AB InBev SABMiller Logos

Mega-Deal perfekt: AB InBev kauft SABMiller für 96 Milliarden Euro

Der wohl größte Deal der Bierbranche ist unter Dach und Fach: Anheuser-Busch InBev, der weltweit größte Brauereikonzern, übernimmt mit SABMiller die Nummer 2 der Welt – Kaufpreis: 96 Milliarden Euro.

Wie beide Unternehmen heute mitteilten, habe man eine „Grundsatzeinigung“ für die Übernahme erzielt. Es war das insgesamt fünfte Angebot, das AB InBev dem britischen Brauer machte, die ersten vier Angeboten schlug SABMiller aus.

Der belgische Bierkonzern zahlt nun 44 Pfund pro SABMiller-Aktie, woraus der Kaufpreis von 71 Milliarden Pfund oder umgerechnet 96 Milliarden Euro zustande kommt, heißt es.

Durch den Kauf kommt in Zukunft statistisch jedes dritte Bier weltweit aus den Reihen des neuen Bier-Riesens. AB InBev hat u.a. Marken wie Beck’s, Budweiser, Corona oder Stella Artois im Portfolio, SABMiller beispielsweise Pilsner Urquell, Foster’s, Miller oder Bulmers.

Welche Marken sonst noch zu AB InBev und SABMiller gehören, sehen Sie hier (Quelle Grafik: Süddeutsche Zeitung via Facebook | facebook.com/ihre.sz):
[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“26773″ border_color=“grey“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]

3 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link