Interview: Qorn® – „Der Korn für harte Männer“

„Das Dilemma des Korns muss beseitig werden“ – so verspricht es „Qonzernleiter“ Raimund Schmelzer und will mit Qorn® neue Wege gehen. Es handelt sich dabei um einen Getreidebrand mit 44% Volumengrad, der sich speziell dem männlichen Klientel empfiehlt. Durch die Beschallung mit „harter Musik“ soll Qorn® eine Note bekommen, die sich in der Bar- und Clubszene, aber auch auf Veranstaltungen und Festivals, als einzigartig erweist.

about-drinks.com sprach mit „Qonzernleiter“ Raimund Schmelzer über „harte Musik“, ein außergewöhnliches Produktdesign und über die Perspektiven von der „Spirituose in der Dose“.

Warum gehören ausschließlich Männer ab 21 Jahren zu Ihrer Zielgruppe?
Raimund Schmelzer: Qorn® ist ein sehr reiner Getreidebrand mit 44% Volumengrad. Durch zusätzliche Beschallung mit harter Musik erhält er eine deutlich-männliche Note. Der Konsum des Destillats kann deshalb für den weiblichen Körper nicht empfohlen werden. Die Positionierung im Marketing entspricht diesem Herstellungsgedanken und gibt entsprechend klare Vorgaben für die Kommunikation, die auf jede Beliebigkeit verzichtet. Qorn® ist kein Getränk für alle, sondern eins für harte Kerle mit entsprechendem Musikgeschmack.

Wie entstand das Design von Qorn®?
Raimund Schmelzer: Der langjährige Entwicklungsprozess fußte auf dem Vorsatz, die Gattung »Korn« auf der Grundlage des deutschen Reinheitsgebotes wiederzubeleben. Die Geschichte und Qualität des ältesten deutschen Destillats sollte sich von den (inzwischen angestaubten) Traditionen lösen und eine neue, jüngere Zielgruppe (ab 21 J.) für den Klaren gewinnen. Der Qonzern entschloss sich, diesen Schritt mit aller Radikalität zu tun, um sich in einem von Neuerungen verstopften Markt deutlich abzuheben. Das sehr reine Destillat definierte die Designstrategie und prägte das Briefing unter Verneinung aller lifestyle-Klischees und Anbiederung an urbane Mann-Frau-Getränke; stattdessen Eindeutigkeit, Härte und Männlichkeit. Ein Schnaps mit 44% ist ein alkoholischer »Wirkstoff« und mit Vorsicht zu genießen – ergo das Produktdesign den Gefahrstoffdosen entlehnt.

Was ist der markanteste Unterschied zu anderen Korn-Sorten?
Raimund Schmelzer: Eigentlich alles (s.o.). Die Destillation unter Beschallung mit (harter) Musik, zur Entwicklung einer besonderen Note, soll hier aber noch einmal gesondert betont werden.

Korn ist der deutsche Brand schlechthin, aber selten bis gar nicht in der Bar- oder Clubszene zu finden. Wandelt sich jetzt das Bild? Wird Korn jetzt modern?
Raimund Schmelzer: Das Dilemma des Korn muss beseitigt werden. Gute bis überragende Produktqualität, die das deutsche Reinheitsgebot garantiert, muss ähnlich wie beim Bier, auch der Gattung Korn zu Gute kommen. Der Weg hin zum Wandel im Kopf ist hart, dito sollte es das Getränk sein. Und da Botschaften nur ankommen, wenn sie klar und deutlich formuliert sind – und alle Optionen zur Überzeugung der Szene nutzen (nicht nur die des Geschmacks). Hier müssen neue Wege beschritten werden. Das Produkt selbst ist deshalb kondensierte Markenbotschaft. Die Qorn®-Dose braucht, einmal auf der Getränkeablage platziert, keine millionenschweren Budgets, um das Publikum für sich zu gewinnen. Zudem ist in Qorn® ordentlich Musik drin – und deshalb insbesondere für Bars, Clubs, Veranstalter und Festivals ein einzigartiges Getränk. Ein weiteres Plus ist die Befüllung in der Dose, die jedes Glasverbot elegant umläuft. (All dies natürlich umfassend und international geschmacksmustergeschützt.) Insofern dürfen die letzten beiden Fragen zuversichtlich mit »ja« beantwortet werden – das »jetzt« ist allerdings als Prozess zu sehen, den gut Ding will Weile haben.

Über welche Distributionswege wird Qorn® vermarktet?
Raimund Schmelzer: Mit dem offiziellen Launch im Frühjahr dieses Jahres startete der Qonzern mit einem Online-Shop und dem Direkt-Vertrieb bzw. der Direktansprache an Clubs und Bars. Zur Zeit suchen wir die Gespräche mit interessierten Distributeuren bzw. dem Getränkefachgroßhandel. Hier sind gerade die, die in der Szene und auf Veranstaltungen stark sind, unsere Wunschpartner.

Welche Kommunikationsmaßnahmen werden für die Vermarktung von Qorn® genutzt? Was machen Sie im Bereich Social Media?
Raimund Schmelzer: In der Kommunikation nutzen wir primär das Web (im Internet tritt Qorn® nicht nur via E-Shop in Erscheinung, sondern vor allem auf dem eigenen facebook-Profil). Hier ist auch ein anderer Schwerpunkt unserer Kommunikation zu erkennen: Promotions. Der Qonzern arbeitet mit dem weltweit größten, unabhängigen Label für harte Musik, »Nuclear Blast«, zusammen und unterstützt diverse Bands auf ihren Gigs. Diese »Qollaborateure« erhalten Ihren eigenbeschallten und bedruckten Qorn®-Edition – ein einzigartiges Merchandising-Tool! Darüber hinaus sind Banner, Poster, Flyer und weitere Verlinkungen im Web im Einsatz.

Welche Perspektiven gibt es für die »Spirituose in der Dose«?
Raimund Schmelzer: Um die Attraktivität für Partner aus der Industrie und dem Vertrieb zu steigern und das Absatzpotential zu vergrößern, haben wir eine Line Extension der »Spirituose in der Dose« konzipiert und schützen lassen. Mit dieser kommen dann auch Frauen (und nur diese!) als auch Konsumenten einer anderen klaren Getränkegattung mit hohem Konsumpotential auf den Geschmack. Details verraten wir aber natürlich nur an entsprechende Interessenten.

Web: www.qorn.de

Wir bedanken uns für das offene und interessante Interview und wünschen „Qorn®“ weiterhin viel Erfolg!

Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an c.marx@markt8.de . Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link