Flaschen Einweg Mehrweg

Jeder Zweite kann Einweg- nicht von Mehrwegflaschen unterscheiden

Die Hälfte der deutschen Verbraucher kann nach wie vor Einweg- von Mehrwegflaschen nicht unterscheiden. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Kantar Emnid-Umfrage im Auftrag des Arbeitskreises Mehrweg. In der Umfrage wurde untersucht, wie viel die Deutschen über das Mehrwegsystem wissen – mit erstaunlichen Ergebnissen. Trotz der steigenden Relevanz von Umwelt- und Klimathemen bei Verbrauchern sorgt der Begriff Pfandflasche noch immer für Verwirrung.

Nahezu die Hälfte der 1.203 befragten Personen denkt, alle Pfandflaschen würden wiederbefüllt. Nur 43% sagen richtigerweise, dass nicht alle Pfandflaschen wiederbefüllt werden. Dabei haben Verbraucher eine klare Vorstellung davon, welche Getränkeverpackung am umweltfreundlichen ist: 93 % nennen Mehrwegflaschen auf die Frage, welche Getränkeverpackung am nachhaltigsten ist.

Das Mehrwegzeichen ist der einfache „Mehrweg-Weiser“
Hier kommt das Mehrwegzeichen ins Spiel. Seit mehr als 10 Jahren ist es ein klares Erkennungszeichen für umweltfreundliche Mehrwegflaschen. Es wird von mehr als 160 Getränkeherstellern verwendet und findet sich ausschließlich auf Mehrwegflaschen aus Glas oder PET. Manche Hersteller verwenden auch bloß den Begriff „Mehrweg“ oder „Mehrweg-Pfandflasche“ auf dem Etikett.

Europäische Woche der Abfallvermeidung
Die aktuelle Umfrage wird zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 18. bis 26. November 2017 veröffentlicht. Unter dem Motto „Gib Dingen ein zweites Leben“ werden in 30 europäischen Ländern mehr als 13.000 Aktionen zu den Themen Abfallvermeidung, Wiederverwendung und Recycling durchgeführt. Ein perfekter Anlass für den Arbeitskreis Mehrweg, um auf seiner Facebookseite mit täglichen Posts auf die Vorteile von Mehrwegflaschen für die Umweltbilanz hinzuweisen.

Hintergrund Mehrwegflaschen
Die mehrfache Befüllung von Mehrwegflaschen ist entscheidend für ihre positive Ökobilanz. PET-Mehrwegflaschen werden bis zu 25 Mal, Glas-Mehrwegflaschen sogar bis zu 50 Mal wieder befüllt. Einwegflaschen hingegen werden nach einmaligem Gebrauch geschreddert, eingeschmolzen und zu einem Teil wiederverwendet. Nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe könnte die konsequente Nutzung von Mehrwegflaschen bis zu 1,25 Millionen Tonnen CO2 und 400.000 Tonnen Kunststoffabfall im Jahr einsparen.

Mehr Infos gibt es im Internet unter http://www.mehrweg.org oder http://facebook.com/mehrwegzeichen.

Quelle: Arbeitskreis Mehrweg GbR
Bildquelle: ©iStockphoto.com/FotografiaBasica

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link