Th. König Zwickel

König-Brauerei launcht erste Spezialitätenmarke als Hommage an den Gründer

Die König-Brauerei präsentiert eine neue Marke im Segment der Bierspezialitäten: Th. König. Als Hommage an den Gründervater Theodor König und zum Gedenken an sein 125. Todesjahr (1891) führt die Brauerei die Spezialitätenmarke – neben dem heute sehr bekannten und erfolgreichen Premium Pilsener König Pilsener – ein. Mit Th. König greift die Brauerei den zunehmenden Trend nach individuellen, handwerklichen Spezialitäten auf und präsentiert mit dem neuen „Zwickl“ ein naturbelassenes vollmundiges, süffig-mildes Kellerbier.

„In den letzten Jahren sehen wir einen stetig wachsenden Verbraucherwunsch nach Bierspezialitäten. Diesen Trend möchten wir kompetent, glaubwürdig und mit hohem Qualitätsanspruch mit dem Launch unserer neuen Spezialitätenmarke Th. König Brauwerke bedienen“, erläutert Guido Christiani, Geschäftsführer der König-Brauerei. „Unsere Braumeister gehen ganz im Sinne unseres Gründers Theodor König mit Herz und Seele dem Brauhandwerk nach und interpretieren das traditionelle Brauwissen immer wieder neu. Und genau daraus entstand das Th. König Zwickl als erstes Produkt unserer neuen Marke“, fügt Christiani hinzu. „Die Th. König Brauwerke tragen das Konterfei von Theodor König, seine Unterschrift und sein spezielles ‚TK-Siegel‘, mit dem der Gründer seine Briefe versiegelte“, ergänzt Tom Pauwels, Direktor Innovationsmanagement. Weitere Besonderheit der Spezialitätenmarke ist die Verbindung von Tradition und Moderne – traditionelles Brauwissen gepaart mit modernen Technologien. So investiert die König-Brauerei u.a. einen sechsstelligen Betrag in eine spezielle Etikettier-Technik, mit der alle Th. König Brauwerke mit dem Siegeletikett versehen werden.

Das Neuprodukt „Zwickl“ besticht durch seine Bernsteinfarbe und seinen vollmundigen süffig-milden Geschmack. Mit einem Alkoholanteil von 5,3% vol. zeichnet es sich durch eine außergewöhnliche Komposition aus 100% Aromahopfen (den edlen Sorten „Perle“ und „Tradition“) und vier Malzsorten (neben Pilsener Malz noch drei helle und dunkle Spezialmalze) aus. Weitere Besonderheit ist die untergärige Hefe aus eigener Reinzucht. Die aufeinander abgestimmten Zutaten, gepaart mit der langen, kühlen Reifung, machen das „Zwickl“ zu einer einzigartigen Bierspezialität.

Das Th. König „Zwickl“ ist in der 0,33 l-Steinie Flasche in unterschiedlichen Mehrstückverpackungen erhältlich: 20 x 0,33 l-Steinie, 8 x 0,33 l-Steinie und 6 x 0,33 l-Steinie. Im Handel präsentiert sich das Neuprodukt aufmerksamkeitsstark auf einer ½ Chep Palette mit jeweils 8er Kartons und auf einer ¼ Chep Palette mit 8er-Kartons sowie 6er-Mehrstückverpackungen (sog. Bottlemasters).

In der Gastronomie und auf Veranstaltungen kann das Zwickl zudem aus dem 30-Liter Fass frisch ausgeschenkt und im Th. König Seidel genossen  werden. Unterstützt wird die Einführung durch Präsenz auf Veranstaltungen, Plakatwerbung und Online-Maßnahmen.

Über Theodor König:
Theodor König gründete 1858 die Brauerei in Duisburg, braute mit voller Leidenschaft und gilt bis heute als Pionier unter den Braumeistern, da er gegen den Trend seiner Zeit die bis dato in der Region unbekannte untergärige Brauart einführte. Auf seinen damaligen Reisen sammelte er traditionelles Brauwissen, von dem sich die Braumeister heute noch inspirieren lassen.

Quelle/Bildquelle: Bitburger Braugruppe GmbH | bitburger-braugruppe.de | koenig.de

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link