie Frische und Authentizität in das Glas. Der Zitrone-Ingwer Likör besticht durch die perfekte Balance zwischen der spritzigen Frische der Zitronen und der angenehmen Schärfe von Ingwer. Ein frischer Genuss, der sowohl pur als auch in Cocktails eine ausgezeichnete Figur macht.

Aber auch der Himbeer-Rosmarin Likör von NORK hat einiges zu bieten und sorgt für Abwechslung in der Barszene. Die süßen Aromen der Himbeere verschmelzen mit den würzigen Noten von Rosmarin zu einem harmonischen, herbe-süßen Geschmackserlebnis. Dieser Likör ist nicht nur eine Bereicherung für die heimische Hausbar, sondern auch eine willkommene Ergänzung für ambitionierte Bartender, die nach neuen Kreationen suchen, um ihre Gäste zu beeindrucken.

Was diese Liköre von NORK besonders macht, ist ihre Natürlichkeit. Ohne künstliche Aromen, Farbstoffe oder Konservierungsmittel holen sie das Beste aus den verwendeten Zutaten heraus.
In einer Zeit, in der Qualität und Authentizität an Bedeutung gewinnen, sind die fruchtigen Liköre von NORK eine willkommene Abwechslung im Angebot der Spirituosenwelt. Mit ihren natürlichen Zutaten und ihrem unverwechselbaren Geschmack setzen sie neue Maßstäbe und zeigen, dass guter Genuss keine Kompromisse erfordert.

NORK-Gründer Johann Dallmeyer beantwortet im Mini-Interview die wichtigsten Fragen über die Liköre:

Wie seid Ihr auf diese außergewöhnlichen Geschmackskombinationen gekommen?

Johann: Als wir uns 2018 mehr mit dem Thema Likör auseinandergesetzt haben, war für uns schnell klar, dass wir vieles anders machen wollen als das, was weithin unter „Likör“ verstanden wurde. Neben der Qualität der Inhaltsstoffe und einem möglichst niedrigen Zuckergehalt waren es vor allem auch spannende Geschmäcker, die uns am Herzen lagen. Die Kombination von zwei Aromen ist dann so etwas wie unser Likör-Markenzeichen geworden.

Wir sind immer auf der Suche nach spannenden „Geschmackspärchen“ und lassen uns auch gerne von der Barwelt und Cocktails inspirieren. So entstanden über die Jahre unser Zitrone-Ingwer Likör, Kaffee-Lakritz Likör, Himbeer-Rosmarin Likör und die Apfel-Zimt Wintervariante. Es gibt viele weitere Ideen – aber leider lässt sich auch nicht alles umsetzen, ohne z.B. auf künstliche Aromen oder Farbstoffe zu verzichten, die für uns ein No-Go sind.

Johann Dallmeyer mit der Anti Anti Korn Club Sonderedition von NORK.

Voller Geschmack ganz ohne künstliche Aromen? Wie geht das?

Johann: Na, indem wir mit der echten Frucht oder allgemein Zutaten arbeiten. Die ersten Jahre haben wir die Bio-Zitronen und den Bio-Ingwer noch wirklich vom Händler auf dem Wochenmarkt um die Ecke bekommen. Inzwischen läuft es etwas anders, aber bis auf Zitrone und Ingwer (immer noch Bio), etwas Zucker und Alkohol findet man nichts in unserem Zitrone-Ingwer Likör.

Für den Kaffee-Lakritz Likör setzen wir immer noch einen 14-stündigen Cold Brew mit unserem Spezialitäten Hochlandkaffee der Waterkant Rösterei aus Hamburg an – nur ist der Tank inzwischen etwas größer. Aber es gibt auch Nachteile mit unserem Ansatz. So verliert unser Himbeer-Rosmarin nach einigen Monaten sein strahlendes Rot oder der Ingwer beim Zitrone-Ingwer Likör setzt sich ab. Das ist dann der Preis für „Natürlichkeit“.

Wie trinkt man die beiden Liköre am besten?

Johann: Puh, „am besten“ ist natürlich sehr subjektiv. In Anbetracht des beginnenden Sommers würde ich auf jeden Fall auf die vielen Möglichkeiten in Aperitif und Spritz Getränken verweisen. Insbesondere der Himbeer-Rosmarin Likör ist hier extrem vielseitig und setzt sich mit seinen markanten Aromen sowohl in Tonic, Sekt, Sprite und vielen weiteren Fillern hervorragend durch.

Der Zitrone-Ingwer Likör lässt sich ebenfalls hervorragend als Spritz mit Sekt servieren ist aber auch als Shot (eisgekühlt natürlich) immer eine gute Idee. Sehr beliebt ist er auch mit Fritz Kola und einer Scheibe Zitrone – schmeckt wie das Calippo Quetscheis, echt wahr!

Über NORK

NORK ist ein Bremer und Hamburger Spirituosen-Start-up, gegründet 2016 von den Geschwistern Ann-Katrin und Johann Dallmeyer. Seither arbeiten beide an der Ehrenrettung der traditionsreichen wie unterschätzen Spirituose Korn. Mit hochwertigen und geschmacklich überraschenden Körnern, spannenden Likören und einer Attitüde weit weg von Eichenkranz und Eber haben sie in den letzten Jahren Vorurteile abgebaut und Skeptiker zu Fans gemacht. www.thisisnork.com

Quelle/Bildquelle: NORK

Neueste Meldungen

ritmo de la vida
bud Spencer gin
aqua-römer
Warsteiner Stiftung Warentest
prowein
glenmorangie
becks
ritmo de la vida
bud Spencer gin
aqua-römer
Warsteiner Stiftung Warentest
prowein
glenmorangie
becks
havana club mango lime
vitoni
Alle News