JARRITOS Wolf Gomez Goldberg

JARRITOS sprudelt ab sofort auch in Deutschland

Die Gerüchteküche blubbert auf dem deutschen Erfrischungsgetränke-Markt: Mit JARRITOS betritt bald ein neuer, globaler Spieler die Bühne. Bisher teilten sich vor allem die großen Marken aus den USA die Absätze mit einigen deutschen Unternehmen. Jetzt kommt mit JARRITOS ein Hersteller von „flavoured Sodas“ hinzu, der seinen Ursprung im fernen Mexiko hat.

Die Geschichte des Getränkeproduzenten reicht zurück bis ins Jahr 1950. Damals erfand Don Francisco „El Güero“ Hill in Mexico City die Marke JARRITOS und traf damit offenbar den Nerv der Zeit. Denn schon zehn Jahre später waren die fruchtigen Sodas und die „Mexican Cola“ in 80 Prozent von Mexiko verfügbar und damit der am meisten verkaufte Softdrink des Landes – noch vor der Konkurrenz aus den USA. In den 80er Jahren startete man erstmals den Export auf Märkte außerhalb Mexikos. Standen zuerst die USA und Kanada im Fokus, wird JARRITOS heute in die ganze Welt exportiert: Von Australien über den asiatischen und arabischen Raum bis hin nach Europa. Hier gehören bisher England und Frankreich zu den wichtigsten Exportländern, doch 2016 will man mit Deutschland einen neuen, großen Markt erobern.

„Derzeit verlassen rund 3.000 Flaschen pro Minute unsere Abfüllanlagen in Mexiko, wir haben aber noch ausreichend Kapazitäten, um auch den vielversprechenden deutschen Markt flächendeckend zu beliefern“, sagt Raymundo Gomez, der sich um die weltweite Expansion der Marke JARRITOS kümmert.

Nachdem bereits im August die ersten Gerüchte über einen deutschen Start von JARRITOS in Szenekreisen kursierten, dauerte es nicht lange, bis die ersten Anfragen sowohl von Großhändlern als auch von Gastronomen in der Deutschlandzentrale in Dresden eintrafen. „Im ersten Schritt wollen wir uns auf Gastronomie und Getränkefachhändler konzentrieren. Dafür stellen wir gerade ein Team von Key-Account-Managern zusammen, die unsere nationalen Kunden betreuen sollen. Außerdem prüfen wir derzeit verschiedene Logistikstandorte, um möglichst kurze Lieferwege zu gewährleisten“, erklärt Deutschlandchef Alexander Wolf die Strategie für die ersten Jahre. „Jetzt freuen wir uns erst einmal auf unsere Deutschlandpremiere, die wir auf der Messe BCB, Bar Convent Berlin, im Oktober feiern werden“, ergänzt Marketingleiter Marcel Goldberg. Die beiden werden sich um die Expansion von JARRITOS in Deutschland kümmern, für die eine eigenständige Gesellschaft gegründet wurde. „Denn es gehört zur Expansionsstrategie, nationale Ansprechpartner und Logistiknetzwerke zu schaffen, um für Kunden und Wiederverkäufer kurze und transparente Wege zu bieten“, begründet Raymundo Gomez diesen Schritt.

Zusammen mit der langen Tradition sehen Wolf und Goldberg vor allem die außergewöhnliche Sortenvielfalt und die verwendete Zutaten als Erfolgsgarant. Neben auch hierzulande geläufigen Geschmacksrichtungen wie Limette, Mandarine und Grapefruit gehören auch Mango, Ananas und Guave zum Portfolio. „Besonders gut kam bei unseren Testtrinkern die Mexican Cola an, die durch weniger Süße und mehr Würze hervorsticht. Vor allem Barkeeper hatten hier direkt Ideen für neue Cocktails“, so Goldberg. Außerdem werden die Sodas ausschließlich mit natürlichem Rohrzucker gesüßt und nicht mit dem in den USA und Mexico sonst üblichen Maissirup. Die Aromen stammen ausnahmslos aus natürlichen Früchten, die hauptsächlich in Mexiko angebaut und geerntet werden.

Mit dieser Mischung aus Traditions- und Qualitätsbewusstsein hat JARRITOS die Chance im Wettbewerb mit den etablierten Marken den einen oder anderen Punktsieg davon zu tragen. Das stetige Wachstum auf anderen europäischen Märkten stimmt Wolf und Goldberg zuversichtlich.

Weitere Infos: www.jarritos.de

Bildzeile: Alexander Wolf, Raymundo Gomez und Marcel Goldberg (v.l.n.r.).

Quelle/Bildquelle: Mexican Soda Company GmbH & Co. KG

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link