Maynard James Keenan Wein
Weine

Erstmals in Europa: Weine von „Tool“-Sänger Maynard James Keenan beim Weingut St. Antony

Fans der amerikanischen Band „Tool“ dürfen sich freuen: Die „Caduceus Cellars“-Weine von Tool-Sänger Maynard James Keenan aus Arizona sind ab Januar in streng limitierter Anzahl auch in Europa erhältlich. Das Weingut St. Antony agiert dabei als europäischer Generalimporteur von Caduceus Cellars und den beiden anderen Marken des Weltstars: Merkin Vineyards und Puscifer Queen B.

Es ist überhaupt das erste Mal, dass der Grammy-Gewinner seine Weine außerhalb der USA vermarktet. Die Nachfrage wird das Angebot deutlich übersteigen, daher werden die Weine aus Arizona stufenweise vermarktet. Dabei darf jeder Käufer nur eine begrenzte Anzahl an Weinen kaufen. Wer Interesse an den Weinen hat, kann sich ab sofort auf einer Mailingliste eintragen lassen. Weitere Informationen hierzu finden Interessenten auf www.st-antony.de.

Dirk Würtz und Kenneth Barnes von St. Antony sind große Fans des Musikers, seiner drei Bands und seiner Weine. „Der Weinautor Stuart Pigott hat uns Maynards Weine zum ersten Mal verkosten lassen. Wir waren sofort begeistert und wollten sie unbedingt nach Europa bringen. Stuart hat dann den Kontakt hergestellt. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. Im Sommer sind wir schließlich nach Arizona geflogen, um unsere Ideen mit dem Caduceus Team zu besprechen“, sagt Geschäftsführer Würtz. „Maynard hat uns dort persönlich empfangen und uns durch sein eindrucksvolles Weingut geführt. Es gibt Momente im Leben, die einmalig und unvergesslich sind. Die Tage in der Wüste Arizonas gehören für uns beide dazu!“

„Wine is a product that can’t be outsourced to China or Mexico. It expresses our home, our place, our Arizona”, sagt Maynard James Keenan. Die Herkunft seiner Weine ist seine Heimat. Wer das Weingut in Arizona besucht, spürt die Liebe zum Detail und Keenans Herzblut, das in die Weine fließt.

Der Wüstenwein vom Grammy-Gewinner

Maynard James Keenan ist Sänger des Bands Tool, A Perfect Circle und Puscifer. Seit Mitte der 2000er Jahre ist er in Jerome, Arizona, auch als Winzer tätig. Keenan ist Gründer und Inhaber von Merkin Vinyards, Caduceus Cellars und Puscifer Queen B. Insgesamt bewirtschaftet der Sänger in der Wüste über 100 Hektar Rebfläche. Der Army-Veteran stammt von norditalienischen Winzern ab und ist trotz seines prall gefüllten Terminkalenders mit seiner Frau operativ im Weingut tätig. Caduceus Callars ist nach dem Stab des griechischen Gottes Hermes benannt und gilt als antikes Symbol für Handel.

Arizona gehört zu den Staaten Amerikas mit der längsten Weintradition. Bereits im 17. Jahrhundert wurden hier von den Europäern erste Reben angepflanzt. Wenn man auf den staubigen Straßen durch die Wüste fährt, würde man kaum erahnen, dass einer der erfolgreichsten Musiker des Landes hier beste Trauben erntet und große Weine kreiert. Caduceus Cellars verfügt derzeit über fünf verschiedene Lagen im Norden Arizonas. Die höchsten Weinreben des Weingutes liegen im Judiths-Block auf dem Cleopatra Hill in Jerome auf knapp 1.500 Metern Höhe.

Bei Caduceus Cellars legt Maynard James Keenan seinen Fokus auf Rotweine, wobei er auch Weißwein und Rosé vermarktet. Sein Rebsortenspiegel ist breit gefächert: Von klassischen Rebsorten wie Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Tempranillo, Sangiovese und Merlot bis zu Aglianico, Carignan, Souzao und Malvasia Bianca.

In Deutschland gibt es ab Januar auf www.st-antony.de unter anderen folgende Weine: Merkin Chupacabra Rosa, Merkin „The Diddler“, Merkin Tarzan Red, Caduceus Dos Ladrones, Caduceus Sancha und Caduceus Anubis. Dirk Würtz und Kenneth Barnes waren darüber hinaus sehr angetan von der Qualität von „Puscifer Queen B Sparkling Orange“ und „Puscifer Queen B Sparkling Mead“– auch diese Schaumweine in der Dose gehören zum europäischen Portfolio.

Quelle/Bildquelle: St. Antony Weingut GmbH & Co. KG