MITO Drink

MITO Drink: Leistungssteigerung hoch Gesundheitsförderung

Funktionelle Getränke waren bisher immer eins: gesundheits- ODER leistungsfördernd – aber nicht beides zugleich. Der MITO Drink soll jetzt eine völlig neue Getränke-Dimension eröffnen und gesundheits- UND leistungsfördernd zugleich sein. Unter der Leitung von Christian Burghardt, Arzt für Allgemeinmedizin am Burn-out Diagnostik Institut in München, wurde das rein natürliche Getränk entwickelt, das dank seines mitochondrien-aktivierenden Wirkstoffkomplexes die Leistungsfähigkeit auf gesunde Weise steigert. Und das sogar nachhaltig.

Bitte teilen Sie uns zuerst Ihre Namen und Ihre Positionen im Unternehmen mit:
Christian Burghardt: Mein Name ist Christian Burghardt, Arzt für Allgemeinmedizin am Burn-out Diagnostik Institut in München. Gründer der MITO Group, in der eine eigene Reihe an hochwirksamen Naturstoffprodukten für die Gesamtheit der Mitochondrien entwickelt wurde. Die MITO Philosophie lautet „Zurückkehren zu uralten Naturgesetzen.“ Die Produkte enthalten ausschließlich bioidentische Naturstoffe ohne synthetische oder künstliche Zusätze.

MITO Drink ist ein funktionelles Getränk. Was ist darunter zu verstehen?
Christian Burghardt: MITO Drink wird offiziell den funktionellen Getränken zugeordnet. Hier tummeln sich Getränke mit Zusatznutzen. Als da wären Energy Drinks, Iso-Erfrischungen, Vitamingetränke, Mehrfruchtgetränke, Nektar, Teegetränke etc. Ihr gemeinsames Manko: Sie haben jeweils nur einen Zusatznutzen. Sie sind entweder gesundheits- oder leistungsfördernd. Niemals beides. Die Einordnung von MITO Drink in dieses Cluster ist eher notgedrungen. Denn mit MITO Drink ist eine neue Getränke-Dimension eröffnet worden: gesundheits- und leistungsfördernd. Kein „Entweder-oder“ mehr. Insofern sind wir so selbstbewusst zu behaupten, dass mit dem MITO Drink eine neue Getränke-Generation auf den Markt kommt.

Gibt es verschieden Geschmacksrichtungen?
Christian Burghardt: Sie sind bereits in der Entwicklung und es wird sie geben. Zu Beginn kommt MITO in der weißen Flasche auf den Markt. Auch der der Geschmack ist neu, einzigartig und überraschend. Frisch-herb, eine angenehme Süße, leichte Schärfe und sehr erfrischend. Der Kick beginnt schon beim ersten Schluck. Die zweite Geschmacksrichtung, an der wir derzeit arbeiten, kommt in der schwarzen Flasche raus.
Wir haben höchste inhaltliche Ansprüche und wollen, ja müssen deshalb auch geschmacklich absolut hochwertig unterwegs sein.

Was sind Mitochondrien?
Christian Burghardt: Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen, die Energiewandler. Zucker, Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße – all das wandeln die Mitochondrien in den inneren Treibstoff Adenosintriphosphat, kurz ATP, um.  Ohne ATP kann auf keiner körperlichen Ebene Leistung erfolgen. Je mehr gesunde Mitochondrien, umso mehr ATP, desto mehr Energie. ATP ist unentbehrlich für alle energieabhängigen Stoffwechselvorgänge. Dabei denken die meisten an naheliegende Dinge wie muskuläre, also sportliche Leistungen oder die Verdauung. Gleichwohl erfordern nahezu alle Vorgänge des Körpers ATP, das die Mitochondrien liefern.

Organisch: wie die Leberleistung, Herz- und Lungenfunktion, Entgiftung, Nieren, Gehirn. Geistig: wie die Konzentrationsfähigkeit, Gedächtnisleistung, Reaktionsvermögen, Nerven, innere Stärke, Ausgeglichenheit und Gedankenklarheit. Äußeres Erscheinungsbild: Haare, Haut, Nägel sind ständigem Wachstum und Erneuerung ausgesetzt. Ein gutes ATP-Level sorgt für erstklassige Regeneration und ein strahlendes Äußeres.

Also ist es wie ein „gesunder Energy Drink“?
Christian Burghardt: Wir vermeiden bewusst den Begriff Energy Drink, er ist so negativ. Energy Drinks sind chemische Getränke, die mit künstlichen Zusatzstoffen einen kurzfristigen Kick verleihen, auf Dauer und übermäßigem Genuss aber gesundheitschädigend sind. Gleichzeitig gehört MITO nicht in die langweilige Gesundheits-Ecke.

Mit MITO startet eine neue Getränke-Generation: Das Mitochondrien-Getränk. Weil es wohl das einzige Getränk ist, das die Vorzüge eines Energy-Drinks mit gesundheitsfördernden Eigenschaften verbindet. Die qualitativ-hochwertigen Inhaltsstoffe sind in der Komplexmischung speziell aufeinander abgestimmt und wirken synergetisch auf die Mitochondrien ein.

Dabei verfügt MITO auch über die Eigenschaft, schnell Auftrieb zu geben. Die wertvolle Vitaminmischung gepaart mit dem Saft der Gojibeere, der nährstoffreichsten Frucht der Welt, macht wach und frisch innerhalb von ein paar Minuten. Die Quadratur des funktionalen Getränks: Kickt natürlich für den Moment und sorgt für langfristige Verbesserung der Zellaktivität. Schluck für Schluck.

