innocent Super Smoothie Sport

innocent präsentiert die neue „Nimm das“-Kampagne

Neues Jahr, jedes Mal die gleichen guten Vorsätze: mehr Sport, gesünderes Essen und doch statt Stress endlich mal wieder Zeit mit Familie und Freunden verbringen. Im Januar verzeichnen die Fitnessstudios traditionell 60 Prozent ihrer Neuanmeldungen. Einen Monat später jedoch ist vom Jahresanfangs-Elan nicht mehr viel übrig. Immerhin dauert es rund 20 Tage bis aus einem neuen Hobby echte Routine wird.

innocent hat sich mit der „Nimm das“ Kampagne vorgenommen, all diejenigen, die ihre guten Vorsätze in diesem Jahr zu einer echten Gewohnheit machen möchten, mit einer extra Portion Motivation zu unterstützen und dem inneren Schweinehund den Kampf anzusagen. Mit Motiven wie „Nimm das, Schmuddelwetter“, „Nimm das, faule Ausrede“ oder „Nimm das, Schlummertaste“ wird 2017 ganz bestimmt super.

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“36669″ border_color=“grey“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]

Die Super Smoothies bestehen nicht nur aus bestem Obst, Gemüse und wichtigen Vitaminen. In den Sorten Energise, Antioxidant, Uplift und Recharge steckt zusätzlich kraftgebende Pflanzenpower aus Weizengras, Guarana, Matcha oder Leinsamen, die energetisch durch den Tag und jeden noch so stressigen Meeting-Marathon pusht. Die Sorten Tropical&Protein und Berry&Protein sind mit Sojaproteinen versetzt – genau das Richtige in der Regenerationsphase nach dem Sport, der ja ab sofort Teil der neuen Daily Routine sein soll.

ÜBER INNOCENT
Die Geschichte von innocent begann 1998 in London. Die Freunde Richard, Jon und Adam hatten die Idee, sich mit der Produktion von Smoothies selbstständig zu machen. Sie kauften für 500 Pfund Obst, machten daraus Smoothies und boten diese zum Test bei einem Jazz Festival an. Vor ihrem Stand hing ein Schild mit der Frage: „Sollen wir unsere Jobs aufgeben, um weiter Smoothies zu machen?“ Darunter hatten sie zwei Mülleimer aufgestellt, auf einem stand „Ja“, auf dem anderen „Nein“. So sollten die Besucher mit den leeren Flaschen abstimmen. Sonntagabend war der „Ja“-Eimer voll mit leeren Flaschen. Montag gingen sie zur Arbeit und kündigten ihre Jobs, um innocent zu gründen. Heute ist innocent europaweiter Smoothie- und Saft-Marktführer mit einem Jahresumsatz von über 260 Millionen Euro. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. Alle Früchte stammen von Farmen, die auf Arbeiter und Umwelt achtgeben; einige Farmen sind bereits durch die Rainforest Alliance zertifiziert. Darüber hinaus leistet innocent Pionierarbeit in den Bereichen CO2- und Wasser-Fußabdruck und setzt auch beim Thema Verpackung auf Nachhaltigkeit. innocent spendet jährlich 10 % des Gewinns an gemeinnützige Zwecke. Ein Großteil der Summe kommt der innocent foundation zugute, einer eigenen Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Hunger der Welt zu lindern.

Quelle/Bildquelle: innocent Alps GmbH | innocentdrinks.at

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link