Bier BV-GFGH

Markt und Statistik Bier: Warmes Wetter und Weltmeisterschaft beflügeln den Bierabsatz im Juni 2014

Mit einem Rekordplus beim Inlandsbierabsatz in Höhe von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr katapultieren das schöne Wetter und die Weltmeisterschaft 2014 das Halbjahresergebnis im Inland auf Plus 3,1 Prozent. Unter Einschluss des Exports verzeichnete der Gesamtbierabsatz im ersten Halbjahr 2014 sogar ein Plus von 4,4 Prozent.

Die Juni-Zuwächse in den einzelnen Bundesländern reichen dabei von 2,5 Prozent in Niedersachsen/Bremen bis zu 56,3 Prozent in Rheinland Pfalz/Saarland. Nordrhein-Westfalen als größtes Biererzeugerland konnte mit Plus 6,3 Prozent nur unterproportional zulegen, während sich Bayern als zweitgrößter Bierproduzent um satte 20,3 Prozent steigerte.

Kumuliert betrachtet schließen jedoch einige Bundesländer das erste Halbjahr 2014 mit negativen Vorzeichen ab. Hierbei reicht die Spannweite von Minus 1,3 Prozent in Thüringen bis Minus 5,8 Prozent in Sachsen-Anhalt. Die Zuwächse erstrecken sich von  2,1 Prozent in Sachsen bis 25,3 Prozent in Rheinland-Pfalz/Saarland. Während auch Nordrhein-Westfalen mit Minus 3,6 Prozent im ersten Halbjahr 2014 um über 6 Prozent schlechter abschneidet als der Durchschnitt, freut sich Bayern über einen Zuwachs von 5,8 Prozent.

Auch die Biermischungen verzeichnen im Juni 2014 gegenüber dem Vorjahr ein außergewöhnlich hohes Plus von 26,8 Prozent. Kumuliert betrachtet schlägt das erste Halbjahr 2014 mit einem beachtlichen Plus von 13,4 Prozent auf insgesamt 2,246 Mio. Hektoliter zu Buche.

Quelle: Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. | bv-gfgh.de

https://www.about-drinks.com/wp-content/uploads/2014/03/banner-bv-gfgh.jpg

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link