Fruchtglühweine verbuchen Zuwachs – auch ohne Winterwetter

Der letzte Winter war mit Durchschnittstemperaturen von +3,3°C der viertwärmste Winter in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnung: Kein typisches Glühweinwetter. Trotzdem verzeichneten Fruchtglühweine vergangenes Jahr erneut ein Absatzplus von 3,9 Prozent.

Nach Angaben des Verbands der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie (VdFw) ist der Inlandsabsatz an Fruchtglühwein und Punsch auf Fruchtweinbasis 2013 im Vergleich zum Vorjahr von 8,6 Millionen Liter auf 9 Millionen Liter gestiegen. „Den saisonalen Spezialitäten der Apfel- und Fruchtweinkeltereien ist es gelungen, sich aus der Abhängigkeit vom Winterwetter zu lösen. Das stimmt uns optimistisch für die kommende Saison“, betont VdFw-Geschäftsführer Karsten Sennewald. „Der Erfolg des Wintergetränks Fruchtglühwein basiert auf einem guten Mix aus Klassikern und neuen Konzepten: Kirsch- und Heidelbeerglühwein sind die absatzstärksten Produkte. Darüber hinaus bringt die Apfel- und Fruchtweinbranche aber auch im Segment der Wintergetränke immer wieder interessante neue Geschmacksrichtungen. Das entspricht dem Wunsch der Verbraucher nach Abwechslung und macht neugierig aufs Ausprobieren“, so Sennewald.

Fruchtglühwein wird zu 100 Prozent aus Fruchtwein hergestellt und je nach Rezeptur zum Beispiel mit Nelken, Zimt, Vanille oder Ingwer verfeinert. In der Beliebtheit folgen auf Kirsch- und Heidelbeerglühwein andere heimische Früchte wie zum Beispiel Holunder oder Schlehen. Auch Apfelglühwein zählt zu den erfolgreichen Klassikern. Neuheiten auf dem Fruchtglühweinmarkt sind unter anderem Beerenglühwein bzw. Beerenglögg, Erdbeerglühwein mit Vanille, Holunderglühwein mit Ingwer, Himbeerglühwein, Punsch mit Cranberry oder Weißer Fruchtglühwein aus Stachelbeer- und Apfelwein sowie Heißer Met.

Insgesamt stieg der Inlandsabsatz der deutschen Apfel- und Fruchtweinhersteller 2013 verglichen mit dem Vorjahr um 5,3 Prozent von 96,7 Millionen Liter auf 101,9 Millionen Liter.

Der Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie e.V. (VdFw)
Der VdFw (www.fruchtwein.org)  ist auf nationaler und internationaler Ebene die zentrale Interessenvertretung der Hersteller von Apfelwein, Fruchtwein, Fruchtschaumwein und fruchtweinhaltigen Getränken in Deutschland. Darüber hinaus informiert der 1968 gegründete Verband mit Sitz in Bonn seine Mitglieder in allen aktuellen Fragen. In seiner Ausschussarbeit befasst er sich insbesondere mit wissenschaftlich-technischen, lebensmittel- und wettbewerbsrechtlichen sowie internationalen Themenstellungen. Der VdFw hat heute 29 Direktmitglieder und 118 Mitgliedsbetriebe, die über die VdFw-Landesverbände Hessen, Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt angeschlossen sind. Der VdFw ist Mitglied der „Association des Industries des Cidres et Vins de Fruits de l’U.E.“, Brüssel (AICV), der EU-Organisation der Hersteller von Obst- und Fruchtwein, Cider, Cidre, Fruchtschaumwein und weiterverarbeiteten Erzeugnissen (www.aicv.org).

Quelle: Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie e.V. (VdFw) | fruchtwein.org

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link