Waren sonst noch Ärzte oder Wissenschaftler an der Produkterfindung beteiligt?
Christian Burghardt: Ja, mein Kollege Dr. Alexander Hierl und ich führen bereits seit 2009 das Burn-out- Diagnostik Institut in München. Tagtäglich haben wir mit Menschen zu tun, denen es nachgewiesener Maßen schlecht geht. Die Patienten sind im wahrsten Sinne des Wortes ausgebrannt, weil aufgrund der starken Beschädigung der Mitochondrien kein Feuer mehr in ihren Zellen produziert wird. Unsere individuell abgestimmten mitochondrialen Therapien helfen den Menschen wieder auf die Beine.

Prävention ist allerdings ein probateres und auch günstigeres Mittel, als Heilung. Der Schlüssel zur Prävention liegt in den mitochondrien-aktivierenden Präparaten, die – nebenbei bemerkt – wir Ärzte sowie alle unsere Angestellten täglich nehmen, uns damit einfach besser fühlen und leistungsfähiger sind.

Nun ist es aber schwierig, die Bevölkerung zum kollektiven Kapselschlucken einzuladen. Zu trinken ist dem Menschen vertraut und angeboren. Umkehrschluss: die hochsensible Komplexmischung musste so aufbereitet werden, dass sie in ein Getränk gegeben werden kann, das auch schmeckt.

Also ist diese „gesunde Wirkung“ tatsächlich auch nachgewiesen?
Christian Burghardt: Ja. Prof. Dr. König der Magdeburg Molecular Detection (MMD) GmbH belegte in der Studie „Eigenschaften eines Wirkstoffkonzentrats auf den Mitochondrienstoffwechsel“ die aktivierende Wirkung des Getränkes auf die Mitochondrienfunktionen. Die ATP Produktion konnte in der Studie um bis zu 130% gesteigert werden. Darüber hinaus wird die Neubildung der Mitochondrien positiv beeinflusst. Nachgewiesen! Das gab´s noch nie! Ein Getränk, dessen mitochondrien-aktivierender Wirkstoffkomplex nachhaltig und nachgewiesen Vitalität und Leistungsfähigkeit steigert, in dem die Zellen regeneriert werden.

Welche Zielgruppe wollen Sie mit MITO ansprechen?
Christian Burghardt: Nun, grundsätzlich ist MITO Drink ein Getränk für alle. Wer will denn nicht gesund und aktiv sein und sich gut fühlen? Zum Start müssen wir aber realistisch und pragmatisch vorgehen. Wir werden uns im Endverbraucherbereich auf eine junge Zielgruppe konzentrieren. Studenten und junge Erwachsene.  Wir stehen vor der Herausforderung nicht nur ein Getränk zu verkaufen, sondern eine ganze Wissenschaft. Wir sind überzeugt, dass im jungen Publikum Offenheit und Neugier auf die MITO Drink Eigenschaften vorhanden ist. Zudem brauchen wir Vertriebspartner. Hier sprechen wir die Gastronomie genauso an, wie Getränkehandel, Supermärkte oder einfach das Fitness-Studio oder auch der Heilpraktiker.

Momentan soll über ein Crowdfunding-Projekt Geld generiert werden. Also ist das Produkt aktuell noch nicht erhältlich?
Christian Burghardt: Aber sehr bald! 60.000 Flaschen sind bereits bestellt und werden ab August erhältlich sein. Wir gehen damit in große finanzielle Vorleistungen. Es muss ja nicht nur die Produktion bezahlt werden, sondern insbesondere die Aufklärungsarbeit hinsichtlich Mitochondrien und unseres USP. Der Aufbau des Vertriebsnetzes und unseres Online-Shops kosten zusätzlich. Darum haben wir auf Indiegogo eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Jeder Euro, der reinkommt, hilft uns, MITO Drink schneller und intensiver zu vertreiben. Wir sind überzeugt vom Produkt, gehen unseren Weg und haben bereits eine Menge erreicht. Doch liegt auch noch viel Arbeit vor uns. Mit Unterstützung geht es leichter und schneller. Schauen Sie mal rein, es gibt tolle Perks! Und die Supporter sind natürlich die ersten, die MITO Drink erhalten und probieren werden.

Was ist danach geplant? Wie soll MITO dann „richtig durchstarten“?
Christian Burghardt: Wir haben eine klare Vision: SCHUTZ UND STÄRKUNG DER GESUNDHEIT FÜR ALLE. KOMBINIERT MIT REINER LEISTUNGSSTEIGERUNG. Der gesellschaftliche Wertewandel von Kunstprodukten hin zu gesunder, nachhaltiger Ernährung ist deutlich zu spüren. Auch im Getränkebereich. Die Marktführer der Energy- und Cola-Getränke versuchen aktuell eine Neu-Positionierung vorzunehmen, was unserer Ansicht nach nicht authentisch ist.

MITO Drink ist authentisch. Damit wir letztendlich auch wirklich alle erreichen, wird es weitere Geschmacksrichtungen geben und auch ein Kinder-Getränk wird entwickelt werden. Unser Aufruf ist, sich Gedanken darüber zu machen, was man seinem Körper zuführt. Nur, wenn ich ihm Gutes tue, kann er mir vollumfänglich zur Verfügung stehen, ist gesund und strahlt.

Mit diesen Botschaften gehen wir raus. Sobald das Getränk da ist, werden Probieraktionen starten, die mit Sicherheit überzeugen. Die Zeit ist reif für den MITO Drink.

MITO Drink | mito.de | facebook.com/MITOdrink

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Christian Burghardt für das offene und sehr interessante Interview und wünschen MITO Drink weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link