Kornfetti Teaser
Cooleres Image für Korn

„Korn aus Hamburg – Da brennen wir für!“ Das Kornfetti Team im Interview

Der Weizenkorn mit dem extragrossen Malzanteil wird in Hamburg, mitten im Herzen von Altona abgefüllt. Die Herstellungsweise ähnelt die eines jungen Whiskys. Der hohe Aufwand der Herstellung wird bei diesem Korn durch eine Feinlieblichkeit und eine zarte Nussigkeit im Abgang belohnt.

Im Interview sprach about-drinks mit dem Team von Kornfetti über die Idee, die Herstellung und die Zukunftspläne von Kornfetti.

Wie entstand die Idee zum Kornfetti? Wie viel Konzept und wie viel Spontanität steckt dahinter?
Dirk ten Brink & Nico Kremer: Das Konzept gab es immer schon, nämlich guten Schnaps zu machen, dabei Spaß zu haben und im Idealfall sogar Erfolg. Die Entscheidung, es umzusetzen fiel weitgehend spontan. Während einer gemeinsamen Reise lernten wir zahlreiche neue Tresen kennen, Bars, Getränkevariationen und Gemütszustände. Was wir nirgends fanden, war ein guter Korn. Also beschlossen wir, die Essenz unserer bisherigen Erfahrungen und Jobs daraufhin zu überprüfen, ob es an uns ist, dies zu ändern. Nachdem sich das Ergebnis auch bei Tageslicht und Kaffee als durchaus belastbar erwiesen hatte, standen wir uns selbst fortan nicht mehr im Wege. Und trotz einiger Widrigkeiten in der Findungsphase kam es irgendwann zu einer mittlerweile legendären Geistesexplosion bei Nico. Es wurde wie durch ein Wunder niemand verletzt, aber als der Rauch sich verzogen hatte, hatte unser gemeinsames Baby einen Namen: Kornfetti. Hunderte von Ideen im Kopf später hatten wir unseren wonneproppigen Buntermacher auf die Füße gestellt und erfreuen uns an seinen ersten Schritten. Aber so ganz allein erziehend erschien uns dann doch zu anstrengend und so gesellten sich noch zwei Erwachsene zu unserer kleinen Schar. Das freundschaftliche Band, geschmiedet in der Esse des ambitionierten Betriebssports, brachte die Unterstützung unserer Buddies von Hippo Hummer & Co., die uns strategisch und rechtlich beraten und damit viel Know How und sogar ein bisschen Taschengeld ins Geschäft spülen. Also glauben offenbar nicht nur wir an das Potenzial unseres Produkts.

Obwohl Stephan von Hippo Hummer uns ab und an im Büro besucht, quittiert er unsere geschickte Verquickung von Arbeit und Vergnügen meist doch mit einem leicht irritierten Grinsen. Und trotzdem er uns immer hervorragend berät, unseren Enthusiasmus lobt, das Produkt liebt und sogar die Zahlen für grundsätzlich in Ordnung befindet, haben wir uns seinen Standardkommentar in den Schreibtisch geritzt: „Ich kenne ja auch viele Wege nach Rom – von eurem habe ich aber noch nie gehört“

Was ist das Besondere an Kornfetti?
Dirk ten Brink & Nico Kremer: Das hochwertige Liquid mit dem besonders hohen Malzanteil, de Kornfetti seine außergewöhnliche Milde verdankt. Wir füllen hier in Altona von Hand ab und hören dabei zu laute Musik von Bob Marley.
In Hamburg kennen wir Gott und die Welt und die meisten von denen kennen uns. Da wir das leicht angestaubte Image vom Korn als echtes Hindernis auf seinem Weg ins Rampenlicht empfanden, haben wir die Gestaltung der Flasche einem bekannten Streetarter hier aus der Hansestadt überlassen. Bobbie Serrano hat unser Produkt sozusagen perfekt in Form gebracht.
Hochwertig , bunt, und knallig. Ein Design, das unsere Verrücktheit spiegelt und bei aller Ironie transparent bleibt.

Wie ist eure Strategie, das Produkt bekannt zu machen? Worauf setzt ihr?
Dirk ten Brink: Unsere Strategie ist einfach: die klassischen Wege, Promotion & Events in der Gastronomie, Social Media (kornfetti.korn) und natürlich der Einzel, – und Fachgroßhandel. Überall dort machen wir auf Kornfetti aufmerksam. Werden unvergessbar. Wie das funktioniert? Mit unseren geheimen Zutaten: Richtig gutem Korn und richtig guter Laune.

