Teaser Heineken Blade

Heineken Blade: Innovation Development Manager Carlo Rivaroli über das neue Zapf-System

Auf dem Bar Convent Berlin hat Heineken sein neues Theken-Zapfsystem namens Blade in Deutschland präsentiert. Das System trägt dazu bei, dass frischgezapftes Bier nun ohne großen Aufwand an einfach jeder Theke angeboten werden kann – und das zu immer gleichbleibend hoher Qualität und konstanter Temperatur. Dank der 8-Liter-Fässer aus mehrschichtigem PET und einem Luftkompressor bleibt das Bier von äußeren Einflüssen gänzlich unberührt. Zum Start bietet Heineken drei Marken für das System an – weitere sollen im nächsten Jahr folgen.

about-drinks sprach mit Carlo Rivaroli, Innovation Development Manager Europe bei Heineken International und verantwortlich für die Markteinführung von Heineken Blade in Europa.

Heineken hat das neue Zapfsystem Blade eingeführt. Was ist das genau und was ist das Besondere daran?
Carlo Rivaroli: Blade ist ein 8-Liter-Theken-Zapfsystem, das dazu beiträgt, dass frischgezapftes Brauereibier an einfach jeder Theke angeboten werden kann.

Es gibt vier Hauptgründe, warum dieses Zapfsystem etwas ganz Besonderes ist:

  1. Die Technik des Systems sorgt dafür, dass selbst in Verkaufsstellen mit sehr geringem Volumen ein perfektes Bier gezapft werden kann. Die 8-Liter-PET-Fässer sind die ideale Größe für Betriebe mit geringem Volumen. Das Bier bleibt bis zu 30 Tage nach der Öffnung frisch.
  2. Das innovative Design, das Blade zu einem echten Hingucker macht, führt zu einer Verbesserung der Umsätze: Die Daten zeigen, dass die Bierumsätze pro Ausschank um zwischen 23% bis 67% steigen.
  3. Da Blade sehr klein ist und lediglich einen Netzanschluss benötigt, kann das System praktisch überall aufgestellt werden, nicht nur auf einer Theke, sondern auch auf VIP-Tischen oder auf Tischen von privaten Gesellschaften und Gruppen in einem Gastronomiebetrieb.
  4. Außerdem ist Blade auch von der Bedienung her sehr einfach und benötigt keine Wartung, wie das sonst bei Zapfsystemen der Fall ist.

Welches sind die sonstigen Vorteile von Heineken Blade gegenüber anderen, „normalen“ Zapfsystemen?
Carlo Rivaroli: Die wichtigsten Vorteile von Blade gegenüber anderen Zapfsystemen unserer Wettbewerber sind die folgenden:

  1. Bei Blade ist die Marke rundum ständig sichtbar, was bei den Systemen unserer Wettbewerber nicht der Fall ist.
  2. Blade ist einfach zu bedienen und die Fässer sind in Nullkommanichts ausgetauscht.
  3. Bei diesem Zapfsystem wird sichergestellt, dass das Bier nicht mit Gas in Berührung kommt, so erhält man ein perfekt gezapftes Bier mit einer Temperatur von 2 Grad Celsius.

Wie genau funktioniert das Systems?
Carlo Rivaroli: Die 8-Liter-Fässer bestehen aus mehrschichtigem PET. Das Bier befindet sich in der inneren PET-Schicht. Blade besitzt einen Luftkompressor, der die Luft zwischen die Schichten bläst und somit Druck auf die Innenwand ausübt, wodurch das Bier aus dem PET-Fass gedrückt wird. Das Bier bleibt von äußeren Einflüssen unberührt. Des Weiteren kühlt Blade die Fässer im System und stellt somit sicher, dass das gezapfte Bier die perfekte Temperatur von 2 Grad Celsius aufweist. Außerdem zeichnet sich Blade auch durch einen sehr geringen Energieverbrauch von nur 70 Watt aus.

Warum hat Heineken dieses System erfunden? Wie lange dauerte die Entwicklungsphase?
Carlo Rivaroli: Heineken hat Blade aus zwei Gründen erfunden:

  1. Um alle Besitzer von Verkaufsstellen, die bislang aufgrund von Platzmangel oder einem zu geringen Rotationsvolumen kein Bier zapfen konnten, in die Lage zu versetzen, qualitativ hochwertiges Bier servieren zu können.
  2. Um alle Verkaufsstellen in die Lage zu versetzen, unterschiedliche Biere zapfen zu können, um so die Verbraucher zu begeistern, ohne weitere Probleme bei der Umsetzung bewältigen zu müssen.

Insgesamt hat Heineken 14 Monate an der Entwicklung von Blade gearbeitet. Das System, wie es hier zum Einsatz kommt, ist von uns patentiert.

An welche Zielgruppe richten Sie sich mit Heineken Blade genau?
Carlo Rivaroli: Blade ist ein Gerät zur professionellen Nutzung. Für alle Besitzer von Verkaufsstellen, die Bier – auch in kleinen Mengen – problemlos zapfen möchten, ist Blade die ideale Lösung. Blade bietet sich insbesondere für Cafés, Restaurants, Mehrzweckgaststätten, Lounges, Herrenfriseure und allgemeine Gastronomiebetriebe an – einfach für jeden Ort mit einer Theke!

Welche Marken sind für Heineken Blade verfügbar?
Carlo Rivaroli: Derzeit stellen wir in Deutschland drei Marken für Blade zur Verfügung: Heineken, Birra Moretti und Gösser.

Werden weitere Marken folgen?
Carlo Rivaroli: Unser Ziel ist es, das Portfolio in Deutschland nächstes Jahr weiter auszubauen, wobei ein ganz besonderes Augenmerk den Bierspezialitäten gelten wird.

Wie wird die Markteinführung begleitet?
Carlo Rivaroli: Das Blade-System und die Fässer werden über eine E-Commerce-Website www.blade.shop zum Verkauf angeboten. Sowohl Blade als auch die Fässer können nur auf dieser Website bezogen werden und werden innerhalb von drei Tagen geliefert.

Zur Markteinführung gibt es auf der Website ein Sonderangebot. Ein Starter-Paket kann derzeit – noch bis Weihnachten – für nur € 499 Euro bezogen werden. Dieses Paket umfasst 1 Blade-Zapfsystem, 3 Fässer, 24 Gläser, 100 Untersetzer und 40 Tischaufsteller, um sicherzustellen, dass Sie wirklich alles haben, was Sie brauchen, um von Anfang an das perfekte Bier zapfen zu können. Weitere Informationen zum Starter-Paket finden Sie auf der Website: https://de.blade.shop/en/heineken-starterpack.html.

Sind weitere Neuigkeiten im Zusammenhang mit Heineken Blade zu erwarten?
Carlo Rivaroli: Innovation steht bei uns immer ganz oben, denn unser Ziel ist es, die Kunden mit unseren Bieren zu begeistern. Halten Sie Ausschau nach weiteren aufregenden Bieren, die wir nächstes Jahr in Deutschland für das Blade-Zapfsystem einführen werden!

Heineken Blade | de.blade.shop
Heineken | heinekendeutschland.de | facebook.com/heineken

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Carlo Rivaroli für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Heineken weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link