i Do Verpackung
Nachhaltig Abfüllen

I∙DO sagt JA zu PLA!

Der Münchner Saft-Hersteller I∙DO macht vor, wie Klimaschutz funktioniert und füllt seine 250ml Premium-Säfte seit Anfang des Jahres in ökologischen Flaschen ab. Klimaneutral aus nachwachsenden Rohstoffen produziert, sind die neuen PLA-Flaschen von I∙DO den herkömmlichen PET Flaschen weitaus überlegen.

Gerade weil ihm der Inhalt so am Herzen liegt, möchte Andreas Balle, Gründer von I∙DO, erst Mal über die Packung sprechen. Seine Saftmanufaktur steht für Premium Obst- und Gemüsesäfte in Bio- und Rohkostqualität. „Ein so hochwertiges Produkt in eine minderwertige, klimaschädliche PET-Flasche zu füllen, ging mir von Anfang an gegen den Strich, war aber zunächst ein notwendiges Übel.“

Die Glasflasche kam für I∙DO nicht in Frage. Denn die frischen, kaltgepressten Säfte brauchen statt Hitze ein spezielles Hochdruck-Verfahren (HPP), um Nährstoffe, Vitamine und Geschmack in echter Rohkost-Qualität zu erhalten. Das wiederum verlangt eine flexible Verpackung.

Die Bananenschale für Säfte wird es nie geben – aber I∙DO tut sein Bestes

Weil I∙DO die Wörter „Ich“ und „Mache“ enthält, ist I∙DO in die Vollen gegangen und hat nach einem Material gesucht, das dem Produkt UND der Umwelt gerecht wird.

Die Lösung heißt PLA. Das Material hat mit herkömmlichem PET nicht viel zu tun, denn es kommt ohne Erdöl aus. Produziert aus nachwachsenden Rohstoffen, wie Zuckerrohr und Mais, ist PLA die nachhaltige Option. Die Flasche lässt sich sogar wunderbar recyceln.

I∙DO hat viel Energie und vor allem Kosten in die Entwicklung der Flaschen gesteckt. „Kosten, die wir nicht an unsere Kunden weitergeben. Der Preis unserer Säfte bleibt wie gehabt. Wir sehen das als unseren Beitrag zum Klimaschutz“, so Andreas Balle.

Natürlich ist die Lösung noch nicht perfekt wie die Bananenschale. So müssen die Schraubverschlüsse aus produktionstechnischen Gründen auch weiterhin aus HDPE sein. Entsorgt werden sollen die Flaschen zwar nicht im Biomüll, denn sie können komplett recycelt werden. Für Andreas Balle ist der erste Schritt gemacht: „Wir bleiben dran und arbeiten an weiteren Lösungen. Aber auf den Anfang, den wir gemacht haben, sind wir mächtig stolz!“

Weitere Informationen und leckere Säfte gibt es unter https://ido.bio/

Über I∙DO

Was im Jahr 2014 in einer Münchner Hinterhofküche begann, besetzt heute eine Nische in den Kühlregalen Deutschlands, Österreichs und den Benelux-Ländern. Die Gründer von Antidote haben neu definiert, was Saft kann. Durch Kaltpressung kreierten Andreas Balle, Julien Jockers und Alexander Weinig frische Säfte ohne Verlust von Vitaminen und Nährstoffen, die nebenbei auch noch wunderbar schmecken und sich bestens für Saftkuren eignen. Die Abfüllung in die ökologischen Flaschen ist ein weiterer Schritt in Richtung Premium-Produkt auf ganzer Linie.

Quelle/Bildquelle: Antidote Vertriebs GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link