Wie lässt sich eure Zielgruppe beschreiben? 

Dirk ten Brink: Eigentlich alle. Klingt im ersten Moment ziemlich undifferenziert, meinen wir aber so. Natürlich präsentieren wir uns jung, sind wir ja auch. Natürlich sprechen wir unsere Leute an. Die kennen wir ja auch am besten. Aber wir schließen niemanden aus. Wer einen leckeren Korn zu schätzen weiß, ist uns jederzeit willkommen. Guter Geschmack. So beschreiben wir unsere Zielgruppe. Eigentlich ganz einfach.

Wie wird Kornfetti hergestellt?
Nico Kremer: Die Herstellungsweise des fertigen Destillats ähnelt ein wenig der eines jungen Whiskys, dem White Dog. Kornfetti belohnt mit cooler Feinlieblichkeit und einer überraschend zarten Nussigkeit im Abgang. Das alles verdankt Kornfetti dem guten alten Malzzucker, der unter dem Einsatz von Amylase aus der Getreidestärke entstanden ist. Das so entstandene, bereits äußerst schmackhafte Rohdestillat wird anschließend mit samtweichem Wasser aus der zauberhaften Nordheide schonend auf Trinkstärke eingestellt, von Hand filtriert und schlussendlich mit viel Liebe und lauter Musik in Bobbie Serranos Topform gebracht.

Was unterscheidet Kornfetti von anderen Korn Spirituosen?
Dirk ten Brink & Nico Kremer: Kornfetti hat gute Laune und will die auch nicht verstecken. Er feiert gerne, aber nicht sich selbst, sondern alles andere. Wir haben den Korn nicht neu erfunden, sondern bloß neu interpretiert. Mehr Malz macht ihn ein wenig milder, er verträgt sich prima mit anderen Getränken, glänzt auch als Bestandteil eines Cocktails. Natürlich bleibt er weiterhin ein beliebter Shot, kann sich auf jedem Tresen dieser Welt behaupten und muss sich ganz bestimmt nicht verstecken. Er ist und bleibt ein ehrliches Getränk, unprätentiös und trotzdem originell. Deswegen empfinden wir ein anerkennendes Nicken, begleitet von „Oh, das schmeckt ja tatsächlich!“ durchaus als Kompliment.

Wo kann man in den Genuss von Kornfetti kommen?
Nico Kremer: In ausgewählten EDEKA Filialen, diversen Szene-Kiosken und Getränkemärkten, in der Gastronomie, zur Zeit hauptsächlich in Hamburg und Köln und natürlich online in unserem Eigenen und anderen Shops.

Was sind die Zukunftspläne mit Kornfetti?
Dirk ten Brink & Nico Kremer: Den Korn im Allgemeinen und Kornfetti im Besonderen auf der Landkarte der coolen Getränke zu etablieren. Eigentlich kannst du jeden Drink auf Wodkabasis auch mit Kornfetti mixen. Aus der Region sozusagen und nachhaltig lecker. Wenn die Menschen sich von unserer Begeisterung für das Produkt anstecken lassen, erweitern wir vielleicht sogar unser Portfolio, ein paar Ideen haben wir noch. Aber im Moment gilt unsere ganze Aufmerksamkeit dem einen großen Ziel: Jeder, der einen Korn bestellt, sollte überrascht sein, wenn es kein Kornfetti ist.

Erzählen Sie uns vom Kornfetti Racing Team
Das Kornfetti Racing Team beackert die Rennstrecken dieser Welt, zunächst einmal mit Mofas und Mokicks, aber den Formelsport von Anfang an fest im Blick. Planes, Trains and Automobiles, alles was fährt, steht bereit. Nach der Premiere im Kliemannsland, bei der unsere tollkühnen Piloten so einige Achtungserfolge erzielen konnten, bevor der Motor Schaden nahm, stieg uns das Benzin im Blut komplett zu Kopf und seitdem haben wir auch ein kleines Boot.

Kornfetti |https://kornfetti.com/ | https://www.instagram.com/kornfetti.korn

+++ Wir bedanken uns beim Team von Kornfetti für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link