Marketing-Statement mit Signature-Drinks

Bis zu 400 Tonnen Obst verarbeitet Hubertus Vallendar pro Jahr. 2013 produzierte der Brennmeister aus Kail an der Mosel rund 70.000 Flaschen Destillate. Aber der Mittelständler erreicht immer die gleiche Zielgruppe: Und die ist gesetzten Alters und gut verdienend. Um jetzt auch die Bar-Szene und jüngere Leute anzusprechen, setzt Vallendar auf eigens kreierte Signature Drinks.

Für dieses Projekt hat er den Barkeeper Kai Dietrich als Berater engagiert. Banana Swizzle, Smokey Choc-Nut und Black Currant old Fashioned heißen die neuen Firmen-Cocktails, mit denen die Brennerei-Manufaktur zukünftig auf Messen und Veranstaltungen unterwegs sein wird. „Hochwertige Cocktails erweitern Gastronomen und Bartendern die Möglichkeiten ihre Gäste zu begeistern und so nachhaltig höhere Umsätze zu generieren “, erläutert der erfahrene Bartender Kai Dietrich. Mixgetränke bedeuten für Gastronomen also einen höheren Umsatz. Denn zu den 4cl und mehr Alkohol kommen noch Säfte, Liköre und Früchte dazu.

Zum Liebhaber eines hochwertigen Schnapses nach dem Essen soll jetzt die experimentierfreudige Zielgruppe der Barkultur und Szene-Gastronomie hinzukommen. Im Banana Swizzle findet sich beispielsweise Vallendars Bananenbrand. Dazu kommen frische Zitrussäfte und Vanilleschoten-Essenz. Das Resultat schmeckt fruchtig-exotisch „Der Drink kommt mit wenig Zucker aus. Das minimiert das Kater-Risiko“, erklärt der Fachmann. Etwas mehr Kunst im Mixen verlangt der Smokey Choc-Nut. Zutaten sind unter anderem Haselnuss- und Kakaogeist. Um den rauchigen Geschmack zu erhalten, wird das Getränk vor dem Ausschank mit feinem Holzrauch aromatisiert. Der Black Currant Old Fashioned ist eine Reinterpretation des Old Fashioned Cocktails.

Gefallen hat Dietrich auf Anhieb das umfangreiche Sortiment der mittelständischen Destillerie aus Rheinland-Pfalz, die ungewöhnliche Produkte wie den Kakaogeist und den Bananenbrand vorhält. „Diese haben mich durch ihre hohe Aromendichte bei relativ niedrigem Alkoholgehalt überzeugt, das treffe ich selten an“, erläutert Dietrich, der bei seinen Kreationen Wert darauf legt, die Produkte für sich sprechen zu lassen. „Unsere Kunden stammen zu 60 Prozent aus dem Fachgroßhandel und sind wählerisch. Nur höchste Qualität ist hier gefragt. Im Kern sind es knapp 350 Händler mit 500 Verkaufsstellen“, sagt Hubertus Vallendar über die Abnehmer. Auch größere Gastro- und Hotellerieketten wie Accor mit ihren Marken Mercure, Ibis oder Novotel gehören dazu.

Bildunterschrift: Brennmeister Hubertus Vallendar möchte jetzt auch die hippe Bar-Szene mit Cocktail-Kreationen begeistern (Foto: Vallendar)

Quelle: Brennerei Hubertus Vallendar GmbH & Co. KG | vallendar.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link