interview patrick minas
Verrückt nach Pilzen

Modern Coffee und Modern Cacao mit „magischen Zutaten“ – Gründer Patrick Minas über Revival

Kaffee und Kakao haben in Deutschland viele Millionen Fans. Die gesundheitlichen Vorteile der beliebten Heißgetränke sind jedoch recht überschaubar. Das könnte sich nun ändern: Das junge Getränke-Start-up Revival stellt mit fast vergessenen Zutaten wie Pflanzen-, Pilz-Extrakten und pflanzlichen Ballaststoffen den Kaffee- und Kakao-Markt gründlich auf den Kopf. Die Bio-Trinkmischungen in den Geschmacksrichtungen „Modern Coffee“ und „Modern Cacao“ sollen insbesondere die Millennials ansprechen, die sich ganz bewusst für gesunde Ernährung interessieren.

about-drinks sprach mit Gründer und Geschäftsführer Patrick Minas u.a. über die Idee zur Marke, die „magischen Zutaten“ und die gesundheitlichen Benefits der Bio-Trinkmischungen.

Stellen Sie sich bitte zuerst vor. Gab es vorher bereits Berührungspunkte mit der Getränkebranche?

Patrick Minas: Mein Name ist Patrick Minas, ich bin 34 Jahre alt und Gründer und Geschäftsführer von Revival. Ich bin als kompletter Neuling in die Getränkewelt eingestiegen, Berührungspunkte zur Getränkebranche hatte ich vorher nur als Konsument.

Sie verbinden die Lieblingsheißgetränke der Deutschen, Kaffee und Kakao, mit natürlichen Vitalpilzen und Pflanzenstoffen. Wie und wann kam es zur Idee?

Patrick Minas: Als ehemaliger Mitarbeiter eines großen Pharmakonzerns wusste ich, dass rund 40-50 % aller pharmazeutischen Medikamente von Pilzen abstammen. Angefangen von Penicillin, dem wohl wichtigsten Medikament aller Zeiten, bis hin zu wichtigen Präparaten im Bereich Multiple Sklerose, Bluthochdruck oder Krebs. Im Consumer-Bereich haben wir leider vergessen, wie wichtig und gesund Vitalpilze für uns sind – das möchten wir mit Revival ändern. Wir bringen Pilze zurück in den Mainstream, beigemischt in leckeren Trinkmischungen. Ganz ohne Patentschutz (lacht).

Was war die größte Herausforderung bei der Entwicklung Ihrer Produkte?

Patrick Minas: Puh, da gab es so Einiges. Zunächst ging es darum, sich im Lebensmittelrecht schlau zu machen. Wir benutzen bspw. keine Zutaten, die auf der Novel Food-Liste stehen – das war uns wichtig. Auch der Designprozess und das Branding war eine Phase, in der ich viel gelernt habe. Aber der ganze Verlauf bis zum endgültigen Produkt hat unglaublich viel Spaß gemacht, weil ich jeden Tag dazulernen konnte.

Die Corona-Krise traf die Startup-Szene zuletzt teilweise hart. Wie haben Sie die Auswirkungen gespürt?

Patrick Minas: Durch die Pandemie hat sich der Launch unserer beiden Produkte sicherlich um gute 6 Monate verzögert. Einige Bio-Zutaten aus Drittländern, wie bspw. aus Indien, konnten wir wochenlang nicht importieren. Auch der Wegfall der Food-Messen war sehr schade, da wir uns zum Start gerne auch live präsentiert hätten. Jetzt liegt der Fokus eben mehr auf dem Online-Geschäft.

Welche Produkte gibt es? Wie schmecken sie?

Patrick Minas: Zum Start bieten wir zwei Produkte an: Modern Coffee zum Hoch- und Modern Cacao zum Runterfahren. Beide Trinkmischungen bestehen aus unterschiedlichen Pilz- und Pflanzenextrakten mit jeweils unterschiedlicher Wirkung. All unsere Zutaten sind biologisch angebaut und rein natürlich. Unser löslicher Bio-Kaffee stammt zudem aus fairem Handel. Wir haben uns für Kaffee und Kakao entschieden, da diese Bitterstoffe enthalten. Dadurch fallen die hinzugefügten Superfood-Extrakte nicht auf. Um die Frage abschließend zu beantworten: unsere Getränke schmecken sehr lecker und überhaupt nicht pilzig (lacht).

Verraten Sie uns die „magischen Zutaten“ – was ist drin in Ihren Bio-Trinkmischungen?

Patrick Minas: Der Hauptbestandteil sind Pilz-Extrakte, wie Reishi oder Lion’s Mane. Bereits vor über 5000 Jahren nutzte Ötzi, der Mann aus dem Eis, Vitalpilze als Heilmittel. Damit sind Pilze offiziell die ältesten Superfoods der Welt.(1) Der Vitalpilz Reishi ist in Japan bspw. als Krebsmedikament zugelassen und wird in der Regel bei einer Chemotherapie verabreicht, um das Immunsystem zu stärken. Lion’s Mane hingegen bildet neue Neuronen im Hirn und wirkt bei Patienten, die bspw. unter Demenz oder Alzheimer leiden. Welche Superfoods können das schon von sich behaupten?

Machen sich die Zutaten im Geschmack bemerkbar?

Patrick Minas: No way. Unsere Trinkmischungen schmecken überhaupt nicht pilzig, großes Ehrenwort. Sonst wären wir auch nie an den Start gegangen. Der Geschmack steht immer noch vor der Funktion. Ansonsten bieten wir in unserem Shop auch ein kleines Testpaket für 3 EUR inkl. Versand an, für alle, die noch zweifeln sollten.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Patrick Minas: Wir nutzen nur Extrakte, die 10 Mal wirksamer sind als übliche Superfood-Pulver. Wir kreieren einzigartige Trinkmischungen, die auch einen echten Effekt auf den Körper haben. Poplige Pulver, die nicht viel bringen, kommen uns nicht in die Tüte. Bei der Zusammensetzung der Zutaten orientieren wir uns immer an klinischen Studien. Zudem sind unsere Zutaten 100 % bio, natürlich, vegan und wenn möglich fair gehandelt. Modern Coffee und Modern Cacao sind absolute High-End-Trinkmischungen für alle, die mehr von ihren Lieblingsgetränken erwarten.

An welche Zielgruppe richten Sie sich mit den Produkten, und wie wurden sie bislang angenommen?

Patrick Minas: Generell an jeden, der sich für Kaffee oder Kakao interessiert. Aber die Kern-Zielgruppe liegt zwischen 25-36 Jahren. Wir wollen mit unserer Marke Millennials ansprechen, die sich ganz bewusst für gesunde Ernährung interessiert. Unsere Anzeigen auf Instagram liefen vielversprechend, sodass wir bereits mitten in der Planung für unsere zweite Lohnabfüllung stecken.

Was lässt Sie daran glauben, dass Revival eine Erfolgsstory schreibt?

Patrick Minas: Das ist ganz einfach: Fungi is Future. Pilze können nicht nur das Bienensterben verhindern, sondern auch Plastik essen oder das Klima retten. Gleichzeitig sind Pilze für unseren Organismus supergesund. In der Forschung stehen wir immer noch ganz am Anfang was Pilze alles können. Das Bewusstsein für Pilze wird mehr und mehr steigen, die Zeit spielt daher ganz klar für uns.

Über welche Distributionswege werden die Produkte vermarktet?

Patrick Minas: Aktuell vertreiben wir unsere Produkte über unseren eigenen Online-Shop www.revival.xyz und ersten, ausgewählten Cafés. In sehr naher Zukunft kommen noch weitere Online-Marktplätze hinzu. Unser Fokus liegt rein im Online-Geschäft. Zu gegebener Zeit können wir uns unsere Produkte aber auch sehr gut in Bio-Supermärkten oder Reformhäusern vorstellen.

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie für die Vermarktung? Was machen Sie speziell im Bereich Social Media?

Patrick Minas: Wir setzen stark auf Online-Marketing, also Anzeigen auf Instagram oder YouTube. Wir versuchen dabei immer ein Gefühl zu vermitteln, und gar nicht so sehr auf die Zutaten einzugehen. In unseren Video-Anzeigen steckt viel Liebe und Arbeit und sind sicherlich alles andere als gewöhnlich oder langweilig.

Zum Abschluss des Interviews, Hand aufs Herz: bekommt man von euren Pilzen Halluzinationen?

Patrick Minas: Oh nein, schön wär’s (lacht). Obwohl auch psychedelische Pilze vielversprechende Ergebnisse liefern, gerade im Bereich der Angststörungen oder Depressionen. Aber nein, unsere Pilze besitzen keine Halluzinogene. Bunte Wolken, fliegende Tiere oder sprechende Bäume kann man leider nicht erwarten (lacht).

Quellen: (1) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28378220/

Revival | revival.xyz | facebook.com/revival.xyzinstagram.com/revival.xyz | youtube.com

+++ Wir bedanken uns bei Patrick Minas für das offene und sehr interessante Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link