Legionellen auch in Kreuztal entdeckt: Keine Gefahr für Menschen

Nach dem Legionellen-Fund in einem Rückkühlwerk der Stadt Warstein sowie anschließend im Abwasser der Warsteiner Brauerei im September wurden nun auch in Kreuztal Legionellen entdeckt. Diese wurden bei einer landesweiten Untersuchung in einer Kläranlage entdeckt, wie der WDR berichtet.

Entwarnung gab es für die Menschen dort aber auch sofort: Der Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Paul Breuer, sagte gegenüber dem WDR, das von der entdeckten Legionellen-Form „wirklich keine Gesundheitsgefahr ausgeht“, da diese Legionellen nicht lungengängig seien.

Auch eine Verbindung zur Krombacher Brauerei, die ihren Standort in Kreuztal hat, wurde sofort ausgeschlossen. Ein Sprecher des Umweltministeriums, das die Untersuchung veranlasst hatte, sagte, es könne ausgeschlossen werden, dass diese Legionellen aus dem Abwasser der Brauerei stammen.

Auch Franz-Josef Weihrauch, Sprecher der Krombacher Brauerei, betonte, dass bei Proben vom Brauerei-Gelände keinerlei bedenkliche Keime gefunden worden und das Problem in der kommunalen Kläranlage läge.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link