fritz-kola FC St. Pauli

fritz-kola neuer Partner des FC St. Pauli

Erfreuliche Neuigkeiten aus dem Bereich Sponsoring: Dem FC St. Pauli und seinem Vermarktungspartner UFA Sports ist es gelungen, fritz-kola erstmalig von einem Sponsoring im Profi-Sport zu überzeugen. Der Limonadenhersteller steigt ab 1. Juli 2016 als offizieller Partner im Bereich der alkoholfreien Getränke beim FC St. Pauli ein. Als Kiezkönig-Partner, der dritthöchsten Sponsoring-Kategorie, engagiert sich fritz-kola für drei Jahre beim Kiezclub.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass fritz-kola sein erstes Profisport-Sponsoring bei uns umsetzt. fritz-kola passt als Hamburger Unternehmen und, wie sich jüngst in einer Fanumfrage bestätigt hat, perfekt zu uns“, erklärt Andreas Rettig, kaufmännischer Geschäftsleiter des FC St. Pauli.

„Wenn die Zusammenarbeit so wird wie die Verhandlungen, freue ich mich jetzt schon auf eine lange, witzige Zeit“, sagt Lorenz Hampl, Geschäftsführer von fritz-kola. „Es war doch eigentlich klar, dass der FC St. Pauli und fritz-kola früher oder später zueinander finden werden – mehr Hamburg geht eben nicht! Wenn schon Sport-Sponsoring und große Bühne, dann nur zusammen mit Leuten, die so viel Herzblut reinstecken wie wir selbst.“

Mit Beginn der Saison 2016/17 können sich die St. Pauli-Fans bei den Heimspielen am Millerntor nicht nur mit fritz-kola, fritz-kola zuckerfrei, fritz-limo zitronen- und orangenlimonade sowie mit fritz-spritz bio-apfelsaftschorle erfrischen. Gerade erst auf den Markt gebracht und schon im Millerntor-Stadion erhältlich ist zudem auch das neueste Produkt des Hamburger Getränkeherstellers: fritz-mate, ein koffeinhaltiges Mategetränk. Genau wie mit der Kola werden auch mit der fritz-mate die Fans dank 25mg koffein / 100ml ordentlich auf Trab gehalten.

fritz-kola wurde 2003 ins Leben gerufen, als sich zwei Studenten dazu entschlossen, mit einer besseren Kola mit höherem Koffeinanteil den Markt aufzumischen. Ihre Mission: Eine neue Kola, die besser als alles ist, was die großen Brausekonzerne zu bieten haben. Gesagt, getan. Hohe Qualität liegt der Hamburger Marke nach wie vor am Herzen. Der Limonadenhersteller verwendet ausschließlich Glasflaschen, weil sie den Geschmack nicht beeinflussen und die Kohlensäure nicht entweicht. Auch bei der Abfüllung wird viel Wert auf eine umweltbewusste Produktionsweise gelegt. Und weil ein Getränk nur so gut wie seine Zutaten sein kann, wird nur natürliches Koffein verwendet. Alle Sorten sind vegan. Auch der Saftanteil in den Limonaden und Bio-Saftschorlen ist besonders hoch und sorgt für fruchtig-spritzige Erfrischung.

Quelle/Bildquelle: fritz-kulturgüter GmbH | fritz-kola.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link