Hopfenheldens Liebling Logo

Hopfenhelden-Umfrage: Das sind die beliebtesten Craft-Biere Deutschlands

Hopfenhelden.de, das größte unabhängige Onlinemagazin über (Craft-)Bier, hat seine Leser nach ihren Lieblingsbieren gefragt. Welches ist ihr Lieblings-IPA? Das beliebteste Pale Ale? Das allerbeste Stout? Das sind die Ergebnisse.

In der Kategorie India Pale Ale (IPA), nach wie vor der Darling-Bierstil aller Craft-Brauer und Craft-Trinker, gewannen wahre Craft-Beer-Pioniere: Die schottische Brauerei Brewdog ist mit viel Power in den deutschen Markt eingestiegen – und hat überzeugt. Ihr „Punk IPA“ wurde zum beliebtesten in Deutschland verfügbaren IPA gewählt, einigermaßen dicht gefolgt von der Münchner Crew Republic („Drunken Sailor“ IPA) und den Amerikanern von Stone Brewing, die ihr „Stone IPA“ in Berlin brauen.

Beim Pale Ale, der kleinen Schwester des IPA, räumte die Störtebeker Braumanufaktur aus Stralsund ab. Und auch in der neuen Kategorie „New England IPA“ (eine Sonderform des IPA) rockten Brauer von der Küste: Hier gewann Sudden Death Brewing aus St. Peter Ording.

Eine ausführliche Übersicht aller Kategorien, Teilnehmer und Sieger (auch Plätze 2 bis 5) gibt es auf https://www.hopfenhelden.de/hopfenheldens-liebling-2019/

Sauerbiere werden seit zwei Jahren mehr und mehr Thema. Allem voran die Berliner Weisse erlebt ein Revival. Das Original war fast schon ausgestorben, jetzt haben die Brauer aus der Hauptstadt ihr wieder knacksaures Leben eingehaucht. Hier führt die Brauerei BRLO die Liste der Gewinner an, vor den ebenfalls Berlinern Schneeeule und Brauerei Lemke.

Natürlich standen auch traditionelle Bierstile zur Abstimmung. Überraschend (oder auch nicht) war der Sieger in der Kategorien Weißbier und Bock: Bei aller Begeisterung für die Neulinge der Bierwelt, für Start-ups und frischgegründete Mikrobrauereien, fiel der Wahl der Hopfenhelden-Leser in beiden Fällen auf die Privatbrauerei G. Schneider & Sohn (Schneider Weisse).

Darüber hinaus hatten die Teilnehmer der Umfrage die Möglichkeit, ihr absolut total allerliebstes Bier anzugeben, das ohne-jede-Frage-verdammt-beste, was sie 2018 getrunken haben. In der Kategorie „Hopfenheldens Unicorn“ gewannen die Augsburger Brauer von „Frau Gruber“, gefolgt von der Brauerei Flügge in Frankfurt am Main. Das in dieser Kategorie am häufigsten genannte Bier war das „Sonoma Extra Brut IPA“ der Kreativbrauerei Kehrwieder in Hamburg.

Als beliebtester Bierstil landete das IPA auf Platz Eins, gefolgt von Pale Ale – mit einem hauchdünnen Vorsprung vor dem Pils.

Warum das alles und wie lief die Wahl zu „Hopfenheldens Liebling 2019“ ab?
Die Craft-Bier-Bewegung hat ohne Frage in den letzten Jahren Schwung in den Biermarkt gebracht. Da tut sich was. Die trauen sich was. Da gibt es für Biertrinkerinnen und Biertrinker etwas zu entdecken. Aber: Je mehr neue Biere auf den Markt kommen, desto stärker drängen die Fragen: Welches davon ist wirklich gut? Welches lohnt es sich zu kaufen – und ein paar (viele) Cent mehr dafür zu bezahlen?

Experten und Sommeliers können hier gut beraten. Aber auch spannend ist: Was kommt bei den Kundinnen und Kunden am besten an? Also hat Hopfenhelden seine Leser gefragt. In elf Kategorien wurden ihnen jeweils rund 20 Biere zur Auswahl gestellt. Voraussetzung, um auf der Liste zu landen: Die Biere mussten mindestens drei der fünf Hopfenhelden-Kriterien von Craft-Bier entsprechen:

  • Craft-Bier ist kreativ – ungewöhnliche Biere, seltene Bierstile, gängige Bierstile mit einem besonderen Twist
  • Craft-Bier ist Handwerk – Qualität der Rohstoffe und des Endprodukts stehen über Effizienz und Automatisierung
  • Craft-Bier zeigt Gesicht – es gibt einen Brauer, eine Brauerin oder ein ganzes Team, das mit Namen und Gesicht für und hinter diesem Bier steht
  • Craft-Bier ist unabhängig – die Brauereien gehören nicht zu großen Konzernen
  • Craft-Bier schmeckt – nicht jedes allen, aber alle sind qualitativ hochwertige Produkte mit Charakter

Außerdem war eine gute Verfügbarkeit der Biere ein wesentliches Kriterium, um auf die Longlist der Lieblinge zu kommen. Rund 1.600 Leser haben an der Umfrage teilgenommen.

Über Hopfenhelden
Hopfenhelden – Das Biermagazin erzählt nicht nur die Geschichten der Menschen, die die Craft-Bier-Bewegung treiben. Hier finden Biertrinkerinnen und Biertrinker auch detaillierte Informationen über Bierstile, Rohstoffe, Produktionstechniken. Wissen zum Thema Hobbybrauen, Hinweise auf Veranstaltungen und Events, Jobs im Craft-Bier-Segment. Und auf „Hopfenheldens ultimativer Craft Beer Map“ sind rund 600 Locations verzeichnet, Brauereien, Bars. Shops, Restaurants, wo es gutes (Craft-)Bier gibt.

Gründerin und Herausgeberin Nina Anika Klotz ist Biersommelière und freie Journalistin in Berlin. Sie schreibt über Themen aus dem Bereich Essen und Trinken für diverse Fach- und Publikumszeitschriften, Online- und Printmedien. Außerdem ist sie die Autorin des Bierführers „99x Craft Beer – Die besten Biere, die man probiert haben muss“ (Christian Verlag). Im Frühling 2019 erscheint ihr zweites Buch – über (Überraschung!) gutes Bier.

Quelle/Bildquelle: Hopfenhelden | hopfenhelden.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link