Teaser Private Gin

Interview: Private Gin – Gin ganz nach Deinem Geschmack

Oft ist man bei der Wahl des passenden Gins hin- und hergerissen. Der eine schmeckt wunderbar mit Tonic Water, der andere besser pur. Bei dem einen harmonieren die Botanicals perfekt, bei dem anderen ist der Alkoholgehalt einfach passender. Damit macht Private Gin jetzt Schluss. Mit der All-inclusive-Box kann jeder seinen ganz eigenen Gin herstellen – so, wie er ihn am liebsten mag. In der Box ist alles dazu enthalten: von der Alkoholbasis über Trichter, Filter und Botanicals bis hin zu einer praktischen Flasche zum Aufbewahren. Jetzt noch ein stylisches Etikett mit passendem Namen drauf und die anderen können sowieso einpacken!

about-drinks sprach mit Jorin Karner (Geschäftsführung) und Andy Sanders (Grafik und Marketing) von Private Gin über die Box, die Idee dazu sowie die weiteren Pläne.

Was ist Private Gin?
Jorin Karner & Andy Sanders: Private-Gin ist die erste All-inclusive-Box, mit der jeder seinen ganz eigenen Gin herstellen kann. Es ist alles in der Box enthalten – von der Alkoholbasis über Trichter, Filter und Gewürze bis hin zu einer praktischen Flasche zum Aufbewahren. Mach Deinen Gin ganz nach Deinem Geschmack!

Woher kam die Idee dazu?
Jorin Karner & Andy Sanders: Wir sind begeisterte Gin-Trinker und so haben wir mit verschiedenen Botanicals experimentiert und konnten so ganz wunderbare Aromen herausarbeiten, welche in gewöhnlichen Gins nicht enthalten sind. Dieses Erlebnis möchten wir den Kunden in einer praktischen Box ermöglichen.

Was ist alles drin in der Box?
Andy Sanders & Andy Sanders: Unsere Alkoholbasis, welche eine fünffach destillierte Getreidespirituose ist. Diese ist auf einen möglichst neutralen Geschmack ausgerichtet, um dem Kunden größtmögliche Freiheit zu geben. Zusätzlich eine Flasche zum Aufbewahren mit Korken, Trichter inklusive Filter zum praktischen Abfüllen und natürlich die Botanicals, welche Deinem Gin den außergewöhnlichen Geschmack geben. Hier haben wir uns für Zitrone, Orange, Hibiskus, Koriandersaat, Piment, Roten Pfeffer und natürlich Wacholder entschieden.

Eine Menge – wie viele Private Gins kann man theoretisch mit den Boxen herstellen?
Jorin Karner & Andy Sanders: Es ist alles enthalten, um eine Flasche Gin herzustellen. Wir beabsichtigen aber auch Refill-Pakete anzubieten, damit man noch mehr ausprobieren kann.

Woher stammen denn die Zutaten, die Sie nutzen?
Jorin Karner & Andy Sanders: Wir arbeiten mit einem großen deutschen Gewürzhändler zusammen. Teile der Gewürze sind Bio-Qualität. Die Alkoholbasis lassen wir in einer kleinen Familienbrennerei für uns herstellen und abfüllen.

An welche Zielgruppe wenden Sie sich mit Private Gin?
Jorin Karner & Andy Sanders: Private-Gin ist das Richtige für alle Gin-Genießer. Verpackt in einer schönen Geschenkverpackung, ist es auch ideal zum Verschenken geeignet oder für Firmen als Kundenpräsent.

Über welche Distributionswege vermarkten Sie Private Gin?
Jorin Karner & Andy Sanders: Wir vermarkten es derzeit über unseren Online-Shop und Amazon. Die ersten stationären Einzelhändler und Online-Händler haben Private Gin bereits in den Verkauf aufgenommen und hier sehen wir enormes Wachstumspotenzial in 2017 – vor allem im Fachhandel. Wir würden uns freuen, in diesem Bereich neue Kontakte zu knüpfen.

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie bei der Vermarktung? Was machen Sie speziell im Bereich Social Media?
Jorin Karner & Andy Sanders: Wir sind aktiv auf Facebook, Instagram und Twitter. Gerade Instagram nutzen wir, um unsere Markenbotschaft an Gin-Liebhaber in Deutschland zu übertragen. Wir konnten auch einige aufregende Kooperationen mit jungen Instagrammern und Bloggern schließen, welche bereits über uns berichtet haben.

Ist für die Zukunft eine Erweiterung der Box geplant oder wird das Konzept sogar auf andere Spirituosen ausgeweitet?
Jorin Karner & Andy Sanders: Wir können uns vorstellen, dass wir die Palette der Botanicals in Zukunft durch weitere Zukaufmöglichkeiten ergänzen. Bisher ist nichts konkretes in diesem Bereich geplant, wir können uns aber ebenso vorstellen, das Konzept auch auf andere Spirituosen zu übertragen.

Private Gin | private-gin.de | facebook.com/PrivateGin

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Jorin Karner und Andy Sanders für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Private Gin weